trinken lernen aus der trinklernflasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von josie00 11.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir helfen oder habt noch ein paar tips für mich.
Meine kleine ist jetzt 8 Monate alt. ich habe bis zum 5 Monat voll gestillt und dann langsam mit Breikost angefangen. Dies hat sehr gut geklappt und mittlerweile ißt sie sehr gut.

Zudem habe ich mit dem Start von Breikost auch die Trinklernflasche eingeführt. Aber sie trinkt fast nichts.
Tagesmenge maximal 40 ml. Egal ob ungesüßter Tee oder Wasser. Säfte oder Saftschorlen möchte ich ihr nicht anbieten.
Ich finde dies an Flüssigkeit zu wenig. Wie lernt sie das es schmeckt und den Durst löscht. Stillen tue ich sie 8 Uhr und 18.30 und wenn es warm ist bei Bedarf auch tagsüber.

ich möchte langsam anfangen mit abstillen habe aber Angst das sie dann zu wenig trinkt.
Wann haben eure Kinder richtig getrungen und wieviel ist ausreichend?

Vielen Dank für eure Hilfe
Josie

Beitrag von haruka80 11.04.11 - 22:25 Uhr

Huhu,

mein Sohn fing mit 1 Jahr an zu trinken-als es feste Nahrung gab. Vorher immer nur so 30-40 ml übr den Tag. Lt ki.Arzt total in Ordnung, hauptsache man bietets an. Viele Kinder sind einfach nicht durstig, weil die Flüssigkeit aus dem Brei vollkommen reicht.
Ich hab mir auch totale Gedanken immer gemacht, aber als es dann komplett Essen vom Familientisch gab, hat er automatisch begonnen zu trinken.

L.G.

Haruka

Beitrag von josie00 11.04.11 - 22:30 Uhr

Und meinst du ich könnte solangsam die 18.30 stillmahlzeit weg lassen? Und wenn sie in 2-3 Monaten ihr Schnittchen bekommt auch die 8 Uhr Mahlzeit?

Beitrag von muffin357 12.04.11 - 08:23 Uhr

hi .--

bei echtem Durst, trinken die Kinder schon, -

Bei anfangendem Feuchtigkeitsmangel kriegen die Kinder zu allererst verstopfung und man kann die Bauchfalten zusammenkneifen und sie spannen sich nicht wieder so schnell wie bisher -- also sofern das nicht der Fall ist, kannst Du beruhigt sein, dass die Flüssigkeitsmenge im Essen und Stillen reicht... (nicht vergessen, was in den Breis alles für Flüssigkeit ist)

#winke Tanja