Alleine schlafen lassen??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von gutmensch 12.04.11 - 18:38 Uhr

Hallo,
ich les hier überall, dass ihr eure Babys bei euch im Bett oder wenigstens bei euch im Zimmer schlafen lasst.
Kann man die Kleinen nicht von anfang an im eigenen Zimmer schlafen lassen???

Liebe Grüße
gutmensch

Beitrag von lalal 12.04.11 - 18:46 Uhr

Hallo,

sicher kann man das aber die wenigsten Baby/ Kleinkinder können /wollen alleine schlafen deshalb entscheiden sich viele fürs Co- Sleeping.
Für die Mutter hat es beim Stillen zudem enorme Vorteile.

Und nicht zu vergessen das auch die Empfehlungen im Hinblick auf Vorkehrungen gegen SIDS besagen das die Kinder im 1. Lebensjahr im Elternschlafzimmer schlafen sollen.

lg

Beitrag von kleineelena 12.04.11 - 18:48 Uhr

Hallo,
muß zugeben, war auch auf diesem "Trip", gleich ans eigene Zimmer gewöhnen, weil auch das große Kinderbett nicht in unser Schlafzimmer passt. Nun muß ich aber sagen, eine Nacht und vorerst nie wieder.
Ich hab irgendwie so unruhig geschlafen. Klar war Babyfon an und alle Türen auf und das Babyzimmer ist gleich neben unsrem Schlafzimmer aber es war einfach nur doooooof. Seit der zweiten Nacht schlummert sie direkt neben mir, erst in der Kiwa-Tasche und später dann in einer kleinen Wiege.

Zumindest das erste Lebensjahr wird sie jetzt bei uns im Zimmer schlafen, schon auch wegen dem plötzlichen Kindstot und dann hoffe ich, dass ein problemloser Umzug in Ihr eigenes Zimmer funktioniert.

LG
Isabelle

Beitrag von skyp 12.04.11 - 19:00 Uhr

Hallo :-)

Unsere schläft von Anfang an allein in ihrem Zimmer. Alle Beteiligte schlafen somit besser. Ihr Bett hätte sowieso nicht in unser Schlafzimmer gepasst, da ist auch kein Platz für ein Beistellbett. Und in unserem Bett wollte ich sie nicht schlafen lassen da mein Mann sich Nachts in einen Kreisel verwandelt #augen

Die erste Nacht habe ich 1 oder 2x nach ihr geschaut aber sie hat so schön friedlich gepennt #verliebt. Ich höre sie sowieso mehmals Nachts aufwachen: sie lutscht dann laut schmatzend an ihrer Hand um wieder einzuschlafen :-)

Fürs Stillen war es nie ein Problem. Die ersten 4 Wochen bin ich halt in ihr Zimmer gegangen (dort steht ein grosses Sofa wo ich liegend gestillt habe) und danach hat sie eh durchgeschlafen und ich habe sie Morgens wenn mein Mann weg war in unser Bett geholt (bzw tue es noch immer :-))

LG #blume

Beitrag von honey013 12.04.11 - 19:41 Uhr

Unser Max schläft seit einer Woche in seinem eigenen Zimmer. Die ersten Wochen hat er auch bei uns geschlafen,aber das war zu unruhig für uns alle. Entweder sind wir wach geworden (er macht immer mal Geräusche beim Schlafen-lautes Einatmen oder so#verliebt oder zappelt mal kurz rum) oder er wurde wach wenn wir uns umgedreht haben oder Nachts doch noch mal zur Toilette mussten.#augen
Kurzerhand haben wir dann beschlossen, zu testen obs im Kizi besser klappt-und siehe da-nun schläft er schon 6 Std am Stück (vorher waren es höchsten 4!).

Klar,die ersten 2-3 Nächte wars komisch und ich hab schon sehr unruhig geschlafen,aber sein Zimmer liegt direkt neben dem Schlafzimmer,so dass wir ihn selbst ohne Babyphon hören könnten und man gewöhnt sich dran.

Abends bevor ich ins Bett gehe schau ich immer nochmal rein und mein Schatz schaut Nachts auch mal wenn er vom Toilettengang wieder kommt :-D und mittlerweile sind wir alle entspannter.

Lg honey013 mit Max Corvinus (der schon seelig schlummert) *18.01.2011#verliebt

Beitrag von karra005 12.04.11 - 19:54 Uhr

Meine könnte allein schlafen. Sie schläft nur bei uns weil wir mom. nur eine 2 Zimmerwohnung haben. In 2 wichen ziehen wir um und dann schläft sie nur noch wegen der neuen Umgebung bei uns 1, 2 Wochen bei uns im Zimmer und dann gehts mit 9 Monaten ab ins eigene Zimmer. Sie braucht uns eig. nur zum einschlafen, wenn sie nachts wach wird ist es eig. egal ob wir da sind oder nicht.
Anfangs wollte ich sie sowieso bei mir haben, weil ich in den ersten Monaten Angst hatte, dass sie eine Lieblingsseite entwickelt(kopfdrehen) und wegen spucken. Sie schläft wie ein Stein, da konnte ich sachte den Kopf auf die andere Seite legen, ohne dass sie dabei aufwachte.

Beitrag von kanojak2011 12.04.11 - 21:36 Uhr

Guten Abend, gutmensch,

es kommt immer darauf, was du dir wünschst und was ihr auch in der Lage seid. Stell dir doch vor, du stillst. Wenn du aufstehen musst, wirst du wacher, machst du mehr krach. Wenn dein Kind piepst, wie einfach ist es dein Kind zu beruhigen. und nicht zu vergessen, du kriegst auch alles mit.

Trotzdem sind Situationen und Menschen, da ist es wikrlich besser, man schlaft getrennt.

Was am Ende gerade für dich gut ist, stellst du erst fest, wenn das Baby da ist und du ein paar Tagen hinter dir hast.

Wir haben uns fast von Anfang an fürs eigene Zimmer entschieden und finden es auch total praktisch. Ich stille aber nicht und brauche getrenntes Schlafen.
zweimal war es bei uns ein Sechser im Lotto, weil die Kinder ssehr früh durchschliefen.

LG

Beitrag von pye 12.04.11 - 22:12 Uhr

wollt ich erst auch machen, von dem trip war ich runter als meine tochter die koliken hatte und so extremst anhänglich war das sie keine zwei minuten von mir konnte....sie schläft erst seit sie 8 monate alt war bei sich im zimmer und seit sie 9 monate alt war durch....setz dich damit nicht unter druck...ich wollte auch nachdem sie auf der welt war sie nie ins eigene zimmer "abschieben" hatte total das schlechte gewissen :( muss ich ehrlich sein. aber ich finde jede mama sollte es so handhaben wie sie meint....ich finds persönlich vor allem das erste halbe jahr schrecklich wenns kind nicht bei mama und papa schlafen darf....:(

Beitrag von sabriina 13.04.11 - 08:37 Uhr

hallo,

seitdem unsere tochter glaube 6 wochen alt ist schläft sie in ihrem eigenen zimmer.

für uns ist es einfach das beste!
Wir schlafen alle viel ruhiger.

ICh wollte auch das sie von anfang an in ihrem zimmer schläft...meine hebamme meinte aber das man das nicht machen sollte, wegen kindstod und so.
Aber ich bin der Meinung es könnte genauso gut neben mir passieren!

Aber an soetwas schrecklich möchte ich auch eigentlich gar nicht denken!

NAch den 6 wochen ging es einfach nicht mehr, sie hat nur in meinem arm geschlafen ... und wir haben uns gegenseitig geweckt irgendwie.
in der wiege wollte sie nicht shclafen..

somit habe ich sie langsam an ihr bett gewöhnt...wenn sie nachmittags eingecshlafen ist hab ich sie in ihr bett gelegt. Nach einer kurzen zeit hat das dann auch nachts geklappt.

Also ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden wie er es handhaben möchte.

Ich habe meine tochter gerne bei mir! Aber wie gesagt für uns persönlich ist es so am besten! Und ihr geht es damit auch nicht schlecht.

Liebe Grüße

Beitrag von sarahg0709 13.04.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

das kommt ganz auf Dein Kind an.

Meine Tochter ist mit 3,5 Jahren in ihr Zimmer gezogen. Dann habe ich eine Weile bei ihr geschlafen.

Vorher stand ihr Bett neben unserem im Schlafzimmer.

LG

Beitrag von kathyreichs 13.04.11 - 17:26 Uhr

hallo, unser kleiner hat von anfang im eigenen zimmer geschlafen.
bis auf das haben wir alles befolgt, um SIDS vorzubeugen und mein kleiner (7 monate) lebt noch :-)