Katastrophe

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von zorica25 12.04.11 - 17:18 Uhr

Hallo lieben Foris,

ich weiß grad überhaupt nicht weiter mit mir...bin seit Tagen nur am Heulen und fühle mich von der Mutter Natur ungerecht behandelt...

habe von der KIWU Klinik in HH erfahren, dass mein AMH Wert bei 0,63!!! liegt!!!!!!!!!!!!! Ich bin aber 29 Jahre alt#schock

Das Unmögliche dabei war, die Ärztin redet 10min lang von dem niedirgen Eisenwert und ganz nebenbei...Ihr AMH-Wert beträgt nur noch 0,63 ....ich frage und frage und die blöde Kuh wimmelt mich ab und sagt, so schnell wie möglich ein Spermiogramm machen und eine Bauchspiegelung!
ICH BIN TOTAL GESCHOCKT! "IHNEN BLEIBT NICHT MEHR VIEL ZEIT!"

Ich rufe meinen Frauenarzt heulend an, er versucht mich zu beruhigen und sagt, er hätte schon erlebt, dass Frauen mit einem niedrigen AMH Wert schwanger geworden sind...es käme auch auf die anderen Hormonwerte an...ich soll an schwanger werden denken und nicht an Wechseljahre! Er möchte sich ein eigenes Bild machen und nun ist Zyklusmonitorin angesagt mit der nächsten Periode

Oh mein Gott, ich weiß nicht, was geschieht #zitter

meine Beziehung leidet enorm unter diesem Thema, meine Freundinnen sind alle Mütter und sind satt von meiner Heulerei und meinen Ängsten...immer dieses, jaja, denk positiv, ich verstehe deine Angst, du wirst auch dein Kind bekommen.... ich fühle mich trotzdem unverstanden!
ICH HABE SO EINE GROßE ANGST!

Danke fürs Zuhören,#herzlich

Beitrag von almararore 12.04.11 - 17:24 Uhr

Lass Dich drücken! #liebdrueck

Ich habe mich jetzt viel durch Beiträge gelesen und es sind tatsächlich einige Ärzte der Ansicht, dass dieser Wert nicht wichtig sein muss! Jeder Körper ist anders. Oft kommt beim Monitorin raus, dass es bei einigen Frauen eben so ein niedriger Wert ist aber trotzdem ein Eisprung statt findet.


LG und Alles Gute
Alex


Beitrag von zorica25 12.04.11 - 18:30 Uhr

Danke für das Mutmachen!
Hier fühle ich mich wirklich aufgehoben...

Beitrag von shiningstar 12.04.11 - 17:26 Uhr

Hey,

mein AMH-Wert lag im letzten Frühjahr (mit 26!) bei 1,3.
Der Wert sagt was über die Eizellreserve der Frau aus. Stimmen die anderen Hormone, kann man aber noch gut stimulieren...
Man braucht ggf. eine höhere Dosierung der Medikamente, aber es ist nicht hoffnungslos!
Wir mussten eh eine ICSI machen, bei mir kam noch eine Endometriose hinzu -aber es hat geklappt. Bei der Punktion hatte ich immerhin fünf Eizellen, davon konnten drei befruchtet werden. Ist sonst alles okay bei euch -Eileiter frei und SG in Ordnung, könnt ihr es ja mit GV nach Plan oder IUI versuchen.

Beitrag von zorica25 12.04.11 - 18:29 Uhr

Das macht mir ja Hoffnung! Denn den Verdacht auf Endo habe ich auch, ob die Eileiter frei sind ist auch die große Frage...

Vielen lieben Dank!

Beitrag von javi78 12.04.11 - 17:49 Uhr

Lass dich erstmal ganz fest #liebdrueck !!!!

Ich verstehe, dass du Angst hast und dass du dich nicht gut aufgehoben fühlst, wenn es bei der Ärztin so abgelaufen ist. Schade, so sollte es eigentlich nicht sein. Aber guck mal, dein FA ist sehr gut mit der Situation umgegangen und hat dich gut beraten. Versuch es erstmal mit dem Zyklusmonitoring. Und wie meine Vorschreiberin schon gesagt hat, es ist noch viel möglich. Das habe ich online gefunden:
"AMH Wert bei 0,4-1: eingeschränkte Fertilität
Liegt AMH in diesem Bereich, spricht das für eine eingeschränkte ovarielle Funktionsreserve und ein schlechtes Ansprechen auf eine ovarielle Stimulation. Patientinnen mit niedrigen AMH-Werten benötigen signifikant höhere rFSH-Dosen, als Frauen mit hohen/normalen Spiegeln".
Also, du kannst Stimulieren bzw. du musst stimulieren nur mit entsprechend hohen Dosen. Das ist nicht schlimm!! Lass erstmal wirklich alles genau kontrollieren, alle anderen Hormone, denn das AMH ist nicht das wichtigste und nicht das einzige, was es gibt! Wichtig ist, dass du es jetzt weisst und handeln kannst. Das ist doch gut.

Was deine Freundinnen angeht: vielleicht sagst du Ihnen, was los ist. Das habe ich mit 2 von meinen auch gemacht, die jetzt gerade entbunden haben. Denn so wissen, sie, dass Kommentare wie du sie hörst, total daneben sind und nicht helfen. Vielleicht wird das besser bei dir. Bei mir hats geholfen.

#liebdrueck

Beitrag von zorica25 12.04.11 - 18:02 Uhr

Danke für all die lieben, aufbauenden Worte! #herzlich

Beitrag von tritratrullalala 12.04.11 - 18:12 Uhr

Hallo,
natürlich ist das erst einmal ein Schock, aber in das AMH allein ist nicht ausschlaggebend. Hat der Arzt etwas zum FSH gesagt? Der Wert ist nämlich auch wichtig.

Gut für dich ist, dass du noch nicht so alt bist. Mein AMH war zu Beginn meiner Behandlungen nocht überdurchschnittlich gut für mein Alter, aber es hat mir nicht geholfen, weil die Qualität meiner Eizellen einfach nicht mehr so gut ist. Da du noch relativ jung bist, wird die Qualität der Eizellen, auch wenn es weniger sind, als es sein sollten, gut sein und das ist fast noch wichtiger als die Menge.

Gerade unter den jungen Frauen mit niedrigem AMH wirst du hier einige finden, die noch schwanger geworden sind.

Alles Gute,
Trulli

Beitrag von zorica25 12.04.11 - 18:33 Uhr

Auch dir lieben Dank für deine mutmachenden Worte!
FSH war in der 2. Zyklushälfte im Normbereich, aber die 1. Zyklushälfte ist entscheidender, deswegen nun jetzt auch das Monitoring...

Niemand kann mir zudem sagen, wann in etwa die Regelblutung ausbleibt oder wieviele Eier ich noch habe...ES hatte ich wohl die letzten Monate...

#herzlich

Beitrag von motmot1410 12.04.11 - 19:10 Uhr

Der AMH ist eigentlich nur für die Stimulation bei einer IVF relevant.
Außerdem kann er schon Jahre vor den Wechseljahren abfallen. So lange Du noch ES hast, kannst Du auch noch schwanger werden.
Mach Dich mal nicht gleich verrückt und warte erst einmal alle anderen Untersuchungsergebnisse ab (BS und Spermiogramm)
Sollte es da irgendwo eine Indikation für eine IVF geben, kann man immer noch schauen, inwieweit die Chancen stehen.

Hier übrigens noch ein interessanter Artikel zu dem Thema:

http://www.fertilitycenter-koeln.de/14349

Beitrag von zorica25 12.04.11 - 20:05 Uhr

Danke für den interessanten Artikel und auch für deine lieben Worte!

Chancen bestehen also doch! Mit oder ohne künstliche Befruchtung! Puhhhhhhhhhhhhhhhhhhh...............

#herzlich