das ist doch alles zum k.....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von steffi1742 12.04.11 - 13:09 Uhr

Hallo,

muss mal meinen Frust los werden.
Nehm zur Zeit Pille, bis die nächsten Tage und anfang Mai sollte dann IUI gemacht werden, haben uns schon drauf gefreut.

Habe hier schon mal geschrieben das ich etwas Probleme hab das mit meiner Firma hin zu kriegen, da ich so nur Montags nachmittags in KIWU kann. Hoffte auf spontan frei zu kriegen odetr krank zu machen und nun....

Arbeitskollegin fällt nun die nächsten 2 Monate komplett aus:-[:-[:-[
Da kriegt nun niemand frei und müssen einige Überstunden gemacht werden, könnte heulen.:-(

Weiss nicht ob das nun überhaupt Sinn hat mit Clomi anzufangen wenn ich eh nicht hin kommen kann, oder können die KIWU auch mal grosse ausnahmen machen und man kommt morgens um halb sechs oder so? Kennt jemand so welche Ausnahme Termine weil es nicht anders geht?

Bin traurig die Zeit zieht immer weiter ins Land...

LG Steffi

Beitrag von majleen 12.04.11 - 13:11 Uhr

Lass dich doch für die IUI krank schreiben. (Das macht die KiWuPraxis bestimmt)

Beitrag von steffi1742 12.04.11 - 13:23 Uhr

Ja, wäre ne möglichkeit, nur drehen die dann auf der Arbeit komplett durch. Arbeite in einen Laden und dann müsste meine Kollegin für drei arbeiten was absolut nicht zu schaffen ist, plagt mich dann auch etwas das Gewissen, ach man....

Beitrag von majleen 12.04.11 - 13:24 Uhr

Manchmal muß man einfach an sich denken. Du machst doch so auch scon viel mit.

Beitrag von majleen 12.04.11 - 13:19 Uhr

Also bei uns kann man um halb 8 kommen (zumindest war ich am Sonntag um halb 8 dort). Aber um halb 6 werden die sicher nicht nur wegen dir öffnen.

Beitrag von steffi1742 12.04.11 - 13:24 Uhr

Ja halb acht war ich auch schon in KIWU nur halb acht muss ich auch anfangen zu arbeiten.

Beitrag von steffi1742 12.04.11 - 13:45 Uhr

Stimmt wohl, sollte vielleicht wirklich nur mal an mich bzw. uns denken!

Beitrag von rotes-berlin 12.04.11 - 14:07 Uhr

Was den KiWu angeht, denke ich muss man einfach egoistisch sein. Es dankt dir doch keiner, wenn du es jetzt wieder aufschiebst nur weil eine Kollegin krank ist. Sowas passiert, wenn die Kollegin wirklich länger nicht da ist, muss eben Ersatz für diese Zeit besorgt werden. Aber das soll nicht deine Sorge sein.

Und nein, ich denke nicht, dass die KiWu da eine Extrawurst aufmacht ;) Lass dich an den Tagen eben krankschreiben. Sag dem Arbeitgeber wenn er nachfragt und du etwas dazu sagen willst, dass du halt Probleme mit dem Unterleib hast. Sagen kann er da gar nichts und du selbst musst nichts sagen.

Beitrag von punkt3 12.04.11 - 14:51 Uhr

Ich weiß ja nicht, wie weit die Arbeit und die Praxis voneinander entfernt sind. Aber zwischen krankfeiern und an einem Tag mal später kommen, liegen Welten! Meinst Du nicht, deiner Kollegin wäre es nicht auch recht, wenn Du später als gar nicht kommst?

Insofern musst Du auf Deinen Körper und Dein Bauchgefühl hören: Zum einen seid Ihr und Eure Familienplanung das Wichtigste. Niemand wird sich in 20, 30 Jahren daran erinnern können, dass Du in dem Laden gearbeitet hast, aber gegebenenfalls hast dU danne ine Familie. Daher würde ich wie geplant mit CLomi anfangen udn die IUI durchziehen. Ich würde aber auch mit der Praxis sprechen, um so arbeitsfreundliche Termine wie möglich zu bekommen. Entweder ganz früh oder ganz spät.

Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung und alles GLück der Welt bei Eurem Versuch!

LG
Punkt

Beitrag von majleen 12.04.11 - 15:05 Uhr

Ich sehe das nicht als "krank feiern". Und leider ist es bei einer IUI normalerweise so, daß es nicht ganz in der Früh geht. Bei einer IUI werden die Spermien aufbereitet und das dauert auch 1-2h und erst danach kann die IUI durchgeführt werden.

Beitrag von punkt3 12.04.11 - 15:20 Uhr

Ok, krankfeiern war vielleicht nicht die feine englische Art sich auszudrücken ;-)

Aber man ist nunmal nicht krank.... Und wenn man überlegt, die IUI ganz abzusagen, dann finde ich eben, dass man später kommen sollte, auch um die Kollegin zu entlasten. Wenn die einen ganzen Tag für drei arbeiten sollte, wäre sie doch froh, ab zehn, elf Uhr dann eine Verstärkung zu haben....
Und Arbeiten lenkt ab von den Gedanken um die kleinen Schwimmerchen und was die grade machen und ob die schön dahingehen, wo sie hinsollen.....

(Ich habe im Übrigen meine beiden auch nur durch stimulierte HIUIs bekommen, ich weiß also, wie lange so was dauert ;-)

LG
Punkt

Beitrag von majleen 12.04.11 - 15:35 Uhr

Freut mich für dich, daß es geklappt hatte.
Trotzdem würde ich mich krank schreiben lassen. Es kann auch so passieren, daß man krank wird und gerade bei einer IUI sollte man wirklich an sich denken.

Beitrag von punkt3 12.04.11 - 16:27 Uhr

Nun klingt es aber so für mich, das sie aus Loyalität für ihre Kollegin bereit wäre, alles abzublasen! Das wäre mit Sicherheit der falsche Weg!

Und ne IUI ist bei weitem nicht so schlimm (wie zu Beispiel ne ICSI). Nach dem Sex läßt man sich ja auch nicht krankschreiben ;-)

Nicht falsch verstehen: Ich denke eben, ehe sie die IUI absagt, sollte sie lieber zu spät kommen...

Beitrag von majleen 12.04.11 - 16:33 Uhr

Ich weiß, daß eine ICSI viel aufwendiger ist. Ich mache momentan SpontanICSIs. Klar läßt man sich nach dem GV nicht krank schreiben, aber das ist ja auch was ganz anderes.

Bei einer IUI, IVF und ICSI möchte man eben alles tun, damit es gut geht. Und es ist schon komisch, wenn man ja nicht genau weiß, wie lang es dauert und so ja auch nicht sagen kann, wann man kommt. Bei mir war die IUI damals mittags. Da war also der halbe Tag schon vorbei. Und was sagt man den Kollegen? Ich kann nur sagen, wie ich es gemacht habe. Ich habe mich krank schreiben lassen.

Beitrag von nici3611 12.04.11 - 15:13 Uhr

also ich würd mich auch krankschreiben lassen...:-D man muss auch mal egoistisch sein...#huepf liebe grüsse nici#liebdrueck

Beitrag von sesa26 12.04.11 - 16:00 Uhr

Sehe ich ganauso. Ich habe mich auch schon öfter krank schreiben lassen, weil mir alles zu viel wurde. Zuletzt letzte Woche mit PU und TF. Es geht um euch und euren Familienplan und bei einer Krankmeldung kann der Chef nichts machen. Wenn du später kommst, wirst du noch blöd angeschaut oder so. Das würde ich mir nicht antun.
Brüte lieber in Ruhe. Denke, das ist auch förderlicher, als sich dem Stress auszusetzen.
Man ist körperlich nicht krank, das stimmt, aber mental vielleicht nicht in der Lage zu arbeiten

Beitrag von stine123 12.04.11 - 16:36 Uhr

Hallo, ich würde an Deiner Stelle wohl auch mal einen Tag krank machen. Mir steht evtl demnächst auch eine IUI an, wenn´s diesen Zyklus wieder nicht klappt und ich mach mir auch schon Gedanken, wie man das zeitlich wohl macht. Aber die Mädels haben Recht, sei mal egoistisch! Ich bin zwar generell auch nicht überhaupt nicht der Typ für "kranfeiern", aber es gibt nun mal Situationen, da muss man auch mal nur an sich denken! Also TU ES! ;-) Und versuch kein schlechtes Gewissen zu haben, auch wenn es schwerfällt, aber mal im Ernst... wer wird es Dir danken...?