Clomi zu früh?! irgendwie komisch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von saiya 12.04.11 - 13:54 Uhr

Also ich habe meine Tage am 1.4 bekommen. richtig rot alles so wie sein soll
am 3.4 habe ich dann mit Clomi 50mg angefangen. Am 4.4 hörten die Tage plötzlich auf. Da kam garnichts mehr wobei ich sonst eine Blutung von 7-9 Tagen habe.

Liegt es jetzt am Clomi? Ist das ein gutes Zeichen?
Ich nehme es zum ersten mal und lege sehr viel Hoffnung darein ...

In den letzten Tagen hatte ich immer wieder ein Stechen im rechten unterleib.

Donnerstag soll ich zum Ultraschall...

Ich bin so nervös #zitter

Ich hoffe ihr habt ne Antwort
LG
Saiya

Beitrag von sani1985 12.04.11 - 14:00 Uhr

ich nehme auch clomi ...ich würde mal den arzt fragen ich fange immer am zt 5 an mit clomi und da habe ich meine mens nicht mehr kann nicht helfen

Beitrag von majleen 12.04.11 - 14:02 Uhr

Meistens fängt man zwischen dem 3. und 5. ZT an. Kommt auch darauf an, wie lang sonst der Zyklus ist

Beitrag von saiya 12.04.11 - 14:06 Uhr

Also ich sollte vom 3. - 7. Clomi einnehmen

Beitrag von sani1985 12.04.11 - 14:11 Uhr

ich nehm immer 5-10 tag

Beitrag von sweetbeat 12.04.11 - 14:18 Uhr

also beim letzten mal hatte ich auch eine ewig lange Mens. und habe am 5. Tag mit Clomi bekommen. Die Mens hörte dann bald auf.. aber das wurde ja auch langsam Zeit.

Jetzt nehme ich vom 3.-7. Tag Clomi. Und meine Mens hört auch bald auf.
Weiß aber nicht ob das direkt an Clomi liegt oder einfach nur Zufall ist.

Beitrag von 19face84 12.04.11 - 14:22 Uhr

ich musste zwar Clomi auch erst ab dem 5. Tag nehmen, aber gelegentlich hatte ich dann doch noch so "restblutungen" die dann aber immer aufgehört haben. ich würde also sagen, dass das daran liegt.

Deine Nervösität vor dem ultraschall kenne ich nur zu gut. und dann immer das tägliche auf den Kalender sehen "Welche Tabletten muss ich denn heute schlucken?" Das war einfach nur nervig. aber da muss man dann wohl durch. Und letztendlich hat es dann ja auch 5 Üz's später auch geklappt und ich drücke dir die Daumen, dass das bei dir auch bald klappt. Versteifen darf man da sich einfach nicht drauf. Ich weiß, ich leichter gesagt als getan, aber alles andere hat echt keinen Zweck. ruhe bewahren, alles wird gut!

Gruß

Karin + Würmchen 15. Woche