welchen autositz gruppe 2/3 könnt ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von huehnersuppe 12.04.11 - 18:45 Uhr

frage steht schon oben...

welchen habt ihr und ab wann benutzt?

gruß

Beitrag von anela- 12.04.11 - 20:36 Uhr

Die werden ab 4 Jahren empfohlen. Unsere Tochter hat mit 4,5 den Römer Kidfix bekommen.

Bei Sitzen Gr. 1 darf der Kopf bis Augenhöhe drüberstehen, so lange würde ich den Sitz auch nutzen. Ein Kind sollte auch schon so vernünftig sein, sich nicht nach vorne etc. zu lehnen. Das geht bei Dreipunktgurten ja und dann ist es nicht mehr geschützt.

"Aus Sicherheitsgründen sollten Sie darauf achten, nicht zu früh in einen Sitz der nächsten Gruppe zu wechseln. Gute Anhaltspunkte für den richtigen Zeitpunkt sind dabei folgende Faustregeln:... - Ein Sitz der Gruppe 1 kann so lange verwendet werden, bis der obere Schalenrand in etwa auf Augenhöhe des Kindes liegt. Höchste Priorität haben aber immer die Gewichtsangaben. - Auch der Wechsel zu einem Kindersitz der Gruppe 2-3 sollte auf keinen Fall zu früh erfolgen, denn diese Sitze sind breit genug, um größeren Kindern Platz zu bieten. Ein kleines Kind kann daher leicht aus dem Gurt rutschen, besonders wenn es auf der Fahrt einschläft. Auch die Schultern des Kindes sind noch zu schmal, um den Fahrzeuggurt sicher zu führen."
von RÖMER

Beitrag von elistra 12.04.11 - 22:27 Uhr

also wechseln in die nächste sitzgruppe sollte man immer so spät wie möglich! solange das kind in die kleinere sitzgruppe passt ist es dort am besten geschützt. empfohlen wird der wechsel in gruppe 2/3 erst für kinder im alter von 4 bis 5 jahren.

ein neuer sitz wird notwendig wenn:

- das kind mehr als 18kg wiegt, oder
- der kopf mehr als 1/3 (so bis zur ohrenspitze) über den rand guckt, oder
- der gurtverlauf nicht mehr optimal ist, also die gurte zuweit unterhalb der schulter aus dem sitz kommen und drohen von den schultern zu rutschen.

welcher sitz gut ist, ist eine schwer zu beantwortende frage. es gibt ganz viele sitze in diesem sitzgruppenbereich mit guten testergebnissen, man hat also viel auswahl.

wichtig ist:

- das kind sitzt gut im sitz
- der gurtverlauf ist gut (kein kontakt zum hals, auch wenn das kind sich bewegt nicht, beckengurt verläuft über das becken und nicht über den bauch!)
- der gurt wird nicht vom sitz blockiert/behinder, also wenn das kind sich im sitz bewegt, muss sich der gurt wie beim erwachsenen aufrollen (geht es langsam oder gar nicht, ist es der falsche sitz für das auto)
- der sitz sollte gut auf dem fahrzeugsitz stehen und nicht viel wackeln
- die kopfstütze läßt sich im auto vollständig ausfahren (manchmal ist die fahrzeugdecke zu niedrig)

also um ein probesitzen im eigenen auto kommt ihr nicht drumherum.

Beitrag von schneewitchen.13 14.04.11 - 20:05 Uhr

#proRÖMER KID PLUS #pro#pro
hatten wir mit ca. 3Jahren aber Celina war/Ist recht groß

kommt drauf an wie große und schwer dein Kind ist!

Lass dich am besten im Fachgeschäft beraten !

Gruß Nadine