kein Kindergartenplatz für Zwillinge !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von molie 12.04.11 - 13:34 Uhr

Hilfe, ich bin echt verzweifelt !

Meine Zwillinge werden im Sommer 3 und meine Elternzeit läuft ab. Momentan gehen sie noch Vormittags für 3 Stunden in eine private Krippe, diese muessen sie aber mit 3 verlassen.

Mein Arbeitgeber will eine Entscheidung, wann ich wieder arbeite und wieviele Stunden.

Aber wir bekommen keinen Kindergarten Platz. Ich habe jetzt 10 (!) Absagen, von staatlichen und privaten Kindergärten. Es gibt einfach zu viele Kinder, wir wohnen mitten in Müenchen.

Was soll ich bloss machen, ich muss arbeiten und die Kinder brauchen Action. Zuhause ist mit 2 gleichaltrigen Jungs Randale.....

Hat jemand eine Idee ??

Verzweifelte Gruesse, Molie

Beitrag von zwillinge2005 12.04.11 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich weiss nicht, ob das in Bayern (Ausland.... ;-)) anders ist, aber ab dem 3. Geburtstag hat man bei uns (NRW) einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Infos gibts beim Jugendamt - allerdings snd da auch schon mal 20km Anfahrt möglich - aber immer noch besser als Verlust des Arbeitsplatzes.
Ansonsten übergangsweise eine Tagesmutter!

LG, Andrea

Beitrag von danny29 12.04.11 - 13:44 Uhr

Hallo

Wenn deine Kinder drei sind, dann hast du einen Rechtsanspruch auf einen Kiga Platz.
D.h. du musst dem zuständigen Amt( hier bei uns das Jugendamt) Beine machen.
Leider bedeutet das aber auch für dich , dass du keine freie Kiga wahl hast. Das Amt wird dir Plätze zuteilen die frei sind.

LG danny

Beitrag von fibia 12.04.11 - 13:45 Uhr

Eigentlich hast Du ab 3 einen Anspruch auf einen Kiga-Anspruch (ja ich weiß, die Realität sieht oft anders aus) aber wende Dich ans Jugendamt und mach Druck, das hilft oft. Gib Dein Arbeitsverhältnis an, das ist wichtig.

Viel Glück!!!
Fibia

Beitrag von fibia 12.04.11 - 13:47 Uhr

...äh ich meine natürlich Anspruch auf einen Kiga-Platz.....

Beitrag von molie 12.04.11 - 13:51 Uhr


Danke :-))) Aber Muenchen ist groß und in der Stadt arbeiten und einen Kindergartenplatz am anderen Ende zu haben geht nicht !!!!!!!

Beitrag von fibia 12.04.11 - 13:58 Uhr

Das verstehe ich. Vielleicht ist eine Alternative, die Kinder erstmal auf die Warteliste einer der "Wunsch-Kigas" zu setzen und bis dahin auf eine Tagesmutter zurückzugreifen (das ist natürlich auch ne Geldfrage...)
Mit dem Alter steigen die Chancen auf einen Platz natürlich immer mehr.
Ich habe auch Freundinnen, die haben das erste Jahr mit so einer Art Kinderhort überbrückt und haben dann erst im 4. Jahr den Kiga-Platz bekommen.

Alles Gute und viele Grüße aus dem Kindergartenplatzbrachland Bayern ;-)

Beitrag von tragemama0709 12.04.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

es kann dir dann sogar passieren das du ein Kind in den einen KIGA bringen musst und das andere in einen anderen KIGA.

Beitrag von josili0208 12.04.11 - 15:01 Uhr

Es geht alles, wenn es muss. Hier gibt es Mütter, die morgens und abends erstmal 2h unterwegs sind, bis sie alle verteilt/eingesammelt haben und wieder zuhause ankommen.

Beitrag von kruemlschen 12.04.11 - 14:00 Uhr

Hi Molie,

das ist ja kein unbekanntes Problem und ich kann Dich wirklich gut verstehen.

Wann genau werden Deine Kinder denn 3?
Die Verteilung der Plätze geht immer nach Alter, sprich ein Kind welches im April 3 wird hat ggü. einem welches im Juli 3 wird vorrang, die 4jährigen noch davor usw.

Der Rechtsanspruch bringt Dir ja leider nur bedingt etwas, da dieser nur für einen Halbtagesplatz gilt und der auch in Moosach sein kann wenn Du in Perlach wohnst.

Ruf doch mal beim Servicetelefon für Kindertageseinrichtungen an: 089/233-96775 das ist besetzt Montag, Mittwoch, Donnerstag: 07.15 bis 16.00 Uhr, Dienstag: 07.15 bis 17.00 Uhr und Freitag: 07.15 bis 15.00 Uhr

und frag da nach was Du jetzt machen sollst ob sie noch freie Plätze kennen und wie Sie zumindest Deinen Rechtsanspruch erfüllen können.

Gruß & viel Glück
K.

Beitrag von kruemlschen 12.04.11 - 14:02 Uhr

Achja, falls die Dir nicht helfen können/wollen rufst Du noch beim Jugendamt an: 089/233-20157 die können Dir evtl. eine Elterninitiative, Großtagespflege oder Tagesmutter vermitteln.

LG K.

Beitrag von manavgat 12.04.11 - 14:07 Uhr

Wende Dich direkt an die Bürgermeisterin!

Gruß

Manavgat

Beitrag von dore1977 12.04.11 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich kann bestätigen da dies hilfreich ist. Ich habe damals den Bürgermeister unser Stadt angerufen und ihm erklärt wen ich keinen Kindergartenplatz bekomme stell ich ihm mein Kind von 8-12 Uhr ins Büro.
Damit das ganze dann mehr Wirkung hat bring ich die Presse gleich mit, eventuell helfen die dann ja beim Babysitten. Ob die Bild ihm wohl recht wäre ???

Am nächsten Morgen bekam ich einen Anruf vom Kindergarten wir hätten einen Platz. Aber das war natürlich alles nur Zufall......

LG dore

Beitrag von kruemlschen 12.04.11 - 18:57 Uhr

Euch ist schon klar, dass es hier um die Stadt München geht und nicht um irgend ein x-beliebiges Kuhkaff?

Das Problem der mangelnden Kinderbetreuungsplätze gibts hier nicht erst seit gestern und man bekommt Herrn Ude wegen so etwas sicher nicht ans Telefon.

Gruß K.

Beitrag von watru123 12.04.11 - 15:01 Uhr

Zuständig ist das Referat für Bildung und Sport in der Bayerstraße 28. Dieses muß Dir nach § 24 (1) SGB VIII einen Kindergartenplatz ab dem 3. Geburtstag verschaffen.
Dieser Platz muss "wohnortnah" und "bedarfsgerecht" sein. Über die Definition dieser beiden Begriffe sind sich Eltern und Amt naturgemäss nicht immer einig. Im Allgemeinen gilt alles bis 20 Minuten einfacher Weg als wohnortnah, bedarfsgerecht ist meistens, was zumindest ermöglicht, halbtags berufstätig zu sein.
Fordere ruhig Dein Recht ein, zur Not auch mittels einer einstweiligen Anordnung vom Verwaltungsgericht (das ist praktischerweise gleich nebenan in der Bayerstraße 30).

Beitrag von tokee21 12.04.11 - 15:36 Uhr

Hallo!

Du hast ja schon viele Tipps bekommen...

Bei mir hat alles nichts geholfen, denn der Rechtsanspruch gilt nur für halbe Tage und bei uns gab es einfach keinen Essensplatz.

Ich bin zum hiesigen Kindertagespflegebüro und überbrücke die Zeit nun mit einer Tagesmutter.
Ist zugegebenermassen wahnsinnig teuer, aber so kann ich meinen Job behalten.

Ab August haben wir zwar einen Kindergartenplatz, aber es ist noch nicht raus, ob es ein Essensplatz ist. Wennś dumm läuft, muss meine Tochter zwischen 12 und 14h abgeholt werden (fragt sich nur von wem :-[)

ToiToiToi und LG,

Iris

Beitrag von traumkinder 12.04.11 - 17:04 Uhr

wie lange suchst du denn schon??


hast du dich irgendwann mal vorangemeldet oder hast du jetzt erst neu angefragt??



bei uns ist es so, das du sobald du weisst wann du wieder arbeiten willst die kinder anmelden musst. sprich ich muss meinen zwerg im bauchi jetzt schon anmelden..

Beitrag von twins 12.04.11 - 19:54 Uhr

Hi,
frag doch Deinen Chef, ob er eine Idee hat.
Ich habe zum Beispiel auch nur durch Zufall erfahren, das unser Bürocenter in Halbergmoss einen eigenen Kindergarten aufmacht mit Ganztagsbetreuung. Schau Dich doch mal beim Arbeitsplatz um, ob es dort auch irgendwelche Möglichkeiten gibt.

Wenn Du in einem Stadtteil mit vielen Bürocenter arbeitest, lohnt es sich sicherlich diese mal abzuklappern und den Empfang zu fragen ob die soetwas anbieten oder etwas wissen.

Oder eine Annonce in der Zeitung setzen, da gibt es sicherlich auch noch andere Tagesmütter die Kinder ab 3 Jahren nehmen.
Grüße
Lisa