weiss grad nicht was ich tun soll...

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von vincentsmama85 12.04.11 - 09:03 Uhr

ich habe mich grad frisch von meinem Mann getrennt nach 9 Jahren...ich wollte es so trotzdem bin ich grad ziemlich fertig.
Ich frag mich jetzt wie ich das alles angehen soll....ich habe einen 2 jährigen sohn und keinen job und ich weiss auch nicht wie ich das beruflich anstellen soll...da er noch nicht in den kindergarten geht und ich ihn eigentlich erst nächstes jahr in den kiga geben wollte....nur brauch ich halt eine eigene wohnung und ich würde definitiv nen job am wochenende machen nur ist das ziemlich schwer zu finden....ich hab keine ahnung was ich tun soll um uns durchzubringen....bin grad völlig durcheinander...
viell. hat jemand tipps
#schmoll

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 09:29 Uhr

Guten Morgen!

Wie sieht es denn mit Unterhalt aus?
Wenn der nicht reicht und ein Wochenendjob ebenfalls nicht, solltest Du überlegen, Deinen Sohn doch eher betreuen zu lassen, um wieder arbeiten zu können.

Gruß,
W

Beitrag von vincentsmama85 12.04.11 - 09:35 Uhr

ich habe ja im mom wenn dann den unterhalt+kindergeld. haben uns auch erst vor ein paar tagen getrennt....somit hab ich weder job noch ne betreuung für meinen sohn....was ich auch eigentlich dieses jahr noch nicht wollte, ich mein, dass er mit 2 in den kiga geht.
aber so wie es aussieht steht die option an erster stelle oder?

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 09:56 Uhr

Ja, wieviel Unterhalt muß Dein Mann denn etwa zahlen?
Für mich wäre es keine Frage, ob ich zusehe, mein Möglichstes zum Lebensunterhalt beizutragen, oder mich komplett auf "die Ämter" verlasse.

Gruß,

W

Beitrag von vincentsmama85 12.04.11 - 10:03 Uhr

so um die 330 euro. ein minijob auf 400 euro basis würde mir schonmal weiterhelfen am besten wie gesagt am wochenende...ich muss einfach mal schauen wie ich das mache.

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 10:50 Uhr

330 Euro für Euer Kind UND Dich?
Dann reicht doch ein Minijob auch nicht...

Beitrag von juju0980 12.04.11 - 10:57 Uhr

Wenn Du nicht weißt was - in der Gastronomie werden immer zuverlässige und gute Leute gesucht - ob gelernt oder ungelernt...

Aber ich würde auch zumindest nach ner halben Stelle schauen. Was für eine Ausbildung hast Du denn?

Beitrag von starshine 14.04.11 - 14:20 Uhr

puh.... Du bist 25 und warst 9 Jahre lang mit dem Vater Deines Sohnes zusammen? Hast Du denn überhaupt eine Ausbildung?

Ich denke, Du solltest zu einer Beratungsstelle gehen. Pro Familia oder etwas ähnliches. Und dann solltest Du Dich ganz schnell schlau darüber machen, was Dir an Unterstützung und Unterhalt zusteht.

Ich wünsche Dir alles Gute!