trockene stellen / neurodemitis

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meioni 12.04.11 - 19:56 Uhr

hallo,
und zwar wollte ich mal fragen bei welchen arzt neurodemitis bei euren kleinen festgestellt wurde. biem kinderarzt oder beim hautarzt? bei meinem kleinen wird es immer schlimm und letzten jahren wir bei einem vertrttungsarzt ( mußten zum kontrollwiegen und messen) und der sagte ja sieht schlimm aus, aber neurodemitis wird erst ab 2 jahre festgestellt und damit war es für ihn gegessen. nun müßen wir am 2.5 wieder zu unserem normalen kinderarzt und da wollte ich jetzt mal fragen soll ich solange noch warten und ihn das nochmal zeigen oder wird es generell beim hautarzt getestet und ich hole mir jetzt schon ien termin. ich muß sagen es wird von tag zu tag mehr, und da ich selber darunter leide, tippe ich mal ganz stark darauf.



meioni mit motte 3,5 jahre und muckel fast 15 monate

Beitrag von karin3 12.04.11 - 20:21 Uhr

Hallo,

wenn dein Kinderarzt dir am 2.5. keine Diagnose gibt, bestehe auf einer Überweisung entweder zum Hautarzt oder Allergologen.
Allergien können sich auch als Neurodermits-ausschlag bemerkbar machen. Wenn die Ursache eine Allergie sein sollte und das Allergen vermieden werden kann, ist die Wahrscheinlichkeit hoch das nach einem Jahr sowohl die Allergie als auch der Ausschlag weg sind.
Wenn du selber darunter leidest wurde mal bei dir ein Test gemacht?

Gruß Karin

Beitrag von munirah 12.04.11 - 20:23 Uhr

Normalerweise sollte der Kinderarzt das Kind zum Hautarzt schicken! Und wenn er Neurodermitis nicht diagnostizieren kann, kann er doch wenigstens "Verdacht auf ..." diagnostizieren und - was am wichtigsten ist - dem Kind helfen!

Mein Sohn sollte im Alter von 9 Monaten mit Verdacht auf Neurodermitis zum Hautarzt. Was dann die genaue Diagnose war, weiß ich nicht mehr. Aber wir hatten Salben, die wunderbar halfen. Nach gut zwei Jahren war die Haut okay!

Beitrag von arianef 12.04.11 - 21:29 Uhr

Hallo,

da Du selbst Neurodermitis hast, ist die Warscheinlichkeit, dass es sich bei Deinem Sohn um Neurodermitis handelt schon hoch.
Ich habe auch Neurodermitis und meine Tochter hat es nun leider auch bekommen.
Es ging letztes Jahr im Sommer los (da war sie 1,5 Jahre alt.)
Seid ein paar Tagen hat es sich bei ihr auch wieder verschlimmert:-(

Hol dir am besten gleich einen Termin beim Hautarzt.
Habe ich damals auch gemacht, denn eine Überweisung brauchst Du nicht zwingend.
Bei den Hautärzten die ich kenne ist es ausserdem so, dass man lange auf einen Termin warten muss.
Bis 2.5. ist es ja nicht mehr lange, daher würde ich jetzt schon einen Termin besorgen.
Wenn Du vorher einen Termin bekommst, ist doch umso besser.
Wenn nach dem 2.5. hast Du ja dann die Überweisung;-)
Viel Glück und Gute Besserung

Lg Ariane