Verdienst im Büro eines Krankenpflegedienstes??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kiddy100 12.04.11 - 12:27 Uhr

Hallo,

weiß jemand von Euch nach welchem Tarifvertrag da gezahlt wird bzw. wie hoch es sein könnte??

Ich habe die letzten 5 Jahre in einem Sachverständigen- u. Regulierungsbüro gearbeitet und weiß, dass ich da zu wenig bekommen habe. Mit dem Chef war damals auch nicht zu reden.

Ich würde gerne mal das verdienen was mir zusteht bzw. was ich wert bin ;-)

Danke für hilfreiche Antworten.

kiddy

Beitrag von cheesy80 12.04.11 - 12:36 Uhr

Hallo,

was hast Du denn vorher verdient, wenn Du das als zu wenig empfandest? Was sind Deine Aufgaben in dem Büro? Arbeitszeiten?

Ich arbeite auch in einem Sachverständigenbüro und denke mein Verdienst ist schon ganz okay. Kommt ja auch darauf an, wieviel Berufserfahrung man hat und wieviel Verantwortung.

Vile Grüße cheesy

Beitrag von diana1101 12.04.11 - 13:27 Uhr

Hi,

das kann man so pauschal nicht sagen, da es viele Tarifgruppen gibt und dazu noch Untergruppen.

Wenn der Krankenpflegedienst von der Caritas ist, dann verdient man gut..
Wenn der Krankenpflegedienst von der Diakonie ist, dann verdient man schlecht.

Beide Einrichtungen bezahlen nach AVR.

MfG Diana