Ihn langweilt alles

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anastacia2004 12.04.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

unser Zwerg (5 Jahre) ist seit ca. 1 Woche von allem gelangweilt: egal ob es Schwimmen, Skaten, Garten, sein Spielzeug ist... Man bekommt nur noch zu hören: Weiß nicht, was ich machen soll oder womit ich spielen soll....Alles ist langweilig. Ich kann es echt nicht mehr hören und weiß auch nicht, was ich darauf noch antworten soll.

Gestern hatten wir die U9 und auch da war er sowas von gelangweilt bei der Sache...

Habt ihr Tipps, wie man ihn aus dem Langeweiletief wieder herausbekommt?

LG

Beitrag von sweety03 12.04.11 - 11:40 Uhr

Hallo,

Langeweile steigert ja bekanntlich die Kreativität :-).
Ich würde da gar nichts machen, vor allem nicht ständig etwas Neues anbieten. Hat er vielleicht zu viele Spielsachen?
Eventuell sortiert Ihr mal zusammen aus, was für einige Tage "verreisen" könnte, also außer Sichtweite gepackt werden kann.
Das haben wir schon öfters mal gemacht, und plötzlich waren die Sachen wieder ganz aktuell und wurden gern bespielt.

Sweety

Beitrag von trixie04 12.04.11 - 11:45 Uhr

Hi....

hab mal gelesen, dass sich kinder auch langweilen müssen, um sich zu entfalten und um ihre kreativität zu entdecken....
ich würd ihm nix mehr anbieten und sagen, du hast so viel zeug, such dir bitte selber was.
nörgelnde kinder sind anstrengend, aber da müssen wir wohl alle durch!!!
is vielleicht auch nur so ne phase und es wird bestimmt bald besser....

LG Trixie

Beitrag von zahnweh 12.04.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

ihn langweilen lassen.

Keine Tipps oder Vorschläge machen, was es alles gibt... einfach langweilen lassen....

evtl. Langweiliges aussortieren. Nur verstauen und außer Sichtweite bringen, noch nicht verkaufen!


nervig aber es hilft (eigene Erfahrung, war selbst mal Kind). Das dauert zwar einige Zeit, aber dann kommen die kreativen Ideen. Das Gehirn muss sich selbst was suchen. Plötzlich wird ein Stock interessant und oh, da ist ja noch Rinde dran. Was da wohl unter der Rinde ist?

Oder: sooo langweilig. Decke anstarren... Regen prasselt... ein Puzzle wäre mal wieder ganz nett. Oder eine Hörspielkassette...

das kann keiner vorsagen, sondern muss von innen rauskommen.


Im Moment wäre ich froh, wenn ich mich mal endlich wieder langweilen könnte. Dann hab ich nämlich die besten und kreativsten Ideen. Oder komme nach einiger Zeit der Ruhe wieder auf's Lesen.
Leider fehlt mir die Zeit dazu...

Meine 3,5 Jahre fängt nur von sich an, KONZENTRIERT was zu machen, wenn sie sich vorher gelangweilt hat. Wenn ich was interessantes mache (Haushalt, was vorbereiten etc. will sie mithelfen). Nur wenn ich was mache, was sie doof findet, dann kommt sie mich einige Zeit an "Mamaaaaaaaaa" oder sie stellt was an. Dann nach einer Weile, wenn ich so gar nicht rumzukriegen bin, spielt sie plötzlich von sich aus etwas. Und das dann wirklich konzentriert bis zu 20 Minuten. Danach mache ich auch wieder was mit ihr. Dann wieder Haushalt mit helfen. Dann wieder Zeit in der ich nur passiv da bin, damit sie sich langweilen kann....