Hilfe, meine Tochter verkneift sich das grosse Geschäft.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hanne2108 12.04.11 - 19:30 Uhr

Hallo,

meine Tochter (2 Jahre,8 Monate) ist seit einiger Zeit sauber. Hat auch alles super gut geklappt. Seit ungefähr zwei Wochen habe ich das Gefühl, Sie verkneift sich das Grosse Geschäft. Sie klagt immer über Popo und Bauchschmerzen. Ich sehe Ihr es auch immer an.

Weiss mir echt keinen Rat mehr. #schrei#schrei Versuche Ihr es zu erklären und gebe auch schon Ballaststoffreiche Kost. Und Actimel. Sie hat mittlerweile schon Angst zu drücken. Sie sagt immer, das kann Sie nicht.

Wer kann mir einen Rat geben oder hat ein ähnliches Problem?? Brauche dringend Hilfe #zitter#zitter#zitter!"!!

Danke für Eure Antworten.

Beitrag von bianca2305 12.04.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist jetzt 2 j. 11. M. und seit Oktober trocken, für das große Geschäft verlangt sie aber immer noch eine Windel. Irgendwie ist es mir lästig, aber ich lasse ihr die Zeit. Da ich eben schon oft gehört habe, dass die Kids das verdrücken und dann teilweise soweit, dass man mit nem Einlauf nachhelfen muß. Daher verlangt Cara ne Windel und kriegt diese auch.
Vielleicht ne kurzzeitige Alternative für Euch?
Bei einer Bekannte war das auch so, dass sie trocken war und plötzlich wieder ne Windel wollte. Das ging dann 1/2 halbes Jahr so und der Spuk war plötzlich vorbei.

LG

Beitrag von hanne2108 12.04.11 - 19:53 Uhr

Danke für Deine Antwort. Lea will aber von sich aus keine Windel mehr. Hatte ich auch schon angeboten.

LG

Beitrag von e-behm 12.04.11 - 19:55 Uhr

Hallo,

mein Rat an dich, setz sie auf toilette. Bleib bei ihr sprich ihr mut zu halt ihre Hand. Das anhalten ist echt nicht witzig, hat sie in den zwei Wochen den gar kein grosses geschäft gemacht??? wenn ja, geh zu KiA es kann sein das es schon zu fest ist dann muss ein Einlauf her. Man kennt das ja von einem selber das kann höllisch weh tun. Bevor sie noch eine verstopfung bekommt.

Beitrag von starlight3586 12.04.11 - 20:17 Uhr

Das kenne ich gut von meiner Tochter.
Sie war problemlos trocken. Und von heut auf morgen hat sie es verdrückt. Hatte auch immer Bauchweh.
Mir hat nun eine andere Mami den Tipp gegeben es mit Belohnungssystem zu Probieren und nun klappt es auch. Zwar erstmal "nur" in die Windel und nicht ins Klo aber ich bin froh das sies überhaupt wieder macht.

Und zwar haben wir ein Kalender zusammen gebastelt und jeden Tag wenn sie ih AA gemacht hat darf sie ein Sticker drauf kleben. Für sie natürlich Hello Kitty Sticker...:-p
Wenn sies eine Woche geschafft hat, durfte sie sich etwas aussuchen. Entweder mal ein leckeren Nachtisch nach ihren Wunsch oder mal eine Süssigkeit ausm Laden. Nix sonderlich teures.
SO wollen wir es nun auch probieren um wieder aufs Klo zu gehen.
Vielleicht wäre das auch eine Idee für euch?!
Falls Fragen hast melde dich ruhig.
Lg

Beitrag von hanne2108 12.04.11 - 20:41 Uhr

Danke für die Idee. So haben wir Sie auch trocken bekommen. Das hat super geklappt. Werde es so mal versuchen. Man ist so hilflos, weil man nicht weiss, wie man den Kleinen helfen kann. Hast Du die Ernährung um gestellt??? Hatte mir schon Glycerin Zäpfchen zur Unterstützung geholt, aber das Verschlimmert das Ganze nur.

LG und schönen Abend
Katja

Beitrag von starlight3586 13.04.11 - 09:14 Uhr

Ja vorallem man weiß ja selber wie es ist Verstopfung zu haben oder Bauchweh. Da tut einem
Die Ernährung hab ich nicht umgestellt. Ich hab ihr immer Apfelsaft gegeben zur Not auch mal unverdünnt, das wirkte bei ihr wie Abführmittel.
Hoffe es klappt bald bei euch und sie wenigsten ihr großes Geschäft rauslässt. Vielleicht mag sie ja auch lieber wieder eine Windel? Hab schon öfters gehört das es so bei Mädchen ist...bei meiner ists ja auch so.

LG
Moni

Beitrag von knuffi102 12.04.11 - 20:39 Uhr

Hallo

Den Tip von starlight3586 finde ich gut. Eine Freundin hat es so auch geschafft ihre Kleine wieder dazu zu bringen nicht in die Hose ( Pipi) zu machen.

Ich würde aber trotzdem zusätzlich mal den KIA ansprechen. Denn in meinem Bekanntenkreis kenne ich auch zwei kinder ( 2 Jahre und 5 Jahre) bei denen das Problem inzwischen auch psychisch ist. Durch das lange einhalten wird der stuhlgang hart und tut weh. Daher haben die kinder Angst zu drücken. Und wenn es dann rauskommt tut es weh, weil es ja hart ist und die Kinder fühlen sich bestätigt. Ist eine Zwickmühle. Inzwischen bekommen beide Kinder wohl irgendwelche Medikamente um den Stuhl weich zu bekommen und um Ihnen die Angst vor der Toilette zu nehmen, da etwas organisches ausgeschlossen wurde.

Ich drücke dir die Daumen das es nur ´ne Phase ist.

Liebe Grüße

Beitrag von hanne2108 12.04.11 - 20:43 Uhr

Genau davor ab ich auch Angst, das es psychisch wird. Werde den Vorschlag auf jeden Fall mal probieren und Ihr eine Belohnung vorschlagen.
LG