Frage zu KIWU-Zentrum

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von ta-ni-ta-123 12.04.11 - 19:40 Uhr

Hallo ihr Lieben....

im Moment bin ich ziemlich down, hab mal wieder meine Periode bekommen#heul.
Nächsten Monat gehen wir in eine KIWU-Klinik.
Jetzt machen mich, die Menschen um mich, die in das Thema eingeweiht sind verrückt, da wird ja dann eine "künstliche Befruchtung" gemacht und jeder hat irgendwie Mitleid, und machen mich ganz wirsch im Kopf #kratz
.
Meine Frage an euch, es heißt doch nicht automatisch, dass ne IUI oder IVF etc... gemacht wird? Denn ich nehme wegen PCOS Metformin und habe regelmäßge Zyklen und wohl auch Eisprünge, bei der BS Ende 2010 war alles ok (Eileiter frei) und das Spermiogramm meines Mannes war auch ok.
Also bekomme ich doch bestimmt erst "hormonelle Unterstützung", oder?

Eigentlich wollt ich das auf mich zukommen lassen und abwarten, aber im Moment hab ich grad tausend Gedanken im Kopf und fühl mich etwas gaga#klatsch.
Vielleicht könnt ihr mich wieder auf den Teppich holen.
#danke

Beitrag von majleen 12.04.11 - 19:44 Uhr

Nein, wenn man in eine KiWuPraxis geht, bedeutet das nicht automatisch, daß man eine künstliche Befruchtung macht. GV nach Plan ist auch eine Möglichkeit, aber zuerst werdet ihr beide nochmal untersucht.

Viel Glück #klee

Beitrag von kleinmax 12.04.11 - 20:09 Uhr

Hallo,

waren vor einer Woche auch zum ersten Mal in unserer KIWU-Praxis. Sicher das Beste, was wir nach 2 Jahren tun konnten.
Zunächst werden nochmal diverse Untersuchungen (Blutabnahme, Hormoncheck,Ultraschall,Spermiogramm usw.) zur Diagnostik vorgenommen.
Meine BS war auch ohne Befund, die Sperniogramme vom Urologen o.k., dennoch werden nochmal neue gemacht ( spezifischer).

Und je nachdem, was bei dem Ganzen rauskommt, wird dann eine Therapie festgelegt.

Ich hoffe zwar, dass es nicht zu einer künstlichen Befruchtung bei uns führt, aber wenn kein Weg dran vorbeigeht, würden wir uns auch dazu entschliessen.

Ich wünsch Euch ganz viel Glück und bin mir sicher, dass auch ihr erleichtert sein werdet, bei Spezialisten gelandet zu sein, die Euch Eurem Ziel näher bringen werden!

Beitrag von ta-ni-ta-123 12.04.11 - 20:23 Uhr

Ich denke auch das es endlich der richtige Schritt ist in eine KIWU-Praxis zu gehen. Man hat ja vorher immer gehofft, dass es auch so klappt.
Aber die Zeit verstreicht nur und nichts passiert.

Wenn es sein muss würden mein Mann und ich auch weitere Schritte gehen. Aber ich hoffe ja, dass es auch durch Hormonstimulation klappen kann.

Ich wünsche euch viel Glück#klee, vielleicht "hört" man sich hier ja noch #winke
Lg

Beitrag von madigaa 12.04.11 - 20:34 Uhr

Huhu Tanita,
du wirst dich wundern, wie "normal" in der Kiwu-Praxis alles ist...und wie viele da im Wartezimmer sitzen...und dass die Repro-Docs auch nur Menschen sind, die eben auf ihrem Fach Spezialisten sind und vielen von uns helfen können#klee#klee
Brauchst echt keinen Kopf machen oder Schiss haben, brauchst eigentlich auch kein Mitleid und allein seid ihr schon gar nicht;-)
LG madigaa

Beitrag von ta-ni-ta-123 13.04.11 - 13:17 Uhr

Danke für deine Antwort.
Manchmal hat man das Gefühl, drumherum wird mehr alles aufgewirbelt als von einem selbst und man wird durch andere verunsichert und dadurch kommt man auf die blödesten Fragen und Ideen;-).
naja jetzt warte ich mal ab, was beim Gespräch rauskommt.
Abwarten und #tasse trinken

Lg