Amazon... Tritthocker zusammengebrochen :-(

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von sofia83 12.04.11 - 19:48 Uhr

Hallo,

Ich habe mir im Dez. 2010 bei Amazon einen Tritthocker zum Klappen, belastbar bis 150 kg gekauft.
Letzte Woche habe ich mich auf den Tritthocker gestellt und er ist zusammen gerochen, ich wiege 63kg.
Ich habe mich mit der Firma in Verbindung gesetzt und jetzt soll ich den Hocker ausreichend Frankiert an die Firma zurück schicken. Ich finde es eigentlich nicht richtig das ich bei dem zurück schicken das Porto zahlen soll.
Ich kann ja nichts dafür das die ihre Artikel falsch beschreiben!
Der Hocker kam mit Versand 10,00 Euro, nicht die Welt aber zu schade zum weg werfen.

Wie seht ihr das? Muss ich wirklich das Rückporto zahlen?

Danke :-)

Beitrag von gaeltarra 12.04.11 - 19:57 Uhr

Hi,

ich denke schon. ICH kenne es so, dass man in Vorauskasse geht und dann die Portokosten zurückerstattet bekommt. Frage doch mal diesbezüglich nochmal bei der Firma nach.

VG
Gael

Beitrag von sofia83 12.04.11 - 20:18 Uhr

Die erstatten mir die Portokosten nicht zurück, die tauschen mir das aus kulanz um.
Aber ich kann ja nix dafür daß, das ding nix aushält :-(

Beitrag von demy 12.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo,
bist du sicher von Amazon gekauft zu haben oder sprichst du von einem Marketplacehändler, der ÜBER Amazon verkauft hat?

Amazon erstattet IMMER die Versandkosten bei einer Reklamation.
Man kann sich sogar aussuchen, ob man eine Ersatzlieferung möchte, oder das Geld zurück haben möchte.

Deshalb kann ich es mir nicht vorstellen, dass du bei Amazon gekauft hast.

Ein Marketplacehändler hat aber ebenso die Portokosten zurückzuerstatten.
Das hat auch nichts mit Kulanz zu tun, der Hocker ist Mangelhaft und deshalb besteht ganz klar ein Sachmängelhaftungsanspruch.

Gruß
Demy

Beitrag von sofia83 13.04.11 - 14:58 Uhr

HAllo,

Ich habe den Hocker bei einem Händler gekauft.

Der Händler stellt sich aber total stur :-(

Diese Mail habe ich heute bekommen:

Hallo,
Gewährleistung bedeutet, dass der Artikel bei der Lieferung bereits defekt war. War er dies?
Nein. Wie gesagt, aus Kulanz tauschen wir Ihn aber aus.


Mit freundlichen Grüßen

Bei der mail fällt mir echt nicht mehr viel ein :-(

Beitrag von peanutbutter 13.04.11 - 16:39 Uhr

Hallo,


bin selber Händler.

Ich würde erstens deinen Händler mit der Info anschreiben, daß der Hersteller den Artikel zurück gerufen hat, d.h. das ein Mangel bei Lieferung quasi angelegt war, sonst hätte der Hersteller die Teile ja auch nicht zurück gerufen.

Und 2. bei der Gewährleistung muß der Händler in den ersten 6 Monaten nachweisen, daß der Artikel bei Lieferung NICHT DEFEKT war. I.d.R. kann man das nicht und er muß umtauschen. Nach diesen ersten 6 Monaten tritt die Beweislastumkehr ein und du als Kunde müßtest nachweisen, daß der Hocker schon bei Lieferung mangelhaft war.
Da das Ding aber nur knapp 4 Monate alt ist, kann man aber davon ausgehen, daß er schon bei Lieferung kaputt war. Hat in diesem Fall ja der Hersteller durch seinen Rückruf auch beschädigt.

Bzgl der Portokosten. Wir bitten unsere Kunden auch ausreichend zu frankieren, weil wir die Ware und die Aussagen des Kunden erstmal prüfen wollen. Ist alles so wie beschrieben, dann gibts von uns natürlich ohne Probleme auch das Geld für die Rücksendung zurück.

Als Händler mit diesem Hocker würde ich dich gar nicht erst bitten das Teil zurück zu schicken, wenn ich von der Rückrufaktion wüßte. Ich würde dir einfach dein Geld zurück geben. Ein Umtausch macht ja eh keinen Sinn, wenn die alle zurückgerufen wurden vom Hersteller.

Alles Gute.

Peanut

Beitrag von demy 13.04.11 - 19:11 Uhr

Hallo,
natürlich war der Artikel schon bei Lieferung defekt!

Ein Defekt oder Mangel ist es natürlich auch, wenn ein Bauteil nicht den genannten Spezifikationen entspricht, hier in diesem Fall für die genannte Stabilität technisch nicht ausgelegt ist.

Ich würde auf eine Rückabwicklung bestehen und dies dem Händler notfalls auch von einem Richter erklären lassen.

Auf solche fadenscheinigen Ausreden mancher Händler lasse ich mich nie ein.

Nach so einer Mail wäre mein nächster Schritt ein Schreiben was per Einschreiben dem Händler zugeht.

Das wirkt in den allermeisten Fällen schon.

Gruß
Demy

Beitrag von ichbins04 12.04.11 - 20:05 Uhr

war das zufällig dieser hier:

http://www.cleankids.de/2011/03/18/verletzungsgefahr-bei-klappbarem-hocker-von-thomas-philipps/11025

gruß

Beitrag von sofia83 12.04.11 - 20:19 Uhr

ja, genau die gleichen farben :-(

Beitrag von ichbins04 12.04.11 - 20:21 Uhr

ich würde mich auf die webside berufen und über amazon einen rücksendeschein verlangen.... dann bekommst du auch über amazon deine kohle wieder....

Beitrag von sofia83 12.04.11 - 20:24 Uhr

das ist eine gute Idee... hoffentlich bringt das was.

Beitrag von ichbins04 12.04.11 - 20:26 Uhr

das klappt bestimmt.

lass dir den newsletter von cleankids schicken dann bekommst du automatisch bei rückrufen eine mail...

ich finds praktisch, so wusste ich doch glatt gleich, das es evtl. dieses teil sein könnte ;-)

Beitrag von darkmoon66 13.04.11 - 10:08 Uhr

Bei den meisten Versandhäusern ist es so das retouren bis 40€ Warenwert selbst bezahlt werden müssen

Beitrag von demy 13.04.11 - 11:42 Uhr

Hallo,
du verwechselst da etwas.
Retouren wegen nichtgefallen oder nicht mehr haben wollen ist klar.
Da muss man eventuell bis 40,-€ Warenwert die Rücksendekosten übernehmen.

Im Ursprungsposting geht es aber um eine Mägelrüge und da muss der Verkäufer immer die Rücksendekosten tragen.

Bitte nicht verwechseln!

Gruß
Demy

Beitrag von nuckenack 13.04.11 - 13:58 Uhr

...bei mir wollten auch schon manche dass ich in Vorkasse gehe, bekam dann das Porto zurücküberwiesen. Zweimal bekam ich bei Beschwerden einen Rücksendeaufkleber zugeschickt, bzw. per Mail zum Ausdrucken, ruf doch mal an und frage danach.

nuckenack