GEZ - ich könnte platzen

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von mini1973 12.04.11 - 18:26 Uhr

Muß mal was los werden!

Die bei der GEZ haben echt 'ne Macke.
Da bezahlt man 107,88 im Halbjahr und kann den Verein noch nicht mal telefonisch erreichen.
Auf deren Homepage steht ganz fett: montags bis freitags von 7:00 bis 19:00 und dann 'ne Service Telefonnummer. Wählste die aber, kommt die nette Stimme: diese Rufnummer ist nicht vergeben :-[ :-[ :-[

Da fällt einem doch nichts mehr zu ein.
Ich könnte kot... ! Menno, stimmt doch.

Danke für's zuhören bzw. lesen, mußte mal raus.

LG Melanie

Beitrag von sandrinchen85 12.04.11 - 20:25 Uhr

oooh ja.
und wenn man ne mail schreibt,kriegt man auch keine antwort!!
immer ruhig mit den jungen pferden,aufregen nützt nix ;)
lg

sandra

Beitrag von schmigi 12.04.11 - 21:04 Uhr

Spendet lieber euer Geld für wohltätige Zwecke

#pro

Beitrag von schnullertrine 12.04.11 - 21:23 Uhr

Hallo,

jaja die GEZ. Hatte da auch desöfteren meine Probleme dort jemanden zu erreichen. Bis mir dann eine Freundin den Tipp gab, diese Nummer zu wählen:

0221 / 5061 - 0

Ist die Nummer der Zentrale und du wirst dann sofort durchgestellt. Spart Nerven und Geld :-)

LG

Beitrag von nicky131974 13.04.11 - 07:42 Uhr

haha , das kenne ich auch. Als ich dort mal angerufen habe, war nicht die erste Frage wie kann ich ihnen helfen? Nein die erste Frage war:Sind neue Geräte dazugekommen?:-[#rofl#rofl Solche Abzocker. Und so was von freundlich hihi.

So das war meine Erfahrung.

LG nicole

Nicht ärgern nur wundern:-p

Beitrag von darkblue81 13.04.11 - 09:17 Uhr

Hallo Melanie,

jaja, die liebe GEZ #klatsch

Als mein Mann und ich damals zusammen gezogen sind war es auch ein Drama, bis das mal durch war.

Lustig ist:
Ich wohne seit fast 10 Jahren nicht mehr bei meinen Eltern.
Im letzten Dezember kam Post für mich von der GEZ an die Adresse noch mit meinem Mädchennamen (dabei haben wir das nach der Heirat auch alles korrekt angegeben #aerger). Da stand dann drin auch wenn ich noch im Haushalt meiner Eltern lebe, wäre ich dazu verpflichtet meinen Fernseher, Radio, Autoradio etc anzumelden #kratz

Ok, habe ich halt das Antwortschreiben ausgefüllt, zurück geschickt und seither habe ich noch drei weitere Briefe erhalten, ob mich denn die vorigen Schreiben nicht erreicht hätten #gruebel

LG

Beitrag von muckel1204 13.04.11 - 22:07 Uhr

Lach, sowas in der Art hatten wir auch. Ich lebte schon lange allein, al ich mit meinem Mann zusammen zog (er zog bei seinen Eltern aus) Ich also den Änderungsantrag ausgefüllt und meinen Mann mit aufnehmen lassen, ist ja ein Haushalt, also alles gut. Bekam die Bestätigung auch zugeschickt. Ja bis mein Mann dann ständig Briefe bekam, er möchte sich doch bitte anmelden, bla, bla..Verpflichtung, bla, bla...Strafe. Ich hab also alles ausgefüllt, meine Kundennummer mit drauf geschrieben, er ist gemeldet und gut nein die Briefflut hörte einfach nicht auf. Ich hab dann auch irgendwann angerufen und sie gefragt ob sie zu blöde sind, ihre eigenen Anträge zu lesen und meinen Mann korrekt einzuordnen. Joa, das hatten sie nämlich nicht gemacht und wurde dann endlich nach zig Briefen nachgeholt. Hätte man ja auch gleich haben können.
GEZ eben, nur Idioten da.
Meine Schwester bekam auch noch ewig Briefe zu meinen Eltern, obwohl sie schon ewig ausgezogen war. Meine Eltern haben dann die Briefe mit "verzogen" beschriftet und wieder zurück geschickt, bis endlich keine mehr kamen.

LG

Beitrag von darkblue81 14.04.11 - 08:33 Uhr

Ja, das kannst du laut sagen, die haben echt ein Brett vorm Kopf.

Du hast mich aber gerade daran erinnert:
Diese Briefe bekam mein Mann ca vier Jahre nachdem wir zusammen gezogen waren auch #klatsch

LG