Schmierblutung in 6 SSW

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sabinpa1771 12.04.11 - 15:28 Uhr

Hallo an alle,
war gestern beim Arzt. Der hatte eine Schwangerschaft in der 6 SSW festgestellt. Er konnte aber nur eine Fruchtblase sehen.....für nen Herzschlag war es noch zu früh.

Gestern mittag hatte ich leichten rosafarbenen Ausfluss.....Heute früh war er bräunlich. Viel kommt dabei nicht....habe nichts im Slip.....merke es nur, wenn ich auf Toilette war. Schmerzen hab ich auch nicht wirklich.

Hab dann gleich beim Arzt angerufen. Der meinte, es könnte auch von der Untersuchung kommen. Man kann jetzt nur abwarten, ob die Blutung stärker wird. Hab nächste Woche nen Termin.

Kennt hier jemand sowas? Deutet dies doch auf einen Abbruch hin?

Vielen Dank für jede Antwort

Beitrag von nicolemu 12.04.11 - 15:31 Uhr

Hallo !

Habe gestern auch die bestätigung bekommen :) heute 6 ssw. Mach mir auch die ganze zeit gedanken über abbruch und so. meine FA hat auch nur die fruchthöhle gesehen. ich glaube man macht sich echt verrückt! Wenn es wirklich schlimm wäre hätte dein FA gesagt komm vorbei.

LG Nicole

Beitrag von muddi-88 12.04.11 - 15:37 Uhr

ich hatte bei meiner ersten ss auch SB bekommen mein FA sagte zu mir wenn es nur ganz wenig ist und braunes blut dan ist es nicht schlimm den dein körper stellt sich ja um und es kann auch später noch mal auftreten nach untersuchungen aber wenn das blut rot wird bitte direkt zum FA oder KH...

wünsche euch noch eine schöne Kugelzeit

Beitrag von locke1312 12.04.11 - 15:41 Uhr

Hallo,

was ich nicht verstehe ist, dass die Ärzte nie mal das Progesteron testen wenn SB auftreten!

SB können auch durch einen Mangel an Progesteron entstehen und dann wird normalerweis Utrogest gegeben, denn ein Progesteronmangel kann zu einer Fg führen. Ich würde den Fa auf jeden Fall mal auf Utrogest ansprechen.

Hätte sich mein FA bei meiner ersten SS mal darum bemüht, hätte ich mein Kinde vielleicht nicht verloren!! erst später bei der 2. SS kam heraus, dass ich einen Progesteronmangel habe, aber nur zufällig, weil mich damals die KWIU begleitet hat.

also, sprech deinen FA bitte direkt darauf an!!

Alles Gute!

Locke