Kann eine Geburt mit Übelkeit und Durchfall losgehen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lauranie 12.04.11 - 08:58 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich bin heute Morgen um 5h aufgewacht und hab festgestellt, dass es mir elend geht...hatte leichten Durchfall und seitdem quasi Dauerübelkeit.
Die Übelkeit kommt immer in Wellen, fühlt sich merkwürdig an.
Baby ist am Radau machen seit gestern Abend, aber seit ner halben Stunde ist auch da Ruhe.
Wehen hab ich seit einigen Tagen immer mal wieder, ist aber nix, wo ich sagen würde, ich muss unbedingt ins KH.
Bin grad bissi ratlos...

Über ein paar Antworten würd ich mich freuen.

Liebe Grüße
lauranie mit babygirl insinde ET-10

Beitrag von babybear86 12.04.11 - 09:01 Uhr

Ja, das kann durchaus sein. Wünsche ich dir allerdings nicht. Hoffe du kannst dich davon nochmal erholen und ein paar Tage Ruhe genießen.
Eine Freundin hat vor kurzem entbunden, der ging es so um den ET herum (2.Kind). Am Ende hat Sie aber dennoch (trotz min.2Wochen abendlichen umhergewehe) übertragen und nach 7 Tagen wurde eingeleitet.

Ich hoffe es geht die bald wieder besser. Alles Gute für die kommenden Tage und die Geburt. #klee

Beitrag von majetta 12.04.11 - 09:03 Uhr

Eine Geburt geht mit Wehen oder Blasensprung los!

Also ein Baby wurde glaube ich noch nie Ausgebrochen#cool

Beitrag von lauranie 12.04.11 - 09:05 Uhr

Ach nee...ist da jemand mit dem falschen Fuß aufgestanden?!

Ich meinte doch nur, ob jemand das als ERSTES ANZEICHEN einer beginnenen Geburt kennt...immer dieses Gezicke hier.

Beitrag von grit102 12.04.11 - 09:04 Uhr

JA, definitiv!
Ich hatte damals bei meinem großen auch die ganze Nacht Durchfall. Und die waren mit Wehen verbunden - hatte das abe rnicht so mitbekommen, weil es mein erstes Kind und meine erste Geburt war.
Früh ist dann der Schleimpfropf ab und ich ins KH zur Entbindung!
Ich wünsche Dir alles Gute!!!

Beitrag von pfutschl 12.04.11 - 09:10 Uhr

ich kann nicht aus eigener erfahrung sprechen aber bei meiner mutter und bei freundinnen ging es auch mit durchfall los...

... und in der schule haben wir mal durchgenommen dass das mit dem stressnerv zu tun hat (sympatikus, glaub ich war das) ... normale reaktion des körpers...

is nicht bei jedem so aber bei vielen...

Beitrag von sephora 12.04.11 - 09:18 Uhr

Geburt: Wehen!! Oder vorzeitiger Blasensprung und dann Wehen!
Alles andere kann alles bedeuten..
Hatte am Ende der SS auch einen Magen darm virus..mir gings 2 Tage super schlecht mit Erbrechen udn Durchfall. Aber die Maus hat sich davon auch nicht auf den Weg gemacht.

Es gibt schon einige Frauen die Durchfall haben bevor die Wehen einsetzen. Aber wie gesagt, es ist kein Anzeichen auf den Beginn einer Geburt.

Beitrag von maja0310 12.04.11 - 09:23 Uhr

Also bei mir war es genau so... ich hatte so eine starke Übelkeit das war unglaublich. Die ganze Schwangerschaft hatte ich nix und als mein Freund dann abends nach Hause fuhr ging es los, ich war nur am brechen und wurde in den Kreissaal gebracht. Die ganze Nacht konnte ich nicht schlafen und musste mich nur übergeben und morgens um 11.05Uhr kam die Kleine dann. Lag bis dahin über 40 Stunden in den Wehen. Also ich hoffe es wird bei dir besser...;-)
Alles Gute...

Beitrag von kueckchen 12.04.11 - 10:10 Uhr

huhu

das kann sein , muss aber nicht immer wirklich eine geburt bedeuten , ich hatte durchfall und übelkeit bei meinem sohn (31.ssw stille geburt) und bei meiner tochter hatte ich das selbe , nahezu im zeitlichen raffer identisch mit der stillen geburt , erst heftige übelkeit die im schwall kam (allerdings fing diese eine woche vorher schon an und wurde immer mehr) - habe mich dann bei beiden jeweils 2,5 stunden vor der geburt übergeben und hatte zeitgleich durchfall.....


mal schauen wie es diesesmal sein wird :)

Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt , falls es dann nun los geht :D

Beitrag von ste86 12.04.11 - 11:29 Uhr

also bei mir war es genau so.
am abend ging der schleimfropf ab und am nächsten morgen ging es dann los.mit durchfall,übergeben und dazu noch wehen.das ging so lange bis mein kleiner mann dann da war.dafür hatte ich dann zum glück eine schnelle geburt,in 5 std.war mein sohn da.

lg

Beitrag von dazz 12.04.11 - 13:14 Uhr

Ich bin in jeder Wehenpause aufs Klo gerannt - entweder zum uebergeben oder Durchfall -
naja, kann mir schon vorstellen, dass der Koerper sich vorbereitet.

Kann aber auch MagenDarmVirus sein ;-)