Fahrrad fahren ab wann?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rmwib 12.04.11 - 11:57 Uhr

Huhu zusammen

Mein Zwerg ist 2.5 und düst momentan total gerne mit seinem Laufrad umher.
Sein kleiner Kumpel (der nie Laufrad gefahren ist) hat zum 3. Geburtstag ein Fahrrad von Puky mit Stützrädern bekommen und fährt jetzt immer damit umher.
Ich selber bin gegen ein Rad mit Stützrädern und würde, wenn ich ihm ein Fahrrad kaufe, dann gleich die Stützräder ab lassen.
Er fährt wie gesagt Laufrad und kann auch super Dreirad fahren und ich frage mich, ab wann man es wohl mal mit einem "richtigen" Rad probieren könnte. Nachgefragt hat er bisher noch nicht, er hält nämlich sein Laufrad für ein Fahrrad #schein
Oder sollte ich einfach warten, bis er selber mit dem Wunsch kommt ein richtiges Rad zu fahren?

Wann haben eure angefangen?

Danke #winke

Beitrag von hannah1010 12.04.11 - 12:00 Uhr

Hallo!

Bei meinen beiden war das ganz unterschiedlich.

Meine Grosse ist eigentlich gar nicht Laufrad gefahren und konnte dann mit 4 Jahren Radfahren ( gleich ohne Stützräder).

Mein Kleiner ist schon sehr früh Laufrad gefahren und hat sich dann mit 2 1/2 das kleine Radl seiner schwester geschnappt...aufgestiegen...losgefahren.


lg tina

Beitrag von peachii 12.04.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

Mia war 3 Jahre und 2 Monate alt, als sie ohne Stützräder fahren konnte.
Nur das Anfahren war noch sehr schwer;-)

Grüße

Beitrag von sillysilly 12.04.11 - 12:03 Uhr

Hallo

erstes Kind mit 3,5 Jahren - klappte sehr schnell

zweites Kind mit 3 Jahren -

erstmal im Hof, in kleinen Straßen zum Sicher werden, zum Kindergarten ect.

große Strecken im Straßenverkehr aber erst viel später -

Grüße Silly

Beitrag von socke237 12.04.11 - 12:04 Uhr

Meine Tochter hat mit 3,5 Jahren Fahrrad fahren gelernt. Konnte vorher auch super Laufrad fahren und ich hab auch von Anfang an die Stützräder abgemacht.
Probier es doch einfach im Sommer mal aus. Wenn bei uns der Winter nicht dazwischen gewesen wäre, hätte ich es sicherlich auch schon eher probiert.
Beim 2. Versuch hat es bei ihr aber mit dem Fahrrad dann gleich geklappt. Nur das Bremsen und Anfahren müssen wir jetzt noch bißl üben.;-)

Beitrag von kiki.08 12.04.11 - 12:08 Uhr

Huhu,

unsere Maus ist auch schon mit 2 Jahren und 8 Monaten Fahrrad gefahren. Wenn sie das laufrad gut beherrschen ist das kein Problem. Ich würde nicht warten bis sie selbst den Wunsch äussert, sondern es einfach probieren. Wenn sie dann nicht will, dann wird es eben noch eine Weile weggestellt.
Und du hast Recht - bloss keine Stützräder!!

Gruss
Kiki

Beitrag von engelchen28 12.04.11 - 12:08 Uhr

huhu!
das interesse sollte vom kind ausgehen, finde ich. meine große hatte sehr früh interesse an fahrrädern und hat deshalb mit 2,9 j. ihr erstes bekommen, paarmal geübt, losgefahren (ohne stützräder!).
meine kleine hat's mit 3 jahren und 3 monaten zum fahrrad gezogen. so richtig sicher (mit bremsen, auf- und absteigen) ist sie erst jetzt (mit 3 j. 10 mon.) und fährt auch schon weitere strecken auf ihrem (inzwischen 18 '' fahrrad).
lg
julia

Beitrag von knuffel84 12.04.11 - 12:09 Uhr

Hallo,

Ben hat auch zu seinem 3. Geburtstag (im Januar) ein Fahhrad ohne Stützräder bekommen. Wir haben in den letzten 3 Wochen fast täglich mit ihm geübt (er hat immer danach gefragt) und jetzt kann er es. Nur die Kurven sind manchmal noch etwas wackelig.

Hat er die Möglichkeit es mal auszuprobieren bei einem Freund oder so? Oder du zeigst ihm mal eins im Geschäft?

LG

Beitrag von rmwib 12.04.11 - 12:15 Uhr

Sein einziger Freund im direkten Umfeld hat Stützräder dran, wir waren neulich einen neuen Helm kaufen, weil der Erste zu klein geworden ist und da habe ich ihm auch mal welche gezeigt. Aber das war ihm noch nicht so ganz geheuer. Er ist aber auch sehr umsichtig, was Gefahren angeht. Schätzt Situationen realistisch ein und lässt es lieber, als z.B. Hinfallen zu riskieren, er ist auch mit seinem Laufrad noch nie hingeflogen und ist auch beim Laufen etc. niemand, der oft stürzt.
Vielleicht heben wir uns das doch für nächsten Sommer auf *denk* na mal sehen, ich frag ihn sonst mal wie er so ein großes cooles Rad fände #schein

Beitrag von knuffel84 12.04.11 - 12:32 Uhr

ja, er hat ja keine Eile :-)

Wenn du jetzt eins kaufst,ärgerst du dich vielleicht, weil er nicht damit fahren möchte.

Beitrag von nele27 12.04.11 - 12:32 Uhr

Hi,

mein Großer wird im August 4. Er liebt seit 2 Jahren sein Laufrad heiß und innig und sieht nicht ein, wieso er Fahrrad fahren sollte....

Ich zeige ihm manchmal "richtige" Kinderfahrräder und erklär ihm das mit den Pedalen etc.

Patenoma hat dagegen rumgestresst, dass angeblich ALLE Kinder mit 3 Fahrradfahren können - früher sei das ja so gewesen.
Wann sie denn endlich mal ne Fahrradtour mit ihm machen können, er wird hintendrauf zu schwer und überhaupt... #bla
Sie will mich unbedingt überreden ein Rad mit Stützrädern zu kaufen - aber ich sträube mich, dann geht ja sein ganzer Gleichgewichtssinn verloren.

Ich sehe es entspannt. Er kennt inzwischen den Unterschied und jetzt im Frühjahr werde ich ihn weiter fragen und wenn er möchte, bekommt er dann eins. Im Moment liebt er eben auch noch sein Laufrad.

Ich habe übrigens gelesen, dass Radfahren lernen zwischen 3 und 7 Jahren normal ist.
Ihr habt auf jeden noch Zeit - oder nervt auch die Oma? :-)

LG, Nele

Beitrag von zahnweh 12.04.11 - 20:04 Uhr

Soviel zu früher:

ich mit 5 Jahren mit Stützrädern gefahren. Hatte riesige Probleme umzulernen.

Fast alle aus meiner Schulklasse haben mit 6-7 Jahren (1. Klasse Grundschule!) Fahrrad fahren gelernt. Die, die nie mit Stützen gefahren sind, konnten es schneller und sicherer als ich.

Die jüngsten, die es schon vorher konnten, waren zum Zeitpunkt des Lernens 5 Jahre. (in der Grundschule gabs mal eine Umfrage. Nur zwei waren 5, die anderen alle eben 6-7 Jahre und einer lernte es mit knapp 10 Jahren kurz vor der Fahrradprüfung)

Von wegen früher konnten es alle schon mit 3 Jahren... jedenfalls nicht hier bei uns. :-p

Von den Stützrädern rate ich aus eigener Erfahrung auch sehr ab. Fährt sich total anders.

Beitrag von sue20 12.04.11 - 12:44 Uhr

Hallo#winke,

meine Tochter hat vor zwei Monaten ein Fahrrad(16Zoll) bekommen(wird im Juni 4Jahre)-nach zwei Std. konnte sie fahren-nicht einmal hingefallen

Sohnemann hat gleichzeitig ein Laufrad bekommen(ist so alt wie deiner) und man könnte ihm auch ein Fahrrad hinstellen, vermutlich würde er fahren können

Aber das Verständniss ist noch geringer als bei meiner Tochter-an der STaße anhalten, links/rechts schauen, nicht so weit vorraus fahren, bremsen usw....all das kann meine Tochter jetzt, aber gewiss nicht mein Sohn(vllt. von Kind zu Kind unterschiedlich)

Uns ist wichtig, das völlig verschiedene Situationen im ruhigen Fahrgebiet, aber auch an der STraße(Gehweg) ohne Schwierigkeiten gemeißtert werden(also so Sachen wie oben beschrieben).

Dann kommen ja noch Situationen hinzu, wo selbst größere Kinder oder Erwachsene Probleme haben.

Ich persönlich würd noch ein Jahr warten(oder vllt. zum Spätsommer) und dann Fahrrad fahren lernen.

Vg Sue

Beitrag von judith81 12.04.11 - 13:07 Uhr

Hallo,
das ist total unterschiedlich. Johanna bekam mit 2 ihr Laufrad, erst jetzt mit 3 fährt sie damit, aber noch nicht sooo rassant, somit wird sie wohl mit 4 ihr Fahrrad bekommen.
Unser Nachbar fuhr mit 2 Laufrad und bekam mit 3 sein Fahrrad - ohne Stützräder - und fährt seitdem Fahrrad! Somit würde ich bei euch sagen: Fahrrad ohne Stützräder kaufen und fahren! ;-)
LG
Judith mit Johanna u. Jonathan

Beitrag von hexi74 12.04.11 - 13:10 Uhr

Hallo,
Tim hat mit 2,5 ein Laufrad bekommen und das heiß und innig geliebt.
Mit 4 Jahren ist er aufs Rad umgestiegen. Ohne Stützräder und konnte auch gleich fahren (dank dem Laufrad).

LG
Birgit mit Tim und Jonas (der jetzt das Laufrad entdeckt)

Beitrag von anela- 12.04.11 - 13:09 Uhr

Unsere Tochter hat sich einige Monate vor ihrem 3. Geburtstag ein "Fahrrad mit Treten" gewünscht. Da es zu dem Zeitpunkt Winter war hat sie es dann im April zum 3. Geburtstag bekommen.

Sie ist seit ihrem 2. Geburtstag Laufrad gefahren und hat das Fahrradfahren innerhalb von 2 Tagen schnell gelernt - natürlich ohne Stützräder, davon halte ich auch nichts.

Beitrag von zahnweh 12.04.11 - 19:58 Uhr

Hallo,

meine ist jetzt 3,5 Jahr, fährt super gerne Laufrad und würde Fahrrad sicher auch ohne Stützräder fahren können. Motorisch.

ABER sie wird vor dem 5. Geburtstag keines bekommen!!

Warum?
Motorisch ist sie soweit. Das Gefahrenbewusst sein aber noch nicht.

zu 95 % fährt sie mit dem Laufrad an die Seite wenn ein Auto kommt (Spielstraße ohne Gehweg). Tja, beim letzten Mal sah sie das Auto und fuhr geradewegs drauf zu. Schreien half nix, nur schnappen und wegtragen. Mit Laufrad geht das noch, Fahrrad + Kind könnte ich nicht heben (ein Nachbarskind hat eines)

wenn sie unterwegs mal müde wird. Laufrad trag ich halt mal ein Stück mit Kind an der Hand. Fahrrad??? Pustekuchen. Wenn sie hinfährt, muss sie auch wieder zurückkommen. Sie hat Ausdauer, aber manchmal auch nicht und sie kann noch nicht einschätzen nach welcher Strecke sie müde werden wird. Ich nur teilweise.

Aufmerksamkeit ist mal so mal so. Gemeinsamer Fußgänger und Fahrradweg. Sie sieht die Fahrräder kommen, weiß aber noch nicht wie sie wann reagieren soll.

Bei ziemlich schneller Fahrt fängt sie ganz plötzlich an in der Gegend herum zuschauen. Einfach so.

Rennend komme ich beim Laufrad hinterher. Beim Fahrrad bräuchte ich ein eigenes Fahrrad. An sich kein Problem es zu beschaffen. ABER so schnell wie ich noch eingreifen muss, weil sie nicht oder falsch reagirt, kann ICH nicht bremsen, absteigen, zu ihr, sie schnappen und zur Seite ziehen. (auf Zuruf macht sie teilweise noch mehr verkehrt, weil sie durch mich abgelenkt ist). Beim Laufrad nachrennen, sind meine Füße auf dem Boden, ich kann nachrennen und sofort eingreifen ohne absteigen zu müssen oder ähnliches.

Von daher, wird sie warten müssen, bis einiges an Entwicklung dazugekommen ist.


Von sich aus fragt sie noch nicht nach einem Fahrrad. Sie wünscht sich lieber gleich ein Motorrad. #zitter#schwitz Aber da gibt ja das Gesetzt das Mindestalter vor. #huepf

Beitrag von rmwib 12.04.11 - 21:16 Uhr

Ja Motorrad würde er am ALLERLIEBSTEN fahren #rofl aber das hat noch min. 14 Jahre Zeit #schein

So ist er sehr umsichtig und vorsichtig, schätzt Risiken gut ein und lässt sich super abrufen, wenn mal was gefährlich ist. Ich renn nämlich nicht hinterher #schein wir wohnen aber auch mitten in der Stadt und da hat er schnell gecheckt, dass es manchmal auch Sinn hat, wenn Mama ruft #rofl

Aber ich glaub auch, wir lassen das mal lieber noch ne Weile so wie es ist, zumindest solange er mit seinem "Fahrrad" zufrieden ist.

Danke

Beitrag von lulu2003 12.04.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

bei unserem Großen war es damals ähnlich. Er ist wie ein Wahnsinniger auf seinem Laufrad rumgedüst und mit 3 Jahren und 3 Monaten stieg er plötzlich auf das Fahrrad seines Kindergartenkumpels und fuhr los. Also bekam er dann zu Ostern ein Puky OHNE Stützräder. Zu süß. Ein kleines 12 Zoll Rad. Ab da fuhr er nur noch Fahrrad.

Ich würde abwarten bis er es selber ausprobieren möchte.

LG
Sandra