Wann ist der Zahneinschuss bei Babys?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von tatty2612 03.01.06 - 21:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also meine Frage steht ja im Prinzip da oben. Die Geschichte dazu ist folgende:

Mein Kleiner ist gerade mal 6 1/2 Wochen alt und ist seit ein paar Tagen total weinerlich. Er schreit andauernd. Schläft total unruhig .. und wenn er schon schläft dann tagsüber.. nachts wacht er oft auf und weint bitterlich.. haben daher schon einige schlechte Nächte hinter uns.
Jetzt ist sein Po auch noch wund.

Blähungen sind es nicht .. die haben wir gott sei dank schon im Griff.

Er ist ein wenig erkältet.. schnieft ziemlich beim Atmen..aber ich glaube das ist es auch nicht.

Mir ist aber aufgefallen, dass er unheimlich sabbert und wenn er so weint läßt er sich von seinem Schnuller nicht mehr beruhigen.. er wird nur ruhiger wenn ich meinen Finger in seinen Mund stecke... dann saugt er aber nicht sondern beißt ganz heftig drauf rum. Ich finde auch, dass sein Zahnfleisch ein wenig weiß aussieht.
Ich denke das klingt alles sehr nach Zahneinschuss.. aber ist das nicht etwas zu früh? Wann genau schießen die Zähnchen denn in den Kiefer ein?

Meine HEbamme hat mir geraten ihm einfach mal Paracetamol Zäpfchen zu geben.. und überhaupt alles mögliche zu versuchen..

HAben das auch getan.. Osanit, SAB (obwohl ich sicher war es sind keine Blähungen) und PAracetamol.. irgendwas hat dann geholfen.. aber was keine Ahnung.

Möchte eigentlich nur wissen ob irgendwer von euch ähnliche erfahrungen hatte.. können das wirklich Zähnchen sein, die ihm da Sorgen bereiten?

Meine Hebamme war da ziemlich skeptisch..

also danke schonmal für eure Antworten..

Liebe Grüße Tatty + Kevin..

Beitrag von namdy 03.01.06 - 21:33 Uhr

HI Tatty,

meine mich zu erinnern, dass bei meiner Maus das auch so angefangen hat mit viel sabbern. Etwa zur gleichen Zeit wie bei Euch. Aber Zähnchen kamen erst bzw. schon Ende des 4 Monats.

Aber damals konnte man durchs Zahnfleisch auch schon was erkennen. Die KiÄ hatte aber auch gemeint, dass kann trotzdem noch dauern.

Hm, Paracetamol hätte ich noch nicht gegeben. Bei uns hat auch Osanit geholfen und Beißringe. Damals musste ich die noch halten und sie darauf rumkauen lassen.

Vielleicht kommen die Zähnchen bei ihm auch relativ früh mit 4-5 Monaten.

Liebe Grüße
mandy & nele (26.06.2005)

Beitrag von vicky1233 03.01.06 - 21:34 Uhr

Hallo!!!

Bei meinen kleinen fing das auch sehr früh an. Mit ca. 2 Monaten hat er auch scheinbar den Zahneinschuss gehabt. Bei uns hat immer Dentinox Zahngel geholfen wenn es schlimm war.

Auch heute merke ich sofort an seinen Popo (knall rot) und schlafen (schläft überhaupt nicht) wenn wieder Zähne im Anmarsch sind. Ach ja, kühle Beißringe wirken auch oft Wunder.

Alles Gute Lg Vicky und Dominik (7 Monate)

Beitrag von grover 03.01.06 - 21:38 Uhr

hört sich so ähnlich an wie bei uns. nur dass mein sohn nachts so schläft wie immer aber dafür tagsüber der wurm drin ist.
er fing auch mit 6 wochen an zu sabbern, ab der 8. woche kam die hand in den mund und heiligabend war der erste zahn durch. mit 11 wochen!! zwei tage später war der zweite zahn durch.
wir hatten jetzt eine kurze phase wo das schlafen wieder besser klappte aber seit gestern ist das wieder vorbei. er sabbert wieder mehr und lutscht dauernd auf seiner hand rum. die nächsten beisserchen kommen...
das können durchaus die zähne sein bei deinem kleinen. wir haben auch osanit zu hause und kamistad baby, da hilft recht gut. ansonsten beissring evtl. auch gekühlt und finger in den mund. zäpfchen würd ich ihm nur geben wenns unbedingt sein muss und dann auch nur nachts. damit er und auch du die benögtigte ruhe bekommt.

ich wünsch euch alles gute!

Beitrag von tatty2612 03.01.06 - 21:59 Uhr

Danke für eure schnellen Antworten... bin mir jetzt doch ziemlich sicher .. dass das dann doch seine zähnchen sind... ojeeee jetzt schon ..

hab aber gleich noch ne Fragen.. der kleine isst im Moment auch schlecht.. Ich geb schon seit paar Wochen Flasche (Humana PRE) weil meine Mumi nicht ausreicht. Jetzt stellt er sich plötzlich total an.. nuckelt nur rum, trinkt nicht.. aber sobald man die Flasche wegzieht schreit er total, er trinkt auch wesentlich weniger als vorher und das ganze dauert ewig.. 20 min für 100 ml..

er kommt auch schon nach 3 Std wieder.. sonst kam er erst nach 4 Std..

Habt ihr solche Erfahrungen beim Zahneinschuss auch gehabt?

Ich hoffe es regelt sich bald wieder...

danke nochmal

Beitrag von fusselchenxx 03.01.06 - 22:09 Uhr

Hallo tatty...

Mein Kleiner hatte bis gestern auch diesen Zahneinschuss (10 Wochen alt) und hat da auch nicht richtíg getrunken... Das ist also auch normal...

Bin jetzt nur mal gespannt, wann der erste Zahn durch kommt...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05