PU+11 / TR+8 Pipitest negativ :( zu früh?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von helena-83 12.04.11 - 09:27 Uhr

Hallo Ihr lieben,

Ich befinde mich in meiner ersten Isci :-) und zur Zeit in der WS #zitter
Ich bin sooooo hibbelig und habe heute morgen einen Pipitest gemacht, der wohl zu erwahrtet negativ war . Meint ihr ich bin zu früh? Hoffe so sehr das es geklappt hat. Wie war das bei euch, ab wann habt ihr positiv getestet und was hattet ihr in der WS für anzeichen?

LiebeGrüße

Beitrag von falca 12.04.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

TF+8 ist viel zu früh. Warte noch zwei Tage und teste bei TF+10 oder besser TF+12.

Das HCG im Urin braucht ca. 2 Tage länger als im Blut um nachgewiesen zu werden.

Kopf hoch, noch ist alles drin.

LG Falca

Beitrag von helena-83 12.04.11 - 09:48 Uhr

Hallo Falca,

Danke für deine Antwort also meinst du ich sollte spätestens Samstag noch mal testen? Monatg habe ich den Termin für die Blutabnahme.

Wie war das bei dir? Hab gelesen das du auch heute getestet hast :-) na dann sag ich mal vorsichtig und leise Herzlichen Glückwunsch :-)

Wie weit bist du PU/TR??? Hattest du in der WS irgendwelche anzeichen?

Beitrag von -anonym- 12.04.11 - 11:19 Uhr

Hallo
Richtig Positiv getestet habe ich immer TF+10 geglaubt habe ich es aber meist immer erst TF+11 und mit TF+13 wurde es mit einem Digital bestätigt.

TF+8+9 hatte ich nur mit sehr sensiblen Tests wenn überhaupt nur ein Hauch von Schatten der auch wieder nach dem trocken wegging. Muss aber dazu sagen das ich damals mit Zwillingen schwanger war.

Also typische Anzeichen waren bei mir immer wenn ich schwanger war:
Übelkeit, Mensziehen bzw Bauchziehen mittig unterm Bauchnabel, Klarer Ausfluss um den Einnistungszeitraum, und beim Utrogest einführen ist es innen drin total schwammig also richtig ecklig weich. Achja und Stimmungschwangungen sind auch an der Tagesordnung gewesen. Ansonsten zippte es auch schon in den Eierstöcken..

Beitrag von helena-83 12.04.11 - 11:37 Uhr

Hallo, ich hatte heute morgen ja noch nicht mal einen hauch von einem zweiten strich :-( also ich habe im moment seit heute unterleib ziehen mal rechts mal links mal mittig , rückenziehen, und seit getern bissel launisch :-P hattest du auch immer so einen aufluss der wie wasser war? oder kommt das von dem Progesteron?

Herzlichen Glückwunsch zu deinen Zwillis :-) war das deine erste icsi?

Beitrag von katici 12.04.11 - 15:52 Uhr

Warum testet man denn eigentlich,wenn man das Ergebnis dann anzweifelt?
Sorry, aber da hast du wohl unnötig Geld ausgegeben.
Ist hier grad n großer Trend, dass man nicht zumindest bis pu+14 abwartet...
Viel Erfolg trotzdem, dass es noch positiv umschlägt!