Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gelbe 12.04.11 - 19:09 Uhr

Hallo,
es heißt man kann Das Elterngeld auf 2 Jahre nehmen aber dann nicht für die 65% sondern für die Hälfte. Also quasi dann 24 Monate für 32,5%
Irgendwie finde ich dazu nix gescheites im Internet.

Geht das echt mit 24 Monate für 32,5% ?
Simmt es das man 30 Std in der Woche dazu verdienen darf?

Beitrag von netti000 12.04.11 - 19:13 Uhr

Ja das geht, wir haben das EG auch auf zwei Jahre auszahlen lassen. Hätte für ein Jahr 1200€ pro Monat bekommen, und somit auf zwei Jahre 600€ pro Monat.

Wie das mit dem dazuverdienen ist weiß ich nicht genau, aber soweit ich weiß wird das aufs EG angerechnet!!

Beitrag von bettina79 12.04.11 - 19:16 Uhr

Hallo,

ich habe vor zwei wochen den antrag ausgefüllt, und da stand unter 2.8 Angabe der Auszahlungvariante entweder ganzer monatsbetrag oder halber monatsbetrag bei verdoppelung der auszahlungszeit.

und das mit den 30std in der woche stimmt auch.

lg bettina

Beitrag von gelbe 12.04.11 - 19:19 Uhr

Okay, danke schon für die Antworten. Denn ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen mein Kind schon nach einem Jahr abzugeben um wieder zu arbeiten

Was ist mit dem 3 Jahr? Da gibts dann nix? Oder war das nur früher mal so , daß es irgendwie was im 3 Jahr noch gab?

Beitrag von bettina79 12.04.11 - 19:23 Uhr

In manchem Bundesländer gibt es noch das Landeserziehungsgeld. Müsstes einfach dort nachfragen wo du das Elterngeld beantragts die können dir da besser weiterhelfen

Beitrag von andi3681 12.04.11 - 20:35 Uhr

hey,
das landeserziehungsgeld gibt es in manchen bundesländern. aber nicht für das 3jahr, sonder für das 2lebensjahr. ich habe es nämlich beantragt, aber leider zu spät. also sich den wisch schon vorher holen und nochmal genau lesen. sonst gibt es nämlich kein geld, weil man es zu spät beantragt.

glg andi

Beitrag von lixy 12.04.11 - 19:17 Uhr

soviel ich weiß, darfst du höchstens 30 std die woche arbeiten, nicht zusätzlich dazu verdienen.

und der rest stimmt so, so mach ich es auch!!

Beitrag von zartbitter2009 12.04.11 - 19:25 Uhr

Hi!

Ja das geht. bei uns läuft diesen Monat das zweite Mal Elterngeld aus zum 2. Geburtstag vom Kleinen. Die Hälfte auf doppelte Zeit halt.

Und dazuverdienen darfst du auch. Ich habe "nur" einen 400 Euro Job (50Std/Monat) dazu, davon wird nichts angerechnet, die Grenze ist glaub ich 30 Std/Woche wie du schon schreibst.

LG Zartbitter

Beitrag von anastasia70 12.04.11 - 20:41 Uhr

Das stimmt aber so nicht,

ich hatte einen 165,00 € Job und dieser Betrag wurde mir voll von meinem
Elterngeld abgezogen. Nach Ende der Elternzeit musste ich alle Lohnzettel einreichen und wurde nochmal nachgerechnet, ob ich wirklich nicht mehr als angegeben verdient hatte.

gruß anastasia9470

Beitrag von windsbraut69 12.04.11 - 21:35 Uhr

"Und dazuverdienen darfst du auch. Ich habe "nur" einen 400 Euro Job (50Std/Monat) dazu, davon wird nichts angerechnet, die Grenze ist glaub ich 30 Std/Woche wie du schon schreibst. "

Das stimmt nicht.
Angerechnet wird im ersten Jahr ALLES bzw. das Elterngeld errechnet sich dann aus der Differenz aus bisherigem und aktuellem Einkommen.
Die 30h sind lediglich die Maximalstundenzahl, die man während der Elternzeit arbeiten darf.

Gruß,

W

Beitrag von andi3681 12.04.11 - 20:32 Uhr

hey,
ich habe das elterngeld auch auf 2jahre auszahlen lassen. ich habe für ein jahr ca 700euro bekommen. da ich es auf 2jahre auszahlen lassen hab, hab ich im monat ca 350euro bekommen. aber das 2jahre lang. man kann damit leben, ist aber nicht so einfach, wenn der mann nicht sooooo viel verdient.
aber man kann ja im 2lebensjahr noch landeserziehungsgeld beantragen. die summe ist aber abhängig, was der mann verdient.

glg andi