Haschi und fehlende Mens!!! bissl silopo

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von lisawelsch 12.04.11 - 09:35 Uhr

Einen Wunderschönen guten Morgen ihr Lieben!

Also, bei mir wurde im August 2010 Haschi festgestellt, und nehm meine Schilddrüsentabletten seit dem, bin auch richtig eingestellt.
Nun hatte ich meine letzte Mens im Oktober und dann nix mehr...
Hab mich auch schon damit abgefunden das, das mit dem schwanger werden nicht sooo leicht is...
Aber nun meine Frage: ich hab jetzt seut ca. 3 tagen mal hin und wieder so ein schleimigen mit bissl frischem Blut in der Schlipeinlage... Es ist wirklich nur ein wenig... und es auch immer frisches Blut... Kennt das jemand? Ich weiß nicht ob es vllt die Mens is, aber normalerweise ist meine Mens sehr stark und ich hab dann große ul-schmerzen... aber momentan gar nix... kann es vllt sein das ich evt. doch ss bin? aber bei einer sooo langen Mens-pause? Kann ich dann überhaupt einen ES gehabt haben? Ich will nicht schon wieder testen... hab angst das ich mir mal wieder unnötig hoffnung mache... Kennt das jemand? bin für jede Antwort dankbar...
ich könnt grad wieder Heulen wenn ich sooo drüber nachdenke... weil Ich hab das in den letzten Monaten erfolgreich verdängt das es bei mir nicht so leicht wird ein kind zu bekommen...
Danke fürs zuhören...
vlg Lisa

Beitrag von majleen 12.04.11 - 10:57 Uhr

Ich kann dir leider nicht helfen. Ich hab zwar auch Hashi, aber auch bevor ich L-Thyroxin genommen habe, hatte ich normale Zyklen und immer nen Eisprung.

Wenn deine SD gut eingestellt ist, würde ich sagen, dass es nicht damit zusammen hängt. Was sagt denn der FA/ KiWuPraxis, dass du so lange keine Mens bekommst?

Beitrag von via165 12.04.11 - 11:18 Uhr

Liebe Lisa,

so leid es mir tut, kann ich dir nur sicher sagen, dass du wirklichen Aufschluss nur durch einen FA bekommst.

Wenn deine Eizellreife sehr verlangsamt ist, kannst du natürlich auch einen Eisprung gehabt haben. Es könnte sich auch rein theoretisch um eine Schwangerschaft handeln.
Diese sogenannten Einnistblutungen verlaufen in aller Regel sehr "mild" und dauern nicht über Tage an - aber was ist schon die Regel?

In der Medizin gibt´s nicht was es nicht gibt, also sei mutig und teste und mach´einen Termin beim FA.

Viel Glück#klee
Via

Beitrag von lisawelsch 12.04.11 - 12:38 Uhr

Ein wenig mut gibt es mir ja schon... ich werd auch mal eine woche warten und dann testen... Danke

Beitrag von stefanielena 12.04.11 - 11:41 Uhr

Ich habe auch Hashi, was ich aber noch garnicht so lange weiss.
Dachte ich hätte "nur" ne Unterfunktion.

Leider habe ich auch PCO und kann nur durch KB schwanger werden.
Ich weiss garnicht, wie meine Zyklen sind, weil ich fast immer die Mens auslösen muss oder zur Vorbereitung für einen Versuch einen Monat die Pille nehme oder sowas.
Von den Pausen weiss ich, das ich immer mind einen, eher 2 Monate überspringe.

Was ich jetzt gemerkt habe (bin mittlerweile Selbstzahler, da werden die Pausen immer länger wg Finanzen) ist, dass ich 2,3 Tage leichte Blutungen habe und schon denke, ach ja, das ist die Mens.
Aber dann stllte sich immer raus, das das ein ganz später ES war und 2/3 Wochen später die richtige Mens kam.
Das passierte oft nach ca 8 Wochen, also der ES und mein FA meint, das man mit so einer "alten" EZ leider nicht schwanger werden kann.

Deine Pause scheint mir aber unnatürlich lang.
Ist ja fast ein halbes Jahr?!
Testen würde ich auch nicht, lieber gleich zum Arzt.
Denn er sollte dann die Blutung auslösen.
Manchmal muss man da nachhelfen.

Bist du denn in einer KiWU?
Würde mich da mal beraten lassen.
Wer weiss ob du nur Hashi hast?
Vielleicht liegt ja noch was anderes vor?
Und wenn Hashi auch erst im Aug festgestellt wurde, solltest du einen Kontrolltermin machen lassen.
Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis es richtig eingestellt ist.
Ich hab jetzt seit 8 Jahren die Unterfunktion, Hashi ist relativ neu. Und auch bei mir ändert sich immer mal wieder die Dosis.

Vielleicht reichen bei dir schon "sanfte" Anstupser, wie zb Möpf um den Zyklus zu regulieren.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!

LG steffi

Beitrag von lisawelsch 12.04.11 - 12:36 Uhr

Also erstmal ein ganz dickes fettes #danke....

Weisst du da ich jetzt schon ein jahr wegen jedem scheiß zum FA renne dachte ich ich frag erstmal hier...
ja also in die kiwu hab ich es leider noch nicht geschafft! aber mein FA hat mir auch geraten hinzugehn... Nur hab ich diesen schritt noch nicht geschafft... ich weiß hört sich total bescheuert an, aber i-wie setzt man sich selbst unter Druck wenn man weiß das es nicht so hinhaut wie bei anderen... dann kam in der schlimmen phase wo es mir richtig schlecht ging, meine kleine schwester mit 15 Jahren an das sie schwanger ist... und das hat mich auch sehr belastet... natürlich freue ich mich riesig für sie, aber dennoch hat es mir sehr weh getan... und den endgültigen schritt hab ich bisher noch nicht geschafft... wegen meines haschis bin ich bei einer Endokrinologin die sich auch auch kiwu spezialisiert hat. ich hatte auch am anfang mit clomi versucht aber leider erfolglos...
irgendwann hab ich den entschluß gefasst das ich mich jetzt nicht mehr mit dem ganzen ss werden beschäftige... kein tempi messen keine ovis, und vor allem nicht mehr unnötig getestet... es ging mir eigentlich die ganze zeit ganz gut mit dem verdrängen aber jetzt schöpfe ich mal wieder ein klein hoffnung und verfalle in alte muster... aber am besten ist es glaub ich wenn ich mich solangsam mal mit der situation abfinde und den weg in die kiwu aufsuche... aber ich bedanke mich ganz lieb dei dir für die tolle info... weißt du irgendwie fühl ich mich oft unverstanden auch von meinem Arzt, immer hört man "ach,das wird schon, Sie sind ja noch jung!" aber es wird trotzdem nix, denn sonst würde sich doch mal was ändern! weiß halt nicht immer an wen ich mich wenden kann... sorry wegen der langen mail... wollt eigentlich nicht soviel scxhreiben, aaber dann überkam mich das einfach! danke dir! vlg lisa

Beitrag von lisawelsch 12.04.11 - 12:41 Uhr

Hast du schon erfahrung mit Möpf gemacht... hab auch schon viel darüber gehört... wär lieb wenn du mir auch ein wenig darüber schreiben könntest?