Frage wegen Milchpumpe und Stuhl im Kizi zum Stillen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von saraste 12.04.11 - 07:52 Uhr

Hallo

Möchte meinen Zwerg Stillen wenn er da ist. Hoffe es klappt.

Habt ihr im Kizi einen Stuhl oder Sessel zum Stillen?
Würde es praktisch finden wenn ich nicht extra ins Wohnzimmer oder so rennen muss zum Stillen.
Welchen Stuhl habt ihr da? Möchte auch nicht zu viel ausgeben.

Und da ich ja Stillen möchte, will ich mir eine Milchpumpe besorgen.
Kauft ihr die erst nach der Entbindung oder jetzt schon?
Und welche Marke? Möchte eine Handmilchpumpe.
Ausleihen kann man bei uns in der Apo ( so eine Automatische).

Danke für eure Antworten
Lg Sara

Beitrag von zwei-erdmaennchen 12.04.11 - 08:12 Uhr

Hi,

die einzige vernünftige Handmilchpumpe ist die von Avent. Die ist so schnell, leichtgängig und effektiv, da kann keine gegen anstinken ;-). Hatte im Geschäft oft Kundinnen die von anderen Marken (auch von der so hoch angepriesenen medela) auf die Avent umgestiegen sind und erst dann wirklich klar kamen. Ein einziges Mal hatte ich eine unzufriedene Kundin bei Avent - das war's. Ansonsten ausschließlich positive Rückmeldungen. Hab sie auch selber bei beiden Kindern viel benutzt und kann sie wirklich nur empfehlen. Falls dir das Pumpen mit der Hand zu blöd ist - es gibt von Avent auch eine Handpumpe mit elektrischem Antrieb. Also keine klassische elektrische (die im Allgemeinen eh nicht wirklich zu empfehlen sind) sondern eine Handpumpe, bei der die Pumpbewegung entsprechend deiner Programmierung (das geht innerhalb von Sekunden nebenbei) von dem elektrischen Antrieb übernommen werden. Falls dir das nichts ausmacht dann schau mal bei quoka oder ebay Kleinanzeigen. Dort werden die oft recht günstig (und teilweise noch unbenutzt) verkauft. Es sind immer Ersatzteile mit im Lieferumfang dabei von daher macht es nichts wenn die Pumpe schon etwas älter ist.

Stillstuhl habe ich extra einen bei der Großen gekauft weil ich den so bequem fand. Und dann war er zum Stillen total unpraktisch und ich bin immer auf der Couch bzw dem Sessel gesessen. Bei der Kleinen habe ich mir dann einen stinknormalen feststehenden Sessel gekauft der von der Konstruktion her für mich in Stillhaltung wirklich bequem war.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von erongo-simba 12.04.11 - 08:21 Uhr

Hi!

Also ich hab keine Erfahrungen beim Stillen, weil mein kleiner noch nicht draußen ist, aber wir hatten damals mal so nen Sessel im Dänischen Bettenlager gekauft, gibts auch bei IKEA diese Sessel. Haben ein Holzgestell und dann halt Polster drauf. Den werde ich benutzen, wenn ich stille.

Als Pumpe hab ich mir die NUK e-Motion zugelegt, ist eine elektrische. Wobei man ja am Anfang, also die ersten Wochen nicht mit der Flasche zufüttern sollte. Aber da ich weiter studieren und arbeiten gehen werde, nach ner Zeit, ist ne elektrische wohl angenehmer, gerade weil ich Rheuma u.a. in den Händen habe und somit mit der hand zu pumpen für mich eher ne Qual wäre.

Hab mir die von Medela auch angesehen und auch die Avent, aber letztendlich bin ich dann doch zur NUK übergegangen. Aber ob die gut oder besser ist, sieht man halt erst, wenn man sie benutzt.

LG#winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 12.04.11 - 09:24 Uhr

Hi,

ganz ehrlich - bring die NUK zurück. Die ist wirklich total schlecht und uneffektiv. Hatte damit im Geschäft nur Ärger und nicht ein einziges positives Feedback bekommen. Wie schon oben gesagt wenn du bei Kleinanzeigen schaust findest du oft wenig oder gar unbenutzte Milchpumpen für wenig Geld. Da kann ich dir nur die Isis IQ Uno von Avent empfehlen. Die ist super weil man neben der Saugintensität auch den Saugrhythmus variabel einstellen kann. Du kannst einfach durch drei, vier Pumpbewegungen den für dich in dem Moment angenehmen Rhythmus einstellen. Das gibt es sonst bei keiner Pumpe. Abgesehen davon ist es praktisch, dass es an sich die Handpumpe ist und auch als solches verwendet werden kann. Ist also mal der Akku leer und kein Stromanschluss in der Nähe kannst du sie auch so verwenden.

Ich hab von Anfang an meine Kinder mit den Aventflaschen gefüttert. Hatte massive Probleme wegen entzündeter Brustwarzen und konnte nicht direkt stillen sondern habe die abgepumpte MuMi gegeben. Mit den Aventflschen ist das meist kein Problem weil die Kinder daran stärker saugen müssen als an der Brust. Dadurch gehen sie freiwillig wieder an die Brust zurück und werden nicht trinkfaul. Und sie haben die identische Trinktechnik wie beim Stillen. All das ist bei den NUK-Flaschen nicht der Fall darum sollte man die wirklich nur nach einer ganzen Weile anwenden wobei auch dann noch häufig Probleme entstehen, dass das Kind nicht an die Brust zurück geht wenn es oft diese Flaschen bekommt. Denn da müssne die Kinder kaum saugen - nur nuckeln - und so leicht kommen sie an der Brust nicht zum Erfolg ;-). Abgesehen davon ist das Avent-Ventilsystem um Welten besser, so dass die Kinder weniger Luft schlucken.

Oh Mann, weit abgeschweift #schwitz

Ganz was anderes (gehört hier gar nicht hin)...
Wegen dem Rheuma. Versuche mal komplett (also wirklich komplett) auf Schweinefleisch zu verzichten. Das wirkt wahre Wunder. Eine Freundin von mir hat massives Rheuma in sämtlichen Gelenken und konnte kaum mehr richtig laufen, fast nicht arbeiten und nahm viele Schmerzmittel. Dann hat sie ihren ohnehin geringen Konsum von Schweinefleisch eingestellt (sonst war alles gleich) und seitdem ist sie fast komplett schmerzfrei, nimmt keine Medikamente mehr, kann wieder normal arbeiten. Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von marlene95128 12.04.11 - 08:32 Uhr

Die Milchpumpe haben wir von Avent. Die ist richtig gut und auf jedenfall ihr Geld wert!
Wir haben nur einen dekorativen Schaukelstuhl im Kinderzimmer. Matilda wurde, glaube ich, noch nie im KInderzimmer gestillt... Sie schläft bei uns im Bett, was sich als sehr praktisch erwies (Neugeborene haben manchmal nur 30 Minuten Trinkpause. Es gibt Phasen, da gibt´s gar keine Trinkpause -google mal "Clusterfeeding").
Ich hätte nicht nächtelang auf so ´nem Stuhl verbringen wollen.

LG

Beitrag von lona27 12.04.11 - 08:53 Uhr

Also der Poäng von Ikea soll sich bewährt haben ;-) ich habe ein Schlafsofa, das sowieso im KiZi steht und werde das dann wohl benutzen. Aber eigentlich denke ich, dass ich eh im schlafzimmer im Bett stillen werde. Der Kleine soll möglichst lange mit dort schlafen (Babybay). Vielleicht klappts ja dann im Liegen, ansonsten muss ich spontan schauen, wie ich es händel :)

Fürs abpumpen hab ich die Avent Milchpumpe - da gibts ein schönes Set :)

Beitrag von carana 12.04.11 - 08:59 Uhr

Hi,
ich hatte drauf bestanden, dass der alte Sessel aus unserer Sofagarnitur im KiZi bleibt, zum Stillen. Hatte hier immer gelesen, Stillsessel, soo toll, bla, bla blub.
Im Endeffekt habe ich ihn 0,000-mal gebraucht. Denn tagsüber ist das Baby ja eh bei dir, hat sein Liegeplätzchen im Wohnzimmer oder so... da rennst du nicht durch Haus/Wohnung bis zum Kinderzimmer.
Und gerade bei Stillkindern hat sich ein Beistellbett für nachts bewährt. Kind hat Hunger? Einfach rübergreifen, Kind zu sich ziehen, andocken, abdocken, zurückschieben, fertig. Das geht nach spätestens einer Woche im Halbschlaf - und ist für dich sooo viel angenehmer.
Ich würde das Geld für einen Still-Sessel daher lieber in ein Beistellbett investieren.

Ich hatte vor der Geburt eine Handmilchpumpe von Avent. Und obwohl ich regelrecht übergeflossen bin (in 5 min 120 ml) fand ich Handpumpen doof - da bekommt man ja eine Sehnenentzündung von. Habe mir dann die Isis IQ von Avent gekauft und für mich hat sich das absolut gelohnt... Das ist so viel bequemer - zudem ist die meist kleiner und handlicher als die Pumpen aus der Apotheke, daher kann man sie auch einfach mal irgendwohin mitnehmen...
Lg, carana

Beitrag von blumenina 12.04.11 - 10:57 Uhr

hallo,
ich hatte eine von Ameda, die lag so bei 20 Euro. Ich fand die praktisch, man konnte sie nutzen ohne gleich einenn Krampf in die Hand zu bekommen! :-)
Habe sie online bestellt: http://www.medcarevisions-shop.de/index.php?cat=c254763_Handpumpen.html

Beitrag von shiningstar 12.04.11 - 11:57 Uhr

Ich habe einen Schaukelstuhl von Ikea im Kinderzimmer stehen (ca. 120 €) -und finde ihn super bequem. Sitze jetzt schon manchmal im Kinderzimmer und träume vor mir hin ;o)

Ich habe mir die Handpumpe von Avent gekauft.
Möchte voll stillen, aber eben nicht immer und überall meine Brüste auspacken, bzw. möchte der Papa auch mal "stillen", daher wird auch täglich Milch abgepumpt. Ich hoffe, es klappt mit Brust & Flasche....

Beitrag von nsd 12.04.11 - 16:34 Uhr

Hi!
Wir haben im KiZi unsere alten Schlafcouch stehen. Dort habe ich die ersten 8 Wochen teilweise geschlafen und gestillt. Seitdem Fiona nicht mehr in der Wiege liegt, habe ich einen Sessel aus dem WoZi (so eine art Clubsessel). Ist für mich zwar nicht so toll zu schlafen (geht aber), aber ist ausreichend. Ich brauche nachts meist nur 20-30 Minuten (vom Aufstehen bis wieder ins Bett gehen), daher muss ich nicht immer schlafen beim Stillen. Achte beim Kauf einen Stuhl, aus dem du mit einem schlafenden Kind aufstehen kannst ohne viel zu schwanken, damit du dein Kind schlafend wieder ins Bett legen kannst, ohne es zu wecken.

Wenn du stillst braucht man keine Pumpe, eigentlich....
Ich habe eine Milchpumpe von Medela (habe ich von meiner Hebi). Die kann man mit der Hand betätigen oder auch an den Kompressor aus der Apotheke anschließen. Der Kompressor bewegt einfach das Teil, dass man auch beim manuellen betätigen bewegen würde. Bei mir ist die elektrische Version effektiver und ich konnte beide Seiten auf einmal abpumpen. Aber das Abpumpen ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche können Stillen aber nicht abpumpen und andere können beides sehr gut... So ein Pumpe ist schnell gekauft...