Haushalts-Geld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 17:11 Uhr

Habe hier mal eine Frage zum Thema Haushaltsgeld.

Wir sind 7 Personen 2 Erw.+5 Kinder(20,15,9,6,4). Mein Mann ist meistens nur am wochenende zuhause. Nun haben wir hier eine Diskussion zum Thema Haushaltsgeld. Bisher hatte ich ca. 800 € im Monat(manchmal mehr, wenn Schulsachen oder Ausflüge mit dazu kommen).

Nun meint mein lieber Mann, dass wir mit 120-150 euro in der woche auskommen müssen. Ich finde das viel zu wenig, zumal die beiden großen ja schon wie Erwachsene essen.

Was denkt Ihr...ist dass zu schaffen?

Freue mich auf viele antworten.

Beitrag von linnie73 12.04.11 - 17:43 Uhr

Also ich hab das gerade meinem Mann vorgelesen, dem sind fast die Chips aus dem Mund gefallen. 120-150 € für 7 Personen??? Die geben wir ja in einer Woche für 2 Erw. und 1. Baby aus.

Dein Mann weiss wohl absolut nicht was der Hauhalt und die Kinder kosten, schick den Guten mal einkaufen dann wird er schnell zur Vernunft kommen.

lg

Beitrag von anyca 12.04.11 - 17:56 Uhr

150 Euro pro Woche zu dritt finde ich nun wieder übertrieben ... kommt aber auch immer darauf an, was man alles dazurechnet (Benzin o.ä.)

Beitrag von blahblah 12.04.11 - 17:46 Uhr

Wir sind 5 Personen und brauchen wöchendlich meist um die 150 Euro...
Meine Kids sind 14-12-6 .

Ich denke mit dem Haushaltsgeld was dein Mann dir zugestehen will kann man von Mo-So überwiegend nur Nudeln auf den Tisch bringen.

Ich würde mich endweder weigern oder wirklich meinem GöGa eine Woche lang nur "Sparfutter" vorsetzen.

LG

die#bla

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 18:22 Uhr

Das ist ja das Problem...eigentlich weiß er ganz gut was einkaufen so kostet. Er versorgt sich ja in der Woche selbst, und da er nicht kochen kann, wird er wohl "Fertig-Futter" kaufen...aber er meint eben, dann ibt es mal nur Wasser(19 cent) und keine Cola Light(29 cent). Ich hole meistens beides...sweil ich auch nicht nur Wasser trinken mag...so wie er auch nicht...er trinkt "normale echte" Coca-Cola und Apfelsaft.

Wenn er mal nur Eintopf bekommt, motzt er weil er dann ja nach 1 Std wieder hunger hat...also am Essen wollte ich nicht sparen...klar gehe ich in Dicounter...aber auch da ist nix umsonst. Und selber Gemüse anbauen? Ne...wann denn noch? Gehe ja auch noch jeden Tag 4 Std arbeiten...

So langsam hab ich die Nase voll............... :(

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 22:23 Uhr

Sympathischer Familienvater, der selbst Coca Cola trinkt und der Familie nur Wasser gönnt....

Gruß,
W

Beitrag von claudi2712 13.04.11 - 09:19 Uhr

Ein echtes Herzelein, wohl wahr!

Ist ja wie in den 50er-Jahren, in denen der Vati mit Butterbemme und Aktentasche ins Amt zum arbeiten ging und Sonntags das größte Stück Fleisch bekam....

Beitrag von anarchie 12.04.11 - 18:39 Uhr

Hallo!


Nö, das geht nicht, wenn man halbwegs anständig essen will!

Wir 6 (2 Erw, 8,7,3,1) brauchen gut 200EUR/Woche rein Lebensmittel, ok, ich achte sehr auf Ernährung, kaufe aber dennoch preisbewusst.

ich würde das ganz einafch lösen:
wenn ihr 6, sagen wir 5, die beiden Kleinen zählen für 1;-) , 150EUR bekommt, dann bekommt er 1/5 davon um sich zu verpflegen die Woche, ist doch fair oder?
Und das, wo er am WE ja noch bei euch mitisst...:-p


mal ehrlich, da würde ich meinen Mann fragen, ob er noch sauber tickt!
Selber Cola trinken und die kids sollen sparen#nanana
(Wobei ich aus Prinzip keine Cola kaufe, dieses Kunst-zeugs, bäh, das gibts hier nur ausnahmsweise mal)


lg

melanie

Beitrag von coppeliaa 12.04.11 - 18:56 Uhr

Dein mann spinnt. Zu schaffen wäre es ja vieleicht noch irgendwie - stichwort nudeln, aber wozu? gibts einen anlass?

Wie habt ihr eigentlich generell eure finanzen geregelt?

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 19:33 Uhr

Also, bisher hab ich versucht alles alleine zu managen. Sprich die Finanzen, Kinder (muss ich ja eh, weil Mann auf Montage) verschiffen zur Schule, KiTa, Training...usw. und Haushalt+Garten. Bisher habe ich auch entschieden, dass wir 800 € brauchen im Monat, weil ich ja alleine einkaufen gegangen bin (bis auf die WE wo er dann auch mal mit geht).

Er will aber jetzt im Sommer seinen Traum von einem Grundstück in seiner Heimat verwirklichen. OK. Will ich auch. Ein anderes Auto brauchen wir auch, weil der alte den Geist aufgibt. OK. Aber alles auf einmal get eben in den wenigsten Familien. Welche Familie kann denn neben alls Kosten die im Monat so anfallen noch 500 € sparen? Ich kenne keine.

Da ist ihm eben die Idee gekommen, wir müssen uns beim Haushaltsgeld einschränken...sprich 120-150 in der Woche anstatt 200€. 200€ war manchmal schon knapp. Da ist immer ein Kind (4 Schulkinder!) wo mal en Buch, oder was anderes anfällt. chulausflug zum Beispiel, oder Theater-Besuch mt der Klasse....oder die Buntstifte sind schrott...oder...oder...oder.

#aerger

Beitrag von imzadi 12.04.11 - 19:20 Uhr

Lass ihn doch von dem Geld einkaufen und sieh zu wie er es macht...

Beitrag von gh1954 12.04.11 - 19:25 Uhr

Wieviel gibt dein Mann während der Woche aus?

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 19:35 Uhr

Mit Übernachtung (15€ die Nacht) essen und Benzin 300-350€.

Beitrag von gh1954 12.04.11 - 19:38 Uhr

Dann zieh mal die Übernachtungs- und Benzinkosten ab.

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 19:51 Uhr

Also..zieh ich mal 160 € ab. Bleiben Ihm noch ca. 140 € zum Essen und für Zigaretten....gut ich rauche auch...aber ich hab weniger-definitiv#schmoll
Aber die Rechnung lässt er nicht gelten...denn er isst ja ausserhalb und kann nix daür...grrrrrrrrr

Beitrag von gh1954 12.04.11 - 20:20 Uhr

Ich gehe mal davon aus, dass dein Mann von Montag bis Freitag weg ist, freitags abends kann er zu Hause essen.
Für 4,5 Tage braucht er zwischen 120 und 190 Euro.

Und du sollst die Familie an sieben Tagen mit 120-150 Euro durchbringen?

Dein Mann hat spinnt.

Kann dein Mann nicht kochen, weil er es nicht will oder weil er keine Kochgelegenheit hat?

Beitrag von mikiline 12.04.11 - 20:41 Uhr

bis auf eier braten...sagt er kann er nix kochen. Aber das ist dann wohl auch meine Schuld...hätte es ihm ja beibringen können.

Aber so wie ich ihn kenne, hat er auch keine lust mehr nach 10 std arbeit zu kochen. Aber manchmal hat er auch Glück und ein Arbeits-Kollege kocht...hahaha.

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 22:30 Uhr

Er kann sich doch 5-min.-Terrinen (nicht das Original, versteht sich) mitnehmen auf Montage. Viel mehr ist für Euch ja auch nicht drin bei 7 Personen und 150 Euro.

LG

Beitrag von anarchie 13.04.11 - 09:41 Uhr

Dann soll er es lernen!
Einfache Sachen sind ja nu kein ding, das kann jeder!

1. kann er für Mo schonmal was Vorgekochtes mitnehmen.
Für Di auch, wenn er es gefroren mitnimmt und im kühlschrank lagert.
ebenso brot und belag, gemüse, obst, fürs Frühstück/Abenbrot(vielleicht 25EUR?)
Bleibt noch warmes essen für 3 Tage
2. kann er ja wohl ne packung Buttergemüse(39Cent) im Topf heissmachen, kartoffeln schälen und kochen(70Cent?) und 3 Eier dazu braten(1EUR).
Das kann mein 8 jähriger Sohn. käme also gut 2EUR
3. selbst einen mittagstisch gibt es meisst für 5-8 EUR.das wären dann noch mal 25EUR.
Getränke nochmal 10EUR(was ich viel finde, wir trinken gesünder, wasser und Saft gemischt)

Also mehr als 70EUR finde ich unangemessen, wenn das Geld knapp ist.
Und Zigaretten sind ja nu völlig überflüssig, wenn man sparen muss

Fazit:

mo und Di Mitgenommenes aufwärmen
mi mal selber kochen (3EUR)
do und fr. mittagstisch (16EUR)

Brot, obst/Gemüse, belag(25EUR)
Getränke(10EUR)
das sind keine 60EUR. und nicht knapp gerechnet.


war dein mann schon immer so ein egomane?

lg

melanie, die da echt am Rad drehen würde

Beitrag von mikiline 13.04.11 - 11:55 Uhr

Im Nachhinein betrachtet JA.

Er flippt ja sogar aus, wenn ich 3 verschiedene Wurssorten kaufe. Und ärgert sich über meine großen (aus 1. Ehe) wenn sie milch trinken...also wenn von den 3 litern 1 liter von einem der großen getrunken wird...ach alles doof..........

Beitrag von litalia 13.04.11 - 10:06 Uhr

er zahlt also etwa 50-75 euro für die übernachtung? (wenn er 4 oder 5 tage übernachtet) wieviel dann benzingeld?

der herr brauch also 300 euro die woche für sich allein und du sollst für 6 personen 150 ausgeben?

der brauch wohl mal nen A....tritt :-)

Beitrag von mikiline 13.04.11 - 11:57 Uhr

ja. den braucht er. Denn er mag keine Nudeln mit Tomatensoße ( wir sind ja Italiensch veranlagtalso kein problem:-p)

Oder nur suppe mit wurst...ej...da hat er ja den ganzen Tag Hunger...Doofmann

Beitrag von mamavonyannick 12.04.11 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich finde das zu wenig. Aber mach dir doch keinen Stress. Drück ihm eine Liste in die Hand, was ihr alles braucht und schick ihn eine Woche mal einkaufen. Das Problem löst sich dann von selbst.

vg, m.

Beitrag von claerchen81 12.04.11 - 22:11 Uhr

Hi,

deinem Mann geht es nicht um Haushaltsgeld. Es geht höchstwahrscheinlich um ein anderes Thema. Er ist sich der Absurdität bewusst, dessen bin ich mir sicher.

Entweder will er Macht ausüben oder er hat ein finanzielles Problem, vermute ich. Vielleicht fühlt er sich auch als "hart arbeitend", während seine Familie "sein hart erarbeitetes Geld verschwendet" (fassen wir das unter kurzzeitiger Umnachtung zusammen ;-)). Was auch immer:

Setz dich mal mit ihm zusammen, in Ruhe, und versuch es herauszufinden.

Gruß, C.

PS: Erinnert an einen Zahnpasta-Tuben- Konflikt - ist immer nur ein Stellvertreter-Krieg für ein tieferliegendes Problem.

Beitrag von kleine1102 12.04.11 - 23:06 Uhr

Hallo,

ich finde das viel zu wenig. Selbst 200€/Woche sind für 7 Personen ganz schön knapp bemessen, die geben wir für 4 Personen aus (2 Erw. & 2 Kleinkinder). Manchmal vielleicht auch etwas weniger, je nachdem, was alles benötigt wird.

Viele Grüße #blume,

Kathrin