Suche Mädels zum gemeinsam Hibbeln und Austauschen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:05 Uhr

Huhu!
Ich bin ja noch recht neu hier und ich suche Mädels in meinem Alter (also so um die 30), die ihr erstes Kind planen. Zum gemeinsamen Hibbeln und über alles Mögliche austauschen. #bla
Vielleicht sogar aus der Region Hannover?

Würde mich sehr freuen, wenn sich hier wer findet der (die) Lust hat zu schreiben.


Mit neugierigem Gruß
Jezebelle #winke

Beitrag von stoffel0809 12.04.11 - 15:07 Uhr

Hi,

ich bin auch 30... komme nicht aus der Ecke von Hannover... aber wir basteln jetzt seit 10 Monaten an einem Baby... bisher hat es leider noch nicht geklappt...

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:22 Uhr

Hallo stoffel0809!

Ich drück euch die Daumen, dass es bald bei euch klappt.
Ich bin noch ganz frisch am Üben sozusagen im 1. ÜZ, denn vorher war der Zyklus krumm und schief. Mein Mann und ich #sex nicht nach Plan, wir probieren es einfach.

Beitrag von bloomi 12.04.11 - 15:09 Uhr

Hallo #winke,

also ich bin auch so um die 30 um genau zu sein 32 :-).

Komme aus NRW und wir planen bereits das 2. Kind.

Drücke Dir ganz feste die Daumen, das Du nicht allzu lange hier verweilst und schnell ins Schwangerenforum umziehen kannst.

LG Bloomi #blume

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:24 Uhr

Hallo Bloomi!

Dir drück ich natürlich auch die Daumen! Schön, dass ihr schon eine/n kleine/n Zwerg/in habt!
Für mich ist das alles neu und irre aufregend, vorallem dann wenn ich dann ins Schwangerenforum umziehen kann, aber bis dahin dauerts sicher noch ne Weile. #schwitz

Beitrag von lia80 12.04.11 - 15:17 Uhr

huhu :-D

ich fuehl mich auch mal angesprochen ;-) bin 30 jahre alt und lebe in der pfalz und auch wir planen das 1. gemeinsame kind (mein mann hat schon 2 mit in die ehe gebracht) und befinden uns gerade im 6. ÜZ

#winke

Beitrag von stoffel0809 12.04.11 - 15:22 Uhr

Hey, ich komme auch aus der Pfalz #ole

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:26 Uhr

Huhu Lia80!

Im Daumendrücken bin ich gut, daher drück ich natürlich auch für Dich!
Bin im 1. ÜZ, also noch ganz am Anfang. Hoffe dass es bei uns beiden schnell klappt.

Beitrag von chriger80 12.04.11 - 15:24 Uhr

Hallo Jezebelle!

Ich bin zwar noch keine 30 Jahre und komme auch nicht aus Hannover, doch ich würde mich gern deiner Gruppe anschließen. Nachdem ich jetzt schon fast 10 Jahre mit meinem Partner zusammen bin, bin derzeit 28, haben auch wir angefangen ein Kind zu "planen". Ich komme aus Dornbirn, das liegt im westen Österreichs und ist nur ca. 8 km vom Bodensee entfernt.

Würd mal meinen Hannoveraner hibbeln nicht viel anderst als Dornbirner. :-D

Verregnete Grüße aus dem Süden
Christine

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:29 Uhr

Hallo Christine!

Na dann lass uns zusammen hibbeln. Ist richtig, ich glaube jeder hibbelt gleich. :-p
Wie "plant" ihr denn? Also trefft ihr irgendwelche Vorbereitungen?

Beitrag von chriger80 12.04.11 - 15:40 Uhr

Ja, ich benutze den Clearblue Fertilitätsmonitor. Der ist echt praktisch und auch hilfreich. ;-) Sind jetzt allerdings gerade mal im zweiten ÜZ. Also noch recht frisch. Hab mir auch den Kinderlein-Komm-Tee bestellt. Ob er wirkt? Keine Ahnung. Ist mehr spaßhalber, obwohl das Storchenschnabelkraut, welches im Tee enthalten ist, meiner Mama vor 30 Jahren schon geholfen hat. Also wer weiß... #verliebt

Was für Vorbereitungen triffst du? Ach ja, Folsäure nehme ich natürlich auch. Muss ja fast sein.

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 15:59 Uhr

Also ich musste vorher einiges mit meiner Hausärztin und meinem Frauenarzt abklären, denn ich hab ne chronische Magen-Darmkrankheit für die ich Medikamente nehmen muss und ne Schilddrüsenunterfunktion. Also hab ich erstmal meine Medis abklären lassen.

Ich nehme Folsäure und Mönchspfeffer und führe ZB. Aber ohne Temperatur usw.
Den Rest muss die Natur erledigen. :-p

Beitrag von emilka 12.04.11 - 15:48 Uhr

Hallo Jezebelle,

ich bin auch recht neu hier im Forum, bin 33Jahre jung und mein Mann und ich basteln grad an unserem 1.Kind;-)

Bin aus dem Havelland also bisschen weiter weg aber das macht doch nix, hibbeln kann man auch so gemeinsam:-)

Noch nen schönen Tag euch allen,hier kommt grad die #sonne raus

Schöne Grüße
emilka (freue mich immer über nette neue Kontakte zum quatschen)

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 16:01 Uhr

Hi Emilka!

Willkommen beim Um30-Hibbelclub. ;-)
Ich drück die Daumen, dass es bald klappt.
Viele Grüße ins Havelland (hmh, ob ich deine stadt kenne?) aus dem grad halbsonnigen Hannoveraner Umland!

Beitrag von noiram78 12.04.11 - 16:04 Uhr

Hallo!!!
Ich fühle mich auch angesprochen. Bin 32 Jahre alt, komme aus Ostwestfalen und wir versuchen es im 4. Zyklus.
Trinke seit diesem Zyklus den Babywunschtee und hoffe, er hilft meine 2. Zyklushälfte etwas länger zu machen bzw. alles einfach gut einzustellen.
Ansonsten messe ich Tempi...
ich wünsche allen hier ganz viel Glück, dass es bald klappt!!!
Lg

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 16:08 Uhr

Und nochmal Daumendrücken. *grins*
Und? Wie is der Tee so? Hab ich auch schon viel von gelesen.
Temperaturmessen kann ich selber ja leider nicht machen, aber das ist sicher ganz interessant.
Viel Glück, dass es bald klappt!

Beitrag von noiram78 12.04.11 - 16:16 Uhr

Tja, der Glaube versetzt ja Berge...oder wie war das;-)

Meine Tempi ist allerdings wirklich super gleichmäßig, das hatte ich die anderen 3 Zyklen nicht.
Kann natürlich auch zufall sein. Jetzt warte ich gerade darauf, ob sie der Es deutlich zeigt, das hatte er zumindest die letzten Male.
Meine 2. Hälfte war allerdings nur ca. 8 Tage kurz, und das könne wohl auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten.
Da dachte ich so teuer ist der Tee ja nicht, kann man also mal testen.
Für dich ist es ja scheinbar auch etwas schwieriger schwanger zu werden, mit der Schilddrüse und dem Magen-Darm Problem?
Da drück ich noch viel fester für Dich meine Daumen!!!! Hast du diesen Zyklus noch zu hoffen???

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 16:25 Uhr

Also laut Urbia hab ich meinen ES am 22.04.11 aber die Berechnung ist halt eher vage, weil ich vorher ja durchaus mal Schwankungen im Zyklus hatte seit Anfang des Jahres.

Mein Mann und ich #sex wie gesagt nicht nach Plan, aber so um den vorraussichtlichen Tag rum etwas mehr Einsatz kann ja nicht schaden. Er möchte halt nicht ins Bett zitiert werden und auf Kommando ein Kind zeugen. Es soll ja auch Spaß machen. ;)

Also denke und hoffe ich, dass diesen Monat/Zyklus noch alles offen ist.

Beitrag von chriger80 12.04.11 - 16:18 Uhr

Wie der Tee schmeckt??? Bäääh... Ekelig, grauselig! Hab das Gefühl Heu in flüssiger Form zu mir zu nehmen. Also mich streckt's bei jedem Glas. Ist aber wohl auch geschmackssache. Hmm... Was tut man nicht alles für ein Baby? :-)

Weiß nicht ob ich es überlesen habe, aber wie lange übst du denn schon? Wie hast du gemerkt das du eine Schilddrüsenunterfunktion hast? Gab's anzeichen oder kam deine Frauenärztin darauf? Ich hoff nur das bei mir alles in Ordnung ist. Man macht sich ja doch schon so seine Gedanken.

Dir drück ich auch die Daumen, wie auch den anderne Mädels hier herinnen. Kann aber doch nicht so schwer sein schwanger zu werden, oder? Hast du eigentlich davor die Pille genommen? Wenn ja wie lange und wann hast du sie abgesetzt?

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 16:35 Uhr

Mjamm Heu... #augen
Aber hast schon recht, was tut man nicht alles. Und das geht ja noch, sich da zu überwinden.

Die Unterfunktion wurde getestet, da ich immer mehr zugenommen habe, egal was ich gemacht habe. (Ich bin durch die häufigen Cortisongabe eh sehr dick) Da wurde das dann mal getestet und festgestellt und nun nehme ich seit 2007 Tabletten und bin gut eingestellt.

Ich üb erst seit nem Monat. Wobei üben vielleicht schon ein bißchen zuviel gesagt ist. Ich schau einfach, dass ich meinen Körper langsam aber sicher auf Baby einstelle. Mein Mann hat den KiWu auch, aber der macht sich da keinen stress. Wir verhüten halt nicht und wenns passiert, dann passierts. Ich helf halt ein kleines bißchen mit Mönchspfeffer und Folsäure und dem ungefähren Berechnen des ES nach. Auch wenn wir nicht nur zu der Zeit #sex haben.
Die Pille hab ich sehr lang nicht genommen, da ich ja auch die MD-Krankheit hab und die nicht gewirkt hätte. Zwischendurch habe ich mal den Nuvaring genommen, aber seit den letzten 2 Jahren nur noch Kondome. Heißt also immerhin, dass da wohl nix mehr reinspielt.

Beitrag von nea. 12.04.11 - 16:20 Uhr

Hallo Jezebelle,

habe gerade die 30 überwunden und bastel am 1. Kind. Wir sind gerade in den 4. ÜZ gerutscht und hoffen natürlich wie alle anderen, dass es demnächst mal klappt.

Aus der Region Hannover komme ich nicht. Ich pendel zwischen Nord und Süd, was die Babyplanung ziemlich schwierig macht. Glücklicherweise ist mein Zyklus recht stabil. Führe hier ZB und nutze Ovus, um ganz sicher zu sein. :-)

Liebe Grüße
Nea

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 16:37 Uhr

Hallo nea!

Pendeln? Beruflich oder wie?
Ich drück natürlich die Daumen!!!
Wie funzt das eigentlich mit den Ovus. Ich mein, ist das sicher auch wenn man nen eher wackligen Zyklus hat?

Beitrag von nea. 12.04.11 - 17:09 Uhr

Ich pendel privat. Mein Süßer wohnt im Norden, ich im Süden. #heul Leider geht es im Moment nicht anders und wir versuchen das Beste draus zu machen und es irgendwann in der Zukunft zu ändern.

Mein Zyklus ist zwischen 28 und 32 Tagen lang. Ich führe hier ZB und sofern sich Tag 13/14 nähert, mache ich einen Ovu und wenn der noch negativ ist den nächsten Tag noch einen. Also führe die Kurve parallel dazu. Ich glaube, es ist schon besser, wenn man den eigenen Zyklus erst einmal beobachtet. Die ersten zwei Monate habe ich nur Tempi gemessen, um zu sehen inwiefern sie ruhig oder unruhig ist. Meine Kurve ist recht ausgeglichen und wenn sie runter geht, mache ich einen Ovu. Wenn der positiv ist, geht sie auch in den nächsten Tagen hoch. Bei mir funktioniert das gut.

Gerade, da du mit deiner Schilddrüse zu tun hast, würde ich erst mal nur ZB führen. Also immer schön Tempi gleich nach dem Aufwachen messen, am besten zur gleichen Zeit. Wie hast du denn bisher verhütet?

Beitrag von jezebelle80 12.04.11 - 18:15 Uhr

Oh Fernbeziehung ist hart. Ist lange her, dass es meinem Mann und mir auch so ging. Hoffe für euch, dass das nicht mehr lange ist.

Hmh, das mit der Temperatur geht bei mir leider nicht durch meine chronische Magen-Darm-Erkrankung. Das ist eine in Schüben auftretende Entzündung der Verdauungsschleimhäute. Und wie das bei Entzündungen nun mal so ist, steigt damit auch die Körpertemperatur.
Also eine Temperaturkurve wäre bei mir nie aussagekräftig, da ein Anstieg auch eine beginnende Entzündung sein kann. Oder das Sinken der Temperatur eben dann das Abklingen.

Ich denke ich werde es da eher mit der Zervixschleimmethode probieren um mehr über meinen Zyklus zu erfahren.

Ob Ovus dann auch Sinn machen, wenn man sie auf "berechneten ES-Verdacht" anwendet?

Bisher haben wir mit Kondomen verhütet, davor zwischenzeitig mit dem Nuvaring, aber das is schon über 2 Jahre her.

Beitrag von nea. 13.04.11 - 11:12 Uhr

Wir hoffen das natürlich auch und arbeiten auch fleißig dran. ;-) Das Blöde ist eben, den ES zu erwischen, wenn wir uns sehen. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Auf der anderen Seite ist eine Zwangshibbelpause wegen fehlender Gelegenheit auch mal eine Verschnaufpause für die Nerven. #gruebel

Ach je, da machst du ja einiges durch mit deiner Magen-Darm Geschichte. Ich hatte damit auch mal zu tun und weiß wie schlimm so was ist.

Wenn du den Zervix gut beobachten kannst, kombiniere es einfach mal mit Ovus. Du kannst ja nur schlauer draus werden und wenn das gut funktioniert, kannst du es beibehalten, sonst halt schön regelmäßig herzeln und dann reicht das auch. :-)

  • 1
  • 2