400 Euro Job in Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von c79aida 12.04.11 - 14:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Ich habe evtl. die Möglichkeit auf 400 Euro Basis arbeiten zu gehen.
Ich bin in der Elternzeit, beziehe KEIN Elterngeld mehr.
Was muß ich beachten, wenn ich den Job annehme?
Steht mir Urlaub zu? Was ist, wenn ich oder mein Kind krank wird? Bekomme ich dann trotzdem Geld?
Vielleicht geht ja Jemand von Euch während der EZ auf 400 EUro arbeiten und kann mir helfen.
Oder wo kann ich das nachlesen???
DANKE!!!

LG AIDA

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 15:05 Uhr

Du hast die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder andere AN auch, zahlst aber keine Sozialabgaben/Steuern.
Bezahlung, wenn Dein Kind krank ist, bekommst Du in regulären Jobs auch nicht grundsätzlich.

Beitrag von mauz87 12.04.11 - 15:07 Uhr

Also Ich bin auch in der EZ bei meiner Großen damals arbeiten gegangen auch auf 400€ bezog auch kein EG mehr. Somit musst Du da nichts beachten was das Geldliche angeht.

Krankheitstage stehen dir zusätzlich 10 Tage zu bei einem Job auf TZ/VZ meine Ich ob es bei einem 400€ Job genauso ist weiß Ich leider nicht.

Bei mir war es so, dass Ich immer 400€ genau bekam egal wieviel Ich gearbeitet habe ( Pferdepflege) auch bei Krankheit bekam Ich volle 400€...Aber bei mir ging es nicht nach Std sondern nach schnelligkeit...Und wie die Tiere so drauf waren ;-) mal war es ein 5 Std Tag anderes mal waren es sogar 9 Std.

Manche Chefs machen es so, das man nur soviel Geld bekommt für das man auch gearbeitet hat.


Wo man sich erkundigen kann? Ich meine gelesen zu haben das es im Inet unter Google auch eine Seite gibt für ArbeitNEHMERrechte....Schau mal dort. Und ansonsten mit dem Chef sprechen.

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 15:18 Uhr

"Krankheitstage stehen dir zusätzlich 10 Tage zu bei einem Job auf TZ/VZ meine Ich ob es bei einem 400€ Job genauso ist weiß Ich leider nicht. "

???

Beitrag von yozevin 12.04.11 - 15:08 Uhr

Hallo

Wenn du kein Elterngeld mehr beziehst, brauchst du ncihts beachten.... Das wird dann wie ein normaler Minijob gehändelt.... Wenn du oder dein Kind krank werdet, bekommst du genauso einen Krankenschein und dein Geld wie beim normalen Job! Du hast einen Urlaubsanspruch, der ist meistens firmenintern geregelt.....

Das Einzige, was du evtl klären musst, ist, wie du krankenversichert bist.... Ohne Elternzeit musst du dich bei einem Minijob nämlich selbst versichern, entweder freiwillig gesetzlich oder privat, wenn ich mich nicht irre! Da du jedoch in Elternzeit bist, sollte das ja geklärt sein....

Ich arbeite seit Januar auf 400€ Basis bei meinem alten Arbeitgeber, zeitlich geregelt bis zum Ende der Elternzeit....

LG

Beitrag von dentatus77 12.04.11 - 16:01 Uhr

Hallo!
Zur Krankenversicherung: Man kann auch beitragsfrei im Rahmen einer Familienversicherung beim Ehemann mitversichert sein.

Ansonsten steht Minijobbern der ges. Mindesturlaub von 24 Werktagen zu bzw. der Firmenübliche Urlaub (wenn festangestellte Mitarbeiter 30 Werktage haben, stehen auch Minijobbern 30 Werktage zu).

Wenn das Kind krank wird, steht dir unbezahlter Sonderurlaub zu, das Geld kannst du von der Krankenkasse des Kindes bekommen, sofern es gesetzlich versichert ist.

Liebe Grüße!

Beitrag von c79aida 12.04.11 - 19:23 Uhr

DAAANKE!!!
Ihr habt mir sehr geholfen!!!
LG