Elternzeitantrag..bitte um HIlfe :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jevati03 12.04.11 - 12:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt auch mal was fragen und zwar geht es um den Antrag der Elternzeit.

Wann genau muss ich den Antrag denn abgeben? Ich weiss, dass ich bis spätestens 7 Wochen vorher Zeit habe, aber mein AG sagte mir, dass es super wäre wenn ich es jetzt schon abgeben könnte, dann könnte er besser planen. Da ich weiss, dass ich 2 Jahre in EZ gehen möchte, wär das ja auch kein Problem, aber ich habe ja überhaupt keine Ahnung, wann das Baby auf die Welt kommt. Also wann geht dann die EZ los? Wie muss ich das verfassen?
Muss ich, wenn das Kleine da ist, eine Geburtsurkunde an den AG schicken, damit er den ET auch kennt oder wie ist das?
Mit meinem AG kann ich da nicht wirklich reden, er ist sehr zickig und will eigentlich eh, dass ich kündige.

Ich möchte nichts falsch machen...habt ihr Ahnung?

Danke euch schonmal sehr.

Beitrag von marewb 12.04.11 - 12:22 Uhr

Bei mir war es so, dass mein AG auch schon frühzeitig wissen wollte, wie lang ich ausfallen werde.

Ich hab an meinen AG einen Brief geschrieben wo drin stand, dass ich ab Geburt (errechneten ET angegeben) 3 Jahre in Elternzeit gehen werde.
Hab dann noch nen Vordruck zur Elternzeit bekommen.

Ich hab meinen AG nur noch über den Geburtstag von meinem Kind informiert und damit war gut.

Setzt dich doch mal mit der Personalabteilung in Verbindung.

LG Maria

Beitrag von miau78 12.04.11 - 12:28 Uhr

Hi Du,

den Antrag muss spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit abgegeben werden. Diese beginnt 8 Wochen nach der Entbindung. Bis dahin bist Du in Mutterschutz. D. h. spätestens eine Woche nach Entbindung musst Du ihn abgeben.

Eine Geburtsurkunde musst Du Deinem AG selbstverständlich als Nachweis zukommen lassen.

Kündige bloß nicht oder mach einen Aufhebungsvertrag. Lass Dich nicht unter Druck setzen.

Wegen Text kann ich Dir behilflich sein. Aber dann erst später. Muss nämlich weg. Aber vielleicht schreibt Dir ja noch jemand anderer. Ansonsten meld Dich noch mal.


LG, Miau

Beitrag von puenktchen.07 12.04.11 - 13:07 Uhr

Hallo,

war auch gerade bei meinem Chef zwecks Vorplanung.

Also den eigentlichen Antrag auf Erziehungszeit kannst Du erst abgeben, wenn das Kind da ist. Vorher könntest Du ihm schriftlich mitteilen, wann der errechnete Geburtstermin sein wird, wann Dein Mutterschutz beginnt und ob Du beabsichtigst Deinen Resturlaub vorher zu nehmen oder später. Und wie lange Du beabsichtigst in Elternzeit zu gehen.

Wenn das Kind dann da ist, wird er Dir einen Antrag geben. Ich mußte noch die Geburtsurkunde und die Bestätigung über das Elternjahr mit abgeben.

Ich hoffe, Ich konnte Dir helfen.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von jevati03 12.04.11 - 13:56 Uhr

Also ich hatte gestern meinen letzten Arbeitstag und bin jetzt in meinem Urlaub für 2 Wochen, danach geht es direkt in den Mutterschutz über. Er weiss auch, dass ich beabsichtige 2 Jahre in EZ zu gehen. Trotzdem sagte er, dass ich doch jetzt schon alles fertig machen soll damit ichs nicht vergesse.

Also ich werde jetzt einfach mal ein Schreiben aufsetzen mit dem Geburtstermin. Und wenn das Kind dann da ist? Muss ich mich dann nochmal mit ihm in Verbindung setzen?