keine Kraft *auch mal ein Silopo*

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tibbsi 12.04.11 - 09:23 Uhr

Mädels,
sorry, dass ich schreibe, aber ich weiß nicht, wo ich mich ausheulen kann.
So schlimm wie im Moment gings mir noch nie.
Heute morgen erreicht mich eine SMS, meine Freudin bekommt eine Tochter. Ich hingegen krümme mich vor Unterleibsschmerzen, hab schon Tabletten eingeschmissen.
Seit über 3 Jahren basten wir am Wunschbaby und es klappt einfach nicht. Untersuchungen bringen keine wirklichen Erkenntnisse. Überall kleine Einschränkungen - da kommt was zusammen.
Mein KiWu besteht schon so lange. Und so langsam schwindet mit die Kraft. Ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit davon läuft, obwohl ich "erst" 29 bin. Mein größter Traum sind Kindern. Nun erschrecke ich, wenn ich mich dabei ertappe, dass ich denke: dann eben nicht.
Eigentlich wollen mein Mann und ich auch adoptieren, auch wenn vorher noch andere Schritte kommen werden.
Trotzdem: ich merke wie ich die Lust verliere und ich habe jahrelang mit einem anderen Gefühl gelebt. Es ist erschreckend. Ich denke wirklich: ich bin zu alt, so alt will ich nicht Mama werden.
Meine Kraft, Energie ist weg, nur noch Tränen.

DANKE, dass ihr mir zuhört, als mein Tagebuch sozusagen.

Beitrag von via165 12.04.11 - 11:04 Uhr

Hallo Tibbsi,

Ich kann dich glaube ich gut verstehen, darum nehme ich dich ´mal virtuell in den Arm #liebdrueck

Aber hey, du bist nicht "erst" 29, sondern du bist "erst!!!!" 29.

Alle Türen stehen dir noch offen. Auch wenn z.Zt. alle schwanger zu sein scheinen, oder gerade glückliche Eltern geworden sind (wie hier gerade:-[)

Aber, dieses "Erschrecken", was du beschreibst, kenne ich mittlerweile auch und, das bin ich eigentlich nicht. Ich möchte ein Kind und nicht mir eines Tages einen Hund als "Ersatzkind" zulegen.

Wenn ihr adoptieren wollt habe ich ´ne Frage:" Habt ihr schon etwas in die Wege geleitet?"
Wir waren nämlich vor 3 1/2 Jahren "....für eine Inlandadoption quasi zu alt."
Da war ich gerade 31! Na gut, dafür war mein Mann schon beinahe prähistorische 38 Jahre alt.

Ich wünsche dir viel Kraft und Erfolg. #klee
Wir schaffen das!!!

Via

Beitrag von madigaa 12.04.11 - 18:55 Uhr

Hi,
also ich werd nächsten Monat 40 und fühl mich überhaupt nicht zu alt um zum ersten Mal Mami zu werden ;-);-)...ich hoffe, dass dieser Wunsch sich nach all den Jahren eines Tages erfüllen wird... Ado ist leider ausgeschlossen, wegen Alter..
Die letzten 2 Jahre waren auch kein Spaziergang, OPs, Untersuchungen, Kiwu-Behandlungen.....Tja und so sind wir bald am Ende des Weges, aber zumindest haben wir dann alles uns Mögliche in Angriff genommen.
Schicke dir mal ne Menge Mut rüber, gönnt euch mal ne Pause und geht die Ado an, in ein paar Monaten vielleicht könnt ihr ja nebenher trotzdem wieder weiterbasteln....es ist noch lange nicht zu spät:-D
LG madigaa