Bei Freundin übernachten?? Beide 14.

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von patrix 12.04.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

tja die Überschrift sagt schon alles.
Mein Sohn 14 (september 15) und seine Freundin (Juli 15) wollen in den Osterferien bei ihr zusammen übernachten.

Sie sind seit den letzten Sommerferien zusammen und ich bin mir ziemlich sicher das es noch nicht zum "vollen Programm" gekommen ist.
Sie haben darüber gesprochen und beschlossen das sie erst miteinander schlafen wollen wenn sie 16 sind #schwitz

Beide sind aufgeklärt und vernünftig und da ich eher liberal (realistisch?) bin habe ich dafür gesorgt das verhütung im Haus ist. (selber gebrauche ich keine Kondome)

Natürlich werde ich mal abwarten ob sie es wirklich bei ihrer Mutti anfragt und gehe mal davon aus das wir als Eltern uns auch kurzschliessen werden.

Einerseits finde ich es noch sehr früh andererseits haben die beiden natürlich recht wenn sie sagen :" wenn wir miteinander schlafen wollen geht das auch ohne Übernachtung" es ist so das die beisen ja in sein bzw ihr Zimmer gehen wenn sie zusammen sind und weder ich noch ihre Eltern rennen dan ständig rein zur Kontrolle.

Wer hat schon ältere kids und hat das alles schon durch? Wie habt ihr das geregelt?? Wer noch kleinere Kinder hat fällt bei 14 Jahren aus allen Wolken, da kann ich nur sagen auf euch kommt das auch alles noch zu ;-)

Mich würde mal interessieren wie das bei anderen kids so läuft #kratz


Liebe Grüße,

Patrix (die auch dachte das sich das Problem erst in 2 Jahren stellt)

Beitrag von sini60 12.04.11 - 12:04 Uhr

Hallo
Also ich würde es erlauben. Bei meinen 3 schon erwachsenen Kindern habe ich mich mehr an ihrer Entwicklung orientiert als an ihrem Lebensalter. Verbote gab es ,wenn ich sie auch logisch begründen konnte und in diesem Fall sehe ich keinen logischen Grund, der dagegen spricht.

Sie sind fast ein Jahr zusammen, d.h. es ist eine feste Beziehung, bei der es nicht nur um Sex geht. Beide sind aufgeklärt und scheinen einen vernünftigen Eindruck zu machen. Warum sollte es dann mit 16 in Ordnung sein und mit 15 nicht? Wann für sie der richtige Zeitpunkt ist, werden sie alleine entscheiden.

Also meine Tochter hatte ihren ersten Freund mit 12 Jahren und da war Übernachtung noch kein Thema. Den 2. mit 16 Jahren und da wurde bereits nach 2 Monaten regelmäßig bei uns oder bei ihm übernachtet.

LG
Sini

Beitrag von patrix 12.04.11 - 12:32 Uhr

Danke Sini für deine Antwort,

Beide sind durchaus vernünftig, und die 16 Jahre haben sie sich selbst "auferlegt"
Was mich beruhigt ist das die beiden über das Thema offensichtlich sprechen, das stimmt mich zuversichtlich das sie auch verhüten wenn es soweit ist.

Mein Sohn war erstaunlich gut informiert, das die Pille bis 18 gratis ist, das sie ihre Mutter nicht dafür braucht und sie wollten später auch unbedingt zusammen dahin gehen. *süss*

Mir ist ehrlich lieber die beiden machen es mit 14,5 jetzt in "behüteter Umgebung" als das er mit 15,5 auf der Kirmes ein Mädel hinter dem Pommes stand "schnappt"

Liebe Grüße,
Patrix

(tja kleine Kinder, kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen....)

Beitrag von itsmyday 12.04.11 - 12:38 Uhr

Ich seh das genau wie Du!! #pro #liebdrueck

Vielleicht hat das eine oder andere "Kind" nicht schon mit 14 sexuelle Erfahrungen, aber dafür oftmals nicht in so einem behüteten Umfeld in einer festen Partnerschaft. Das wäre mir viel wichtiger.....insofern hast du es gut getroffen! #cool

LG

Beitrag von simone_2403 12.04.11 - 12:35 Uhr

Hallo

Es ist so wie du schon schriebst.Sex hat man nicht nur in der Nacht oder im eigenen Zimmer ;-) "Verhindern" also kannst du es nicht.

Aufklärung und offene Gespräche,so habe ich das bei meinen Kindern gehandhabt. Ich habe versucht ihnen zu vermitteln das man Sex nicht hat um "in" zu sein sondern das Sex eine Sache zwischen 2 Menschen ist hinter dem eine Bedeutung steht.Zu Sex sollte man bereit sein und ich denke ich hab das bei meinen beiden Ältesten ganz gut hinbekommen #schwitz

Mit den anderen Eltern kurzschließen......das kommt darauf an wie die die ganze Sache sehen.Es gibt durchaus Eltern die meinen das Sex nur zu Hause im Zimmer am Abend statt findet #rofl bei solchen Eltern wird es natürlich schwierig den eigenen Standpunkt dazu zu vermitteln. Sie wäre auch nicht das erste Mädchen das den Jungen mit nach Hause nimmt wenn die Eltern nicht im Haus sind an diesem Abend/Nacht,von daher würde ich es vorziehen mit den "Kids" selbst über dieses Thema nochmal zu sprechen.

Schließen sich ihre Eltern mit euch kurz,um so besser ;-)

#winke

Beitrag von patrix 12.04.11 - 13:43 Uhr

An Alle!

Vielen Dank für euere Meinungen #pro

hatte Angst ich würde hier zerfleischt werden #hicks

Schon meine Mutter hatte mich lieber daheim mit Freund als draussen in der "freien Wildbahn" ohne Freund #hicks

Meinen ersten Freund hatte ich mit 16 und obwohl wir gelegenheiten genug hatten waren wir erst mal ein halbes Jahr zusammen bevor es zur Sache ging. #hicks

Alles Liebe,

Patrix

Beitrag von lichtchen67 12.04.11 - 14:30 Uhr

Ganz ehrlich? Mich wundert es, dass die beiden schon seit 1 Jahr zusammen sind und noch keine Nacht miteinander verbracht haben... .wenn ich mich so umschaue.. ist das überall gang und gäbe.

Bei meinem Sohn war das immer der Fall, dass auch gleich übernachtet wurde beim anderen. Leben auf dem Dorfe.. oft ist es einfach abends zu blöd, weit nach Hause zu kommen. die 13 jährige Tochter meines Freundes hat nun auch einen Freund, da wird auch übernachtet gemeinsam. eigentlich rümpfen da nur die Erwachsenen die Nase, die Kids finden es "ekelig" dass wir immer nur an Sex denken ;-).

Ich durfte das früher übrigens auch, mit 15 bei meinem damals 18 jährigen Freund schlafen. Und ich wollte nicht mit dem schlafen und habs auch nicht.

Lichtchen

Beitrag von arienne41 12.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo

Nein, ich würde es nicht erlauben.

Ende der Diskusion.

Beitrag von sini60 12.04.11 - 22:04 Uhr

Das ist keine Diskusion sondern Macht des Stärkeren.

Beitrag von jazzbassist 12.04.11 - 22:09 Uhr

Darf man fragen, warum nicht?

Beitrag von schnuffelschnute 13.04.11 - 11:11 Uhr

Hallo!

Ich würde es erlauben.
Meine Große ist 13, sie hat noch keinen Freund. Aber wenn dem so wäre, würde ich es erlauben.
Lieber habe ich die beiden dann daheim bei mir und weiß wo sie sind und wo sie "es" evtl machen, als dass sie sich einen Platz dafür suchen müssen ;-)

Außerdem: Es ist doch schön, neben seinem geliebten Partner einzuschlafen und aufzuwachen, miteinander zu kuscheln und sich im Arm zu halten.

Das würde ich ihr auch von Herzen gönnen.

LG

Ariane

Beitrag von simse1975 13.04.11 - 11:45 Uhr

Hallo,

also unser Sohn(wird 15) hat auch seit einem Jahr eine Freundin(ist 14) und sie ist ständig hier bei uns. Seit etwa einem halben Jahr übernachtet sie auch am Wochenende immer hier.
Wir haben lange überlegt, als sie uns gefragt haben, ob sie hier schlafen darf. Aber ich sagte dann auch "wenn sie ES tun wollen, dann können sie das auch ohne Übernachtungen"....
Außerdem habe ich mit beiden geredet über Sex, Verhütung und so weiter. Ich sagte auch, dass wenn sie Kondome etc. brauchen, würde ich sie natürlich auch besorgen.

Vor ca. 4 Wochen kam dann mein Sohn und meinte, ob ich denn mal Kondome besorgen könne, was ich dann auch tat. Sie sind aufgeklärt und ich vertraue meinem Sohn. Er spricht auch über alles mit mir, was ich sehr gut finde und deshalb sehe ich da überhaupt kein Problem.

GLG
Sime

Beitrag von engelchen28 13.04.11 - 19:25 Uhr

find ich supertoll, dass du mit beiden geredet und angeboten hast, kondome zu kaufen. und es zeugt von vertrauen, dass dein sohn dich dann auch tatsächlich gebeten hat, welche zu kaufen. echt süß #:-)! ich könnte mir vorstellen, den meisten wäre das peinlich gegenüber den eltern...bei euch ist das anders. sehr schön! meine 2 sind noch klein (fast 4 & fast 6), aber ich wünsche mir, dass sie auch in puncto sex offen mit mir reden werden #:-).
lg

Beitrag von mellibaby 13.04.11 - 12:06 Uhr

hallo

also ich war 13 als ich entweder bei meinem freund geschlafen habe oder er bei mir. wie du schon selbst sagtest oder die kids, für sex muss man nicht übernachten.

ich hab damals schon mit pille verhütet.

lg melli

Beitrag von asimbonanga 13.04.11 - 12:42 Uhr

Hallo,
hört sich doch alles sehr vernünftig an.Meine Mutter war damals froh, das wir das Gartenhäuschen des Opas hatten;-) Übernachtungen waren damals auf Grund des Kuppelei-Paragraphen verpönt.
Ich hatte z.B. schon mit 14 1/2 den ersten festen Freund-der hat gewartet bis ich soweit war, das war mit 16 der Fall.
Meine Älteste war im selben Alter und der feste Freund auch älter.Die Eltern ( Lehrer ) und ich hatten keine Einwendungen gegen Übernachtungen.Die Beziehung hielt immerhin 3 Jahre-eine enorme Zeit in diesem Alter.
Meine jüngeren Kids ( 14 und 15 ) haben diesbezüglich noch keine Bindungen-mein Sohn würde bestimmt gerne, wenn er sich trauen würde ein Mädchen anzusprechen.
Das Alter sagt hier wenig aus, es gibt Früh- und Spätentwickler.Ich traue meinen Kindern grundsätzlich zu,auch den richtigen Zeitpunkt zu finden und die erforderliche Verhütung zu betreiben.Gegen Übernachtungen hätte ich von daher keine Bedenken.

L.G.

Beitrag von lisasimpson 13.04.11 - 13:38 Uhr

hallo!
Meine ersten freund hatte ich mit 14- er war da 15.
das ganze lief fast 3 jahre lang und natürlich habe nwir auch irgendwann beieinander übernachtet (miteinander war davon völlig unabhängig- da hat dein sohn recht:)

Allerdings habe ich recht bald auch die pille genommen- war einfach sicherer..

lisasimpson

Beitrag von moeriee 13.04.11 - 19:35 Uhr

Hi Patrix,

ich denke, du kannst es wagen. Mein Sohn ist noch längst nicht so weit (4,5 Monate alt), aber ich habe mir vorgenommen, es so wie meine Mutter zu handhaben. Ich war damals nicht immer 100%ig mit ihren Entscheidungen zufrieden, aber ich denke, wir haben immer einen Kompromiss gefunden, der für uns beide in Ordnung war.

Ich habe mit 14 Jahren meine erste große Liebe kennengelernt. Er war 13 Jahre älter als ich. Meine Mutter war natürlich nicht begeistert, aber sie stimmte zu, den jungen Mann einmal kennenzulernen. Ich denke, er war ihr sympathisch, denn fortan durfte er öfter bei uns ein- und ausgehen. Natürlich durfte ich auch mit zu ihm. Als ich meine Mutter dann nach nur einem Monat darum bat, mit mir zum Frauenarzt zu gehen, war sie wenig überzeugt, aber sie tat es. Nach zwei Monaten haben wir dann zum ersten Mal miteinander geschlafen. Ich denke nicht, dass meine Mutter es wusste, aber geahnt hat sie es sicherlich. Zum ersten Mal übernachten durfte ich ausnahmsweise vier Monate später, nämlich an Silvester. Regelmäßig beieinander übernachtet haben wir, als wir ein halbes Jahr zusammen waren. Das war die Regel, die meine Mutter aufgestellt hatte. Ich hatte mir einen Abstreichkalender gebastelt... #hicks Mein Freund und ich waren beide froh, dass meine Mutter es so locker nahm. Ich habe mir deshalb vorgenommen, immer im Hinterkopf zu behalten, wie ich mich als Teenager gefühlt habe und dementsprechend zu handeln. Natürlich nur mit gutem Gefühl der Freundin meines Sohnes gegenüber.

Liebe Grüße #herzlich

Marie

PS: Meine erste große Liebe und ich haben in diesem Jahr unser Zehnjähriges. #verliebt

Beitrag von patrix 13.04.11 - 22:58 Uhr

GLÜCKWUNSCH zum 10 jährigen!! #liebdrueck

Beitrag von lumidi 14.04.11 - 08:47 Uhr

Hallo,

also ich kann nur von meiner Jugendzeit sprechen.

Meinen ersten Freund hatte ich mit 14. Wir waren 6,5 Jahre zusammen und hatten auch recht früh miteinander geschlafen. Da war ich 14 und er 17. Also das stimmt schon, wenn die zwei miteinander schlafen wollen, dann geht es ohne Übernachtung. Das haben wir ja auch ohne Übernachtung geschafft. Schließlich sind die Eltern nicht den ganzen Tag zu Hause. ;-)

Na ja, unsere Eltern haben sich auch lange dagegen gestreubt, dass mein damaliger Freund bei uns übernachten darf. Aber wir durften erst nicht in einem Zimmer zusammen schlafen, dann zwar in einem Zimmer, aber in getrennten Bett und später durften wir auch in einem Bett schlafen. Daran haben wir uns aber nie gehalten. #rofl

Was ich damit sagen will, verbieten würde ich es nicht. Denn das erste Mal kannst du eh nicht verhindern. Die zwei sind gut aufgeklärt und wissen, dass sie verhüten müssen. Ich denke mal, das erste Mal gehört zum Erwachsenwerden dazu.

LG

Lumidi