Darf ich ihr Naturjoghurt geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kruemelchen-2307 12.04.11 - 11:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird in 3 Tagen 7 Monate alt. Jetzt habe ich heute beim Einkaufen gesehen, dass es Gläschen mit Früchtejoghurt ab dem 7. Monat gibt....
Ich möchte aber meiner Tochter keine Gläschen geben, sondern würde es gerne "frisch" zubereiten?
Daher meine Frage, ob ich ihr in dem Alter etwas Naturjoghurt mit Obstmus vermischen kann? Einfach als Dessert oder Zwischenmahlzeit? Ist das ok?

Liebe Grüße #winke

Beitrag von lilly7686 12.04.11 - 11:09 Uhr

Hallo!

Bis ich glaube 200ml Kuhmilchprodukte pro Tag sind okay :-) Meine Kleine hat mit 8 Monaten das erste Mal Naturjoghurt mit Bananen gegessen. Gut, sie hat die Bananen rausgepickt... Aber ein bissel Joghurt war da auch dran! *gg*

Lg

Beitrag von wunki 12.04.11 - 11:37 Uhr

Naturjoghurt sollte man aber nicht zu viel geben, weil das Blut des Babys leicht übersäuern kann....in Maßen ist es aber wohl ok (jedenfalls bei einem 9 Monate altem Säugling - ich denke 7 Monate ist auch okay).

LG WUnki

Beitrag von mauz87 12.04.11 - 14:32 Uhr

Ja darfst Du...


Und die einen sagen 200ml und andere 300ml Kuhmilch oO naja Ich habe es so gemacht mal etwas Joghurt oder eben Käse aufs Brot oder oder oder und nicht alles zusammen dann gehts schon. Alles andere kannste eh nicht aufs Gramm oder auf den Mililiter genau errechnen geht nicht.


lG mauz

Beitrag von julimond28 12.04.11 - 15:15 Uhr

Hallo,

aufgrund des hohen Eiweissgehaltes (in Quark und Joghurt viel mehr als in Kuhmilch) ist das eigentlich nichts für sie!
Die Quark und Joghurtzubereitung in den Babygläschen sind eiweißgehalttechnisch an den Bedarf von babys angeglichen (trotzdem sind sie Quatsch)!
200ml Kuhmilch heißt demnach nicht 200g Naturjofhurt darf sie!

LG

Beitrag von syrki 12.04.11 - 15:30 Uhr

sondern? weißt du dann wieviel ml das entspricht?

Beitrag von gussymaus 12.04.11 - 20:51 Uhr

joghurt aus dem gläschen der sich monatelang ohne kühlung hält möchte ICH nicht essen... wenn ich joghurt esse dan nweil ich lebende joghurt kulturen in meinem bauch haben will... das ggläschen zeug muss sowas von tot sein... jedes normale milchprodukt würde (spätestens mit der frucht drin) käsen oder irgendwei reagieren... so totes würde ich meinem kind nicht geben...

milchprodukte überhaupt kommen ir vor dem ersten geburtstag nicht auf den tisch. es sei denn die mumi geht nicht, dann ha-pre als falsche oder brei... also ICH finds insgesamt etwas frh bei euch...

aber das ist wieder glaubensfrage... wenn du deinem kind jogurt geben willst dann nimm naturjoghurt aus dem kühlregal und misch frisches obstmus oder gläschenobst rein. aber dieses totgekochte krams braucht doch wirklich kein mensch!

wenn dein kind noch milchnahrung bekommt (und wenns nur zwei mahlzeiten sind) hat es genug milch, (wenn keine muttermilch ist ist das schon mehr als genug kuhmilch) da braucht es keine milchige zwischenmahlzeit mehr. aber das eine milchprodukt was dein kind haben soll kann durchaus auch ein naturjoghurt mit frischer frucht sein. fertiger fruchtjoghurt (wie man ihn in allen sorten bekommen kann) oder gar fruchtzwerge und puddingklrams ist nacscherei, keine milchmahlzeit... aber das war dir denke ich schon klar...