schwanger und katzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lilifee1984 12.04.11 - 08:35 Uhr

guten morgen,
wir möchten gerne ein zweites kind und habe in einem magazin gelesen das katzen eine krankheit übertragen können meine tierärztin meine man kann die tiere untersuchen ob sie diese krankheit wirklich haben.
ist es wirklich so gefährlich?
meine erste tochter ist auf einem hof gross geworden mit vielen tieren und hatte noch nie eine allergie oder sonst was.
was jetzt tun??

danke

Beitrag von puschelrolle 12.04.11 - 08:38 Uhr

Ich glaub, Du meinst Toxoplasmose.
Google mal danach, bzw. lass Dich von Deiner FA darüber aufklären und ggf. darauf testen. Ist allerdings keine Krankenkassenleistung, soweit ich weiss, Du musst also zahlen.

Übersicht: http://www.9monate.de/toxoplasmose.html

#klee
LG
Puschel

Beitrag von janina2811 12.04.11 - 08:41 Uhr

Welche Krankheit meint deine Tierärztin? Hat sie von Toxoplasmose gesprochen? Das ist ein Erreger, der im Katzenkot vorkommt und der schädlich für das Ungeborene sein kann. Wegen dieses Erregers soll man auch z. B. kein rohes Fleisch, keine Salami etc. essen.

Das Beste wäre, wenn du dich beim Frauenarzt darauf untersuchen lässt, wenn du schon länger Katzen hast, bist du vermutlich schon immun dagegen. Aber Sicherheit gibt da nur ein Bluttest. Ansonsten solltest du halt nicht unbedingt während der Schwangerschaft das Katzenklo sauber machen, das macht bei uns auch mein Mann.

Ist aber selten, dass man sich ausgerechnet in der SS damit infiziert. Man muss halt ein bisschen vorsichtig sein. Es wird dich wohl kaum davon abhalten, ein zweites Kind zu bekommen, wenn du dir eins wünscht. Und die Katzen musst du deshalb auch nicht abgeben.

Lass dich einfach testen - und solltest du nicht immun gegen Toxoplasmose sein, sprich halt noch einmal mit deiner Frauenärztin und vielleicht auch der Tierärztin darüber, was du tun kannst, um eine Infektion zu vermeiden.

LG, Janina

Beitrag von ciara_78 12.04.11 - 08:44 Uhr

Hallo

Dein FA meint sehr wahrscheinlich Toxoplasmose. Die Wahrscheinlichkeit dass du dich mit Toxo infizierst ist grösser wenn du rohes Fleisch verzehrst, als durch das zusammenleben mit einer Katze.

Als ich mit den Zwillingen schwanger wurde, hatten wir sechs Katzen. Unsere Jungs sind mittlerweile über zwei Jahre alt und kerngesund. Wir haben immer noch fünf Katzen, alle Freigänger, und bin wieder schwanger. Ist alles in Ordnung.

Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Du schreibst ja selbst, dass deine Tochter mit vielen Tieren auf einem Hof gross geworden ist und nichts hat. Ich persönlich glaube sogar, dass Kinder die mit Tieren aufwachsen gesünder sind, vielleicht sogar weil eben nicht immer alles so super sauber ist.

LG, Ciara

Beitrag von gruebchen1 12.04.11 - 09:58 Uhr

Guten Morgen,

einer meiner ersten Fragen beim FA war, was nun mit unseren Katzen sei...
Gegen ein zusammenwohnen mit Wohnungskatzen spricht gar nichts, das einzige was ich jetzt nicht mehr machen soll / darf ist die Katzentoilette säubern - das muss dann jetzt mein Mann machen (:-D ).

Wenn man mit Freigängern zu tun hat sollte man meiden diese zu streicheln, schmusen o.ä. .
Das fällt mir schwer, da wir auch Freigänger haben, aber muss dann wohl so sein....

Mach Dir nicht so viele Gedanken, das wird schon alles klappen ;-)

Beitrag von karbolmaeuschen 12.04.11 - 12:31 Uhr

Es handelt sich hierbei um Toxoplasmose!
Ich bekomme mein 3. Kind und es war mir bislang nicht möglich (trotz diverser Katzenkontakte) mich damit anzustecken. Heißt: Ich bin immer noch negativ und muß auch diese Spargelsaison wieder auf Rohschinken verzichten!

LG Silke