Frustriert derzeit - wie den Sex verbessern?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von geschwärzt 12.04.11 - 06:04 Uhr

Hallo Community,

nun bin ich mit meiner Freundin gut 4 Monate zusammen und alles läuft gut soweit bis auf die Bettgeschichte. Anfangs war alles sehr zögerlich. Wir haben uns quasi rangetastet. Es ging von beiden Seiten aus und es war ok wie es war. Nach gut einem Monat änderte sich das irgendwie. Sie dreht sich mit dem Rücken zu mir. Irgendwann meinte sie mal, dass sie es mag, wenn ich hinter ihr bin und anfange. Das änderte sich dann aber Stück für Stück mit den Wochen. Jetzt bin nur noch ich der, der den Anfang macht und sie gar nicht mehr. Werd auch öfter mal abgelehnt. Das frustriert mich ganz schön kann ich euch sagen. Das wirkt so auf mich als hätte sie kein Interesse mehr. Bin sogar ein mal runter auf die Toilette, damit ich sie am Abend "in Ruhe lassen" konnte und kein Frust aufkam. Jedenfalls nicht bei ihr. Für sie war alles normal.

Ich denke, dass unser Sexleben für sie nicht befriedigend ist, aber sie teilt sich auch nicht mit. Ich kann nur raten was sie mag und sie meint, dass ich wissen müsste worauf sie steht. Eben genau da klemmt es. Ich weiss es nicht genau. Bin jetzt kein unerfahrener Depp, aber sie lehnt auch einiges ab. Cunnilingus mag sie nicht, Analstimmulierung mag sie nicht usw. uwf. Manchmal hab ich das Gefühl mir bleibt nichts anderes übrig als mich einfach draufzulegen und die Standartnummer durchzuziehen.

Reden ist ganz schwierig. Sie scheint irgendwie verklemmt zu sein und redet nur um den heißen Brei. Wenn ich frage was sie mag oder sich jetzt wünschen würde, dann höre ich immer nur "du weisst doch was ich mag". Ich möchte es gern ändern und irgendwie Schwung rein bringen. Die Beziehung ist sonst wirklich gut. Nur eben am Sex klemmt es und ich möchte nicht, dass die Beziehung daran verreckt.

Hat nicht jemand einen Tip/Buch oder sonstwas, um mich da einfach quasi "fortzubilden"? Bin echt genervt. Der letzte Sex ist jetzt 2 Wochen her und ich bin richtig unzufrieden mitlerweile was das angeht.

Beitrag von elofant 12.04.11 - 07:40 Uhr

Nach 4 Monaten schon nichts mehr los??

Meinst Du die Beziehung "lohnt" sich noch??

Beitrag von lichtchen67 12.04.11 - 08:54 Uhr

Nach dem was Du erzählst, fürchte ich, kannst Du Dich fortbilden bis Du schwarz wirst..... Du änderst sie ja damit nicht. und ihr scheint Sex nicht wichtig zu sein, sie ist verklemmt, prüde, kann nicht drüber reden, weiß nicht was ihr gefällt, ich denke für sie ist Sex eher bah. Da scheint ja überhaupt kein Interesse zu sein, mit dem Partner mal rumzuprobieren und in ungeahnte Höhenflüge zu starten.

Nach 4 Monaten...... puh. da sollte der Laden doch noch brennen... wie soll es sonst bei Euch nach 3, 4 oder 5 oder 10 Jahren aussehen?

Ob das auf Dauer gut geht wage ich zu bezweifeln ehrlich gesagt.

Viele mögen die Bücher von Lou Paget, "der perfekte Liebhaber" oder wahlweise "die perfekte Liebhaberin"... ich persönlich finds eher lustig was sie schreibt aber für mich nicht erleuchtend ;-).

Lichtchen