Wie mache ich ihm das Duschen schmackhaft?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von liebelain 12.04.11 - 09:57 Uhr

Guten Morgen,

unser Großer (kommt dieses Jahr in die Schule) badet für sein Leben gern. Er ist eine richtige Wasserratte - bis es ums Abduschen geht. Haare einzuschäumen geht gerade noch so, aber wenn man das Abduschen nur erwähnt, fängt er schon an zu weinen. Das Abduschen schließlich wächst sich nahezu zum Gewaltakt aus und ich komme mir schon fast vor, als würde ich mein Kind misshandeln. Egal, ob ich ein Becherchen, eine Kindergießkanne oder den Duschkopf mit ganz wenig Wasserdruck nehme - alles wird strikt und rigoros abgelehnt. Da ich ihm aber den Schaum aus dem Haar spülen muss, endet jeder noch so fröhliche Badegang mit Tränen.

Nach dem Schwimmkurs stellt er sich dort unter die Duschen und seift sich ab, aber es darf kein Tröpfchen an die Haare kommen, während das beim Schwimmen eigentlich kein Problem war.

Bitte gebt mir einen Rat, wie ich es besser machen kann, damit mein Kind auch beim Abduschen Spaß und vor allem keine Angst hat.

Danke Euch.
Gruß, liebelain

Beitrag von marion2 12.04.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

mach kein Drama draus und reagier gelassen auf das Geheule.

Er hört dann über kurz oder lang damit auf.

Gruß Marion

Beitrag von regenschein 12.04.11 - 10:31 Uhr

vielleicht hat er angst, daß schaum in seine augen kommt. mein bruder, mein cousin und ich waren auch solche kandidaten.
meine tante ist frisörin und sie hat dann so eine art "lampenschirm" besorgt. der wird aufgesetzt, die haare schauen oben raus und man kann sie abspülen und das wasser bzw. der schaum läuft dann an dem schirm runter und es kommt nichts ans gesicht.

ich weiß jetzt leider nicht, wie diese dinger heißen, aber da kann man bein frisör ja mal fragen. meine tante hat das damals auch über ihren laden bestellt glaub ich.

vielleicht wäre das ding ja eine lösung für euch, uns hat das damals sehr geholfen.

lg
nina

Beitrag von lieblingsmami27 12.04.11 - 22:26 Uhr

Weiß jetzt auch nicht wie das genau heißt, gibt es aber defintiv auch bei Baby Walz.

Beitrag von redrose123 12.04.11 - 10:55 Uhr

Bei den Kindern meines Mannes habe ich immer einen Becher benutzt bis sie selbst sagten ich soll die brause nehmen. Wenn du Ihn zwingst dazu wirds glaub ich nicht besser...

Beitrag von engelchen28 12.04.11 - 11:56 Uhr

hallo!
warum lässt du ihn sich nicht 1 x pro woche baden, 1 x pro woche duschen & den rest nur katzenwäsche?? dann habt ihr evtl. theater nur 1 x pro woche, das ist doch auszuhalten.
mag er es lieber, wenn er alleine duschen darf? meine große (kommt auch dieses jahr in die schule) liebt es, sich komplett alleine fertig zu machen. sie legt sich ein handtuch parat, macht die tür hinter sich zu und fertig.
wie wär's mit 'ner coolen taucherbrille für das schaum-ausspülen? habt ihr das mal probiert?
manche dinge müssen einfach sein (mütze, wenn's kalt ist / regenhose, wenn's nass ist / schaum aus den haaren spülen) - da diskutiere ich dann auch nicht lange.
vg

Beitrag von fbl772 12.04.11 - 11:59 Uhr

In der Badewanne könnte er tauchen üben ....

VG
B

Beitrag von bambolina 12.04.11 - 13:00 Uhr

Auch auf die Gefahr hin, dass das Bad hinterher überschwemmt ist, lass es ihn doch selber machen...
Jungs haben i.d.R. ja kurze Haare, da ist das Problem schneller gelöst als bei langhaarigen Zicken ;-)
lg bambolina

Beitrag von merdl 12.04.11 - 13:50 Uhr

unser sohn war auch so macht es aber nun selber. versuch es mal sanft mit kopf nach hinten und er soll sich ein waschlappen auf die augen legen dabei, vielleicht hilft das

Beitrag von sarahg0709 12.04.11 - 15:13 Uhr

Hallo,

lass ihn weiterhin baden.

Meine Tochter badet auch ausschließlich. In einem Urlaub habe ich sie mal abgeduscht, da war sie 3 und da hat sie dann 1/2 Jahr kein Wasser mehr sehen wollen. Also spare ich mir den Ärger. Sie wird halt so lange baden, bis sie selbst merkt, dass Duschen schneller geht.

Ich habe das erste Mal mit etwa 10 Jahren geduscht.


LG

Beitrag von anira 12.04.11 - 17:09 Uhr

HA
das kenn ich doch
bezi wir hatten es einige tackte schlimmer

bei uns ging das ein halbes jahr so
nun wirds wieder besser
aber wasser am kopf darf immer noch nicht kommen
da darf nur mein mann so irgend wie mit becher und waschbecken
aber auch erst seid kurzer zeit
vorher schrie er etweder so sehr als ob man ihn absticht oder wir habens gelassen
so gabs halt ne zeitlang katzenwäsche besser als nix
aber wie gesagt nun duscht er sich wieder und der kopf hat ne besondere behandlung durch papa;)

kein rat aber du bist nicht allein und kannst sicher sein es geht wieder vorbei;)

Beitrag von no-limit 12.04.11 - 20:05 Uhr

Hallo,

mein erster Gedanke wäre jetzt auch, das ihm die Lauge in den Augen brennt und er sich deshalb weigert.

Benutzt du denn Kindershampoos, die nicht so brennen ? Geh doch mal mit ihm zu Rossmann und erklär ihm, das ihr nun ein Shampoo kauft, was nicht brennt. Vielleicht ist das die Lösung.

Ansonsten biete ihm evtl. ein Waschlappen an, welches er sich vor die Augen hält bis zu abgeduscht hast.

Oder fragt ihn doch mal, warum er es nicht mag und so nen Affentanz fabriziert :-)

Alles Liebe

Beitrag von zahnweh 12.04.11 - 23:42 Uhr

Hallo,

bei mir hat es seeeeeeehr lang gedauert. Irgendwann ging es dann auch.
Ich glaube, das war als ich es selbst machen durfte!

Bis dahin hatten wir probiert:

Handtuch vor die Augen (habe ich heute noch. Nicht ständig aber griffbereit, damit ich das Gesicht sofort abtrocknen kann, ist mir heute noch unangenehm)

Kopf hoch an die Decke schauen (wenn DAS bei meiner klappt, ist das abduschen kein Problem. Sobald sie den Kopf runter nimmt, brüllt sie verständlicherweise .... hatte schon überlegt ein tolles Bild an die Decke zu kleben, damit sie nach oben schaut #kratz)

Belohnungen.... die Angst war größer.

Unterschiedliche Shampoos. Der Anti-in-den-Augen-Brenn-Effekt brachte nichts

sehr kurze Haare

immer wichtig: einen guten Tag erwischen, an dem beide entspannt sind. Geschrien hab ich trotzdem, aber es war schneller vorbei, als wenn wir sowieso schon keine Nerven hatten.

Freunde als Vorbild zeigen, wie toll die das machen (das fand ich als Kind am schrecklichsten).
Selbst bei Freunden abschauen später (Grundschulschwimmen), ohne Kommentare, das hat mehr gebracht.

Kopf über die Wanne (am schlimmsten)

beim Duschen Haare waschen/beim Baden Haare waschen. Ich mag es nur beim Duschen.


#sonne ich glaube, am besten hat geholfen: selbst machen dürfen.
geht bei meiner noch nicht, sie "zielt" und trifft überallhin, nur nicht ihre Haare... ihren Körper darf sie schon, der bekommt dann Wasser ab. Das macht sie sehr gern.

Auf jeden Fall weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen

Beitrag von biene301971 13.04.11 - 05:58 Uhr

Hallo

Hast du ihn mal allein die Haare waschenund abspülen lassen? Meiner macht das seid 2 Jahren vieleicht fühlt er sich ja dann groß und weint nicht mehr.

lg
Claudia

Beitrag von liebelain 13.04.11 - 09:20 Uhr

Vielen, herzlichen Dank, Ihr Lieben,

für Eure zahlreichen Tipps und Hinweise. Das erwähnte Shampoo-Schutzschild habe ich bei Baby-Walz gefunden:
http://www.baby-walz.de/Koerperpflege/Baden/Haarpflege/group/128/product/2929672/L/0/Shampoo-Schutzschild.a833.0.html
Was es nicht alles gibt - aber ich befürchte, das wird er sich niemals aufsetzen lassen.

Der Rat mit der Schwimm- oder Taucherbrille ist im Moment meine größte Hoffnung, weil er die auch im Urlaub begeistert getragen hat. Vielleicht ist das ja ein Anreiz, das Abduschen besser ertragen zu können.

Selbst würde er das zur Zeit niemals erledigen, denn er scheut den Duschkopf buchstäblich wie der Teufel das Weihwasser. Ich habe keine Ahnung, woher diese Abneigung kommt, denn als er kleiner war, hatte er eigentlich keine Probleme damit. Wir haben immer ausschlielich Kindershampoo benutzt, dann den Waschlappen vor die Augen gehalten und ruckzuck war alles erledigt. Diese Panik davor kam förmlich aus dem Nichts und jetzt kämpfen wir schon so lange dagegen an.

Die Hoffnung bleibt, dass sie so plötzlich wieder verschwindet, wie sie aufgetaucht war.

Also nochmals vielen Dank für Eure aufbauenden Kommentare. Wir versuchen es weiter - zunächst wie gesagt mit der Taucherbrille.

Euch allen einen schönen Tag!
Viele Grüße, liebelain

Beitrag von zahnweh 13.04.11 - 10:15 Uhr

Würde er es sich selbst mit einer Gießkanne abduschen?

Bei kurzen Haaren würde das ja gehen.

Dann sieht er vorher, dass nur wenig Wasser drin ist. Das Wasser ist dann auch irgendwann leer (am besten mal ohne Shampoo im Haar probieren!) während beim Duschkopf immer nachkommt.

Bei meiner ist auch sehr wichtig, wie der Duschkopf eingestellt ist. Ich mag eher die härtere Einstellung, für sie nur die ganz zarte (muss man bei uns am Duschkopf direkt drehen). Bei mir darf das Wasser am Kopf nur warm-sehr warm sein. Mein Kind möchte am Kopf nur deutlich kühler als das Wasser, das an den Körper kommt.

Wie ist es, wenn er ein paar mal ohne Shampoo duscht? Bei kurzer Haarlänge wäre es ja einfacher...
Meine hat sehr lange Haare. Habe ihr einige male kein Shampoo rein. Einfach nur die Haare nass (sah wie gewaschen aus) und sie hatte die Prozedur nur einmal, statt zweimal. Und sie traute sich nach dem 5. mal auch selbst ihre Sptizen nass zu machen.

Je nachdem wie sie drauf ist, mach ich sie einfach nur nass, sofern kein Joghurt oder sowas drinnen klebt. Dann sind sie etwas sauber.

Beitrag von fidirallalla 13.04.11 - 11:43 Uhr

Das kenne ich - mein Sohn hatte das auch ganz lange und ich fand es süß.

Irgendwann ist mir aufgefallen - ich bin auch ein Duschmuffel und bade lieber - warum soll er das nicht von mir geerbt haben? :-D

Geholfen hat folgendes:

1) lustigen Duschkopf kaufen
2) Waschlappen geben, den er sich vor die Augen halten konnte und ich hab dann gesagt "Wasser marsch"
3) Kopf zurücklehnen, so dass die Seife nicht in die Augen fließen kann
4) Tapferkeit mit Smilies belohnen - bei 7 Smilies und 7 Mal nicht heulen und Theater machen gab es dann z.B. einen Kinobesuch, am Wochenende 1 Stunde länger aufbleiben oder ein Spieleabend

Generell ist es besser, positives Verhalten zu verstärken und zu belohnen statt negatives Verhalten zu dramatisieren.

Beitrag von fidirallalla 13.04.11 - 11:44 Uhr

Ach ja, und geholfen hat auch:

5) coole Taucherbrille kaufen (am besten mit Schnorchel) die er dann aufsetzen konnte.

Das war echt knuffig, heute ist er schon so groß, da erinnere ich mich gerne dran!

#liebdrueck

Beitrag von n.b.82 14.04.11 - 10:24 Uhr

hmmm schwierig - vielleicht selbst machen lassen wie ein Großer?