So viele Zwillingsmamas :-)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mausmadam 12.04.11 - 01:00 Uhr

Hallo,

ist das nur selektive Wahrnehmung, weil ich jetzt selber Zwillinge habe, oder ist es wirklich so, dass ich hier immer öfters von Zwillingsgeburten lese?

An alle Zwillingsmamas: Ich wünsch euch alles Gute und noch einen kleinen Tip: Nehmt ruhig Hilfe an, ich selbst habe mich damit sehr schwer getan - aber im Nachhinein weiß ich garnicht, warum..... :-p

Beitrag von gille112 12.04.11 - 09:54 Uhr

Hallo

kaommt mir auch so vor...;-)und deinen Worten schließ ich mich an,

LG Gille mit Hannah und Lara

Beitrag von melle0981 12.04.11 - 10:39 Uhr

#winke


Hihi


Ja stimmt. Mir geht's auch so.

Aber das ist nur Zufall glaub ich. Wenn wir ein neues Auto haben, dann sehe ich auch immer erst dann diegleichen Autos auf der Strasse, obwohl die vorher bestimmt auch da waren.
Komisches Phänomen. #kratz


LG
Melanie mit Marie und Hanna (19 Wochen)

Beitrag von bobinha 12.04.11 - 10:57 Uhr

Hi

Mir kommt es auch so vor und ich habe keine Zwillinge. ;-) Hab aber auch gehört, dass Mehrlingsgeburten immer mehr werden. Erklärung war, weil Eltern oft älter sind als früher und dadurch auch öfter künstliche Befruchtung in Anspruch nehmen. Aber ich glaub nicht, dass das alleine der Grund ist. Eine andere Theorie ist wohl der höher werdende Fleischkonsum. Weiß aber nicht genau wie die Erklärung dazu war.

Wünsch zumindest allen Zwillingsmamas alles Gute und viel Kraft. Mir reicht nämlich mein kleines Energiebündel schon. :-)

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Ich-rede-nicht

Beitrag von sinakatze76 12.04.11 - 15:39 Uhr



Hallo,

habe auch Zwillis und die sind tatsächlich durch eine künstliche Befruchtung entstanden und die meißten Zwillingseltern,die ich kenne haben auch so eine Therapie gemacht.
Denke schon,das es daran liegt,das es immer mehr Zwillis gibt.

Was das annehmen von Hilfe angeht,so kann ich dem nur beistimmen,wenn ich meine Eltern nicht gehabt hätte,dann weiß ich auch nicht.
Denn unser kleiner Jonas ist ein Shreibaby, der schrie tatsächlich von morgens bis abends und war nur zu beruhigen,wenn ich ihn den ganzen im Baby Björn durch die Gegend getragen habe.
Ich konnte nicht mal alleine aufs Klo gehen.
Jannis hingegen konnte sich immer schon schön selbst beschäftigen zum Glück.

Aber langsam wird es zum Glück besser

LG Sinakatze mit Jannis und Jonas 7 Monate alt

Beitrag von solaris1 12.04.11 - 11:02 Uhr

Hi,
im Krankenhaus war ich mit 3 zwillingsmamis befreundet. Ich sah auch 5 weitere zwillingsmamis und 2 drillingsmamis. Die "einzelmamis" wie ich waren eine Ausnahme. Ein Exot ;-)
Aber vielleicht kommt es nur so vor, weil zwillinge und drillinge oft früher kommen.
lg

Beitrag von ronjaleonie 12.04.11 - 11:36 Uhr

Mehrlinge kommen einfach oft früher, daher tummeln sich die Mehrlingsmamas dann auch "gebündelter" hier im Frühchenforum :-), so würde ich das vermuten.

LG

Beitrag von maja0009 12.04.11 - 12:37 Uhr

Also ich finde auch, dass es momentan ganz viele Zwillingsmamas gibt.

Damals bei uns in der Klinik waren 6mal Zwillinge und 1 Mal Drillinge auf der Station. Wir waren in der Überzahl, denn Einlinge waren "nur" 11. #rofl

Lg Sara & die bald Kleinkinder Dominic & Elias #verliebt #verliebt

Beitrag von yvschen 12.04.11 - 19:18 Uhr

hallo

meine zwillinge kamen vor 4 jahren zur welt

Hier im forum ist es extrem geworden.Vpr 4 jahren war noch nicht soviel los.
Aber damals auf der frühchenstation waren 3 mal zwillinge und in dem zimmer als ich schwanger war, auch schon.-Wobei die meißten zweieiig waren. Zugenommen hat es auf alle fälle durch künstliche befruchtung.

Aber im freundeskreis will keiner nachziehen und zwillinge bekommen..Schade

Lg yvonne

Beitrag von annika-24 13.04.11 - 12:42 Uhr

ich denke mal,es liegt daran,das durch hormonbehandlungen,künstl. befruchtungen und co eben mehr zwillings-/mehrlingsschwangerschaften entstehen. aber man achtet auch mehr darauf,wenn man selber mehrlingsmama ist. mir fallen auch immer häufiger mehrlinge auf,war sonst irgendwie nicht so.....

lg,annika mit lukas & lara (5 monate alt)#verliebt