Haben wir als Paar noch eine Chance???

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von googlehupf001 12.04.11 - 00:50 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich sind seit 4 Jahren verheiratet, unser Sohn ist 3 #verliebt.

Seit der Geburt unseres Sohnes ist es so, dass wir uns immer mehr voneinander entfernt haben. Wenn einer was sagt, interpretiert der andere etwas hinein und am Schluss fühlt sich keiner vom anderen verstanden.

Mit der Zeit haben wir ganz aufgehört miteinander zu reden. Also wir besprechen Organisatorisches. Aber wenn wir (selten) unsere Beziehung ansprechen, eskaliert die Situation sofort: ich weine, er geht, ich gehe ihm nach und möchte darüber sprechen und er verletzt mich mit Worten.#schmoll

Es ist immer der gleiche Teufelskreis. Wir können einfach nicht miteinander kommunizieren, weil wir komplett aneinander vorbei reden!!
Ich hab das Gefühl, dass mein Mann gar kein Interesse daran hat irgend etwas an unserer Situation zu verbessern, aber er würde mich auch nie verlassen - er ist einfach immer passiv....
Er sagt auch, dass der einzige Lösungsvorschlag den er hat wäre, dass ich mich verändere (ich bin der bestimmende Part in unserer Beziehung) und, dass ich immer mache was er möchte. Aber das kann ich mir als "Lösung" nicht vorstellen.#klatsch

Lange hab ich gedacht und gehofft, dass wir wieder zueinander finden werden und dass Ehetherapie oder regelmäßige Abende zu zweit uns helfen könnten. Alles schon probiert...#aerger

Im Moment ist einfach keine Liebe da. Nur Groll über Situationen, die uns in der Vergangenheit geärgert haben, die wir aber nie besprochen haben. Es gibt keine Momente in denen ich ihn küssen will, ihm nahe sein will oder aus Eigeninteresse mit ihm sprechen will.

Könnt ihr euch vorstellen, dass unsere Beziehung noch eine Chance hat? Oder sind das alles nur mehr verschwendete Energien und eine sinnlose Hoffnung, dass es irgendwann mal besser wird???

Beitrag von my-opinion 12.04.11 - 09:44 Uhr

Hallo Googlehupf0001,
"Könnt ihr euch vorstellen, dass unsere Beziehung noch eine Chance hat? Oder sind das alles nur mehr verschwendete Energien und eine sinnlose Hoffnung, dass es irgendwann mal besser wird??? "
Diese Frage kann wohl keiner so einfach beantworten , denn jede Beziehung und auch jede Krise ist anders.
Ich würde erst einmal bei Dir anfangen. Du schriebst dass es mit der Geburt Eures Sohnes anfing.
Wie hast Du Dich in der Zeit verändert? Ganz oft passiert es das die Frau sich nach der Geburt auschließlich um das Kind kümmert und nur noch Mutter ist. Die Partnerschaftliche Liebe wird dann zurückgestellt.
Du schreibst dass bei Dir im Moment keine Liebe da ist und Du das Gefühl hast das Dein Mann Eure Situation nicht verändern möchte.
Grundsätzlich musst Du erst einmal bei Dir anfangen. Möchtest Du die Situation denn ändern? Möchtest Du deinen Mann wieder näher sein. Setze Dein Fokus mal auf Dich und nicht aif Deinen Mann.
Wenn Du also Eure Situation ändern möchtest , dann mache die für Dich richtigen Schritte.
Wenn Dein Mann auch nach Deinen Bemühungen passiv bleibt , dann wirst Du wissen ob Deine Bemühungen verschwendete Energie waren.
Viele Grüße

Beitrag von coffeegirl 12.04.11 - 17:12 Uhr

Hallo Googlehupf001,

das hört sich meiner Situation sehr ähnlich an. Wir reden auch ständig aneinander vorbei und sind soviel am streiten. Er geht dann auch meistens.

<<Im Moment ist einfach keine Liebe da. Nur Groll über Situationen, die uns in der Vergangenheit geärgert haben, die wir aber nie besprochen haben. Es gibt keine Momente in denen ich ihn küssen will, ihm nahe sein will oder aus Eigeninteresse mit ihm sprechen will. >>

Das hätten FAST meine Worte sein können, nur das wir über Schitt-Situationen der Vergangenheit, geredet haben. Gebracht hat es uns leider gar nichts. Letztes Jahr waren wir getrennt, nach 3 Monaten wieder zusammen. Zwei Wochen ging es gut, jetzt ist das ganze Elend Alltag bei uns geworden.
Ich habe mich gefragt, ob ich nur Zeit brauche und mich dann wieder in ihn verliebe und an mich ranlassen kann. Dann fiel mir auf, dass ich mich das über ein Jahr schon frage und die Versuche letztes Jahr, kläglich gescheitert sind.

Ich muss jetzt weitere Schritte gehen. Denn warte ich weiter ab und hoffe und lebe ein Eheleben, wie ein WG-Leben, bin ich irgendwann alt und blicke auf das zurück. Dann kann mir dann doch echt nur noch mit Anlauf in den Hintern treten. Mir auf die Schulter klopfen, dass ich mein Leben so voller Hoffnung war.
Nee, so eine Lüge kann ich meinen Kindern und mir nicht vorspielen. Meine Kids denken dann später wirklich, SO ist die Ehe. Kein Anfassen, kein küssen, keine Umarmungen, kein auf der Couch kuscheln....

Was DU ertragen und leben kannst, kannst du nur selber wissen.

Ich wünsche dir alles Gute dabei!! Pass auf dich auf!!
LG,
coffeegirl.