Eierstockzyste ???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mrs.sunshine2010 12.04.11 - 12:45 Uhr

Hallo zusammen:-)...

Ich habe mal eine Frage an Euch. Letzte Woche Montag wurde bei mir am rechten Eierstock eine 7 cm große Zyste gefunden. Sie ist prall gefüllt mit Flüssigkeit und nicht bösartig. Habe mir daraufhin meine Mirena-Spirale ziehen lassen, da ich sie mir eigentlich Einsetzten lassen hatte, damit soetwas nicht wieder vorkommt...geringe Hormone usw...jaja#aerger

Ich bekomme jetzt Chlormadinon 2mg 1xtäglich und der FA meinte: abwarten...
Muss dazu sagen das ich nicht wirklich Schmerzen habe, außer ein unagenehmes Ziehen und ein Druckgefühl auf der rechten Seite. Jetzt wollen wir aber am Freitag in den Urlaub nach England...
Ich bin mir unsicher. Hatte schoneinmal eine Bauchspiegelung wegen einer damals 11 cm großen Zyste, da nahm ich aber auch keine Gelbkörperhormone dagegen. Kann etwas passieren wenn ich fahre? Eigentlich doch nicht oder, sonst hätte der Doc doch nicht "abwarten" gesagt#kratz?

Hilfe, bin ratlos#zitter

Liebe Grüße#klee

Beitrag von soulcat1 13.04.11 - 10:18 Uhr

Hallo! #winke

Wenn sonst keiner antwortet, tue ich das mal ;-)

Ich hatte auch mal die Mirena und dann eine 9cm große, flüssigkeitgefüllte Zyste, die auch operativ entfernt werden sollte UND ich war im Urlaub! ;-)

14 Tage vor der OP bin ich mit meiner Tochter zu meinen Eltern nach Spanien geflogen. :-p ;-)

Außer einem naja mehr oder weniger unangehmen ziehen und ständigem auf Toilette rennen #augen, hatte ich sonst auch keine Probleme.

Naja, ich meine es beim Rückflug gespürt zu haben - meine Zyste ist geplatzt. Habs überlebt ;-) Ohne Probleme.
Bei der OP-Voruntersuchung (Ultraschall) hat der FA dann festgestellt, dass die Zyste geplatzt ist. Reingeguckt haben sie trotzdem in mich, alles ok - wurd so wieder zu gemacht.

Schöne Reise #winke

Petra & Joelina 7 :-p

Beitrag von mrs.sunshine2010 13.04.11 - 20:30 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!!!#herzlich Das beruhigt mich jetzt doch sehr...puhhh:-)

Morgen habe ich nochmal einen Termin beim FA gemacht, aber ich habe auch schon alle Koffer gepackt. Ich versuche das Ding jetzt einfach auszublenden#cool

Dankeschön & liebe Grüße#klee

Beitrag von darja007 15.04.11 - 16:45 Uhr

Achherrjeee. Ich kann das Wort "Eierstockzyste" nicht mehr hören ;-). Habe leider auch viel Erfahrung mit den Dingern machen müssen. 2002 habe ich unter Krampfartigen, tagelangen Bauchschmerzen die immer nur Abends bis Morgens anhielten erfahren von meiner 1. Eierstockzyste die 9cm gross war. Mein Fa sagte entweder ich habe Glück, und die geht mit Mens weg, oder halt per Bauchspieglung. Ich sollte dann nach 3 Monaten zurück und bekam was mit gegen Schmerzen. Nach 3 Monaten bin ich dann ss geworden und hatte dann leider eine Fg wo dann durch die Ausscharbung die Zyste mit weg gemacht wurde....2004 bekam ich meinen 1. Sohn Justin und nach 6 Monaten sollte ich zur Vorsorge nochmal zum Fa wo der wieder am linken Eierstock eine 8cm grosse Zyste gesehen hat. Ich dachte mein Schwein pfeift und ich soll wieder 3 Monate abwarten ob diese von selber weg geht. Tja...auch diese wollte nicht freiwillig gehn. Wieder bekam ich eine Bauchspieglung unter Vollnachkose. Min Fa meinte ich soll die Pille nehmen, da ich dadurch den Eisprung nicht bekomme und die Arten von Zysten immer wieder gerne kommen und diese ausgelöst werden von Folikel die statt zur Gebährmutter wandern "liegen" bleiben. Auch darf ich mit der Pille nicht spielen, wie zb mittendrin aufhören oder vergessen, da die Zysten so eine Einladung bekommen....im Jahr 2006 habe ich meine Tochter bekommen. Habe die Pille natürlich absetzen müssen und wurde im 1. Zyklus gleich ss. Die Zyste hatte so keine chance :-p. Habe dann die Spirale bekommen, die auch den Eisprung verhindert und habe sie ziehen lassen 2008 als ich wieder Kiwu hatte. Mein Sohn kam 2009 zur Weld und als ich mal wieder nach 6 Monaten zur Vorsorge musste, konnte ich nicht glauben wer wieder zu Besuch war. Ich war fix und alle und hatte keine Lust mehr darauf. Mein Fa riet mir den linken Eierstock zu entfernen, weil diese sonst ganz sicher ncht meine letzte Zyste ist. Ja jetzt bin ich 1 Eierstock ärmer und hoffe das mein rechter Eierstock davon verschont bleibt. Kiwu haben wir zum Glück keinen mehr. Habe mich nach meinem letzten Sohn der per Ks geboren wurde sterelisieren lassen. Ich wollte auch wegen der Zysten keine Hormone nehmen und klopfe auf Holz das es so bleibt.
Also geniesse Dein Urlaub...Die Zysten halten es schon eine Weile in Dein Körper aus ohne Unsinn zu machen #schein
lg darja