26 Monate und das Zähne putzen ist die Hölle! Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von raeffchen 12.04.11 - 20:01 Uhr

Liebe Mamas,

unser Großer ist jetzt gut 2 Jahre alt und seit einigen Wochen ist er ein echter Rebell!!! Zähne putzen gehört natürlich nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Es ist echt ein Krampf! Teilweise lassen wir es dann, weil er uns einfach nicht ran lässt.

Wie macht ihr das? Ist es eigentlich ok, wenn man mal ne Zeit lang nicht richtig putzt? Ich will nur nicht, dass er Löcher bekommt.

Viele Grüße
Raeffchen

Beitrag von jeanie25 12.04.11 - 20:08 Uhr

Entgegen vieler Meinungen zwinge ich mein Kind zum Zähne putzen.

Sie ist 20 Monate und wird dann eben zwischen die Beine geklemmt, klar ist es hart, aber danach machen wir immer gleich Spaß und sie darf mir die Zähne putzen.
damit fahren wir ganz gut und ich hoffe, das es bald ohne Kampf geht und sie sich so die Zähne putzt/putzen lässt.

LG

Beitrag von mekare 12.04.11 - 20:11 Uhr

So hart wie's klingt: Setz dich irgendwie durch. Ich hab's bei meiner Großen durchgehen lassen weil sie auch so wie deiner war. Nun hat sie zwei Kariesecken und ich war letzten Herbst jede Woche bis zwei Wochen zum kontrollierten Putzen beim Zahnarzt. Den wollte sie nämlich auch nicht reinschauen lassen.
Ich hab bei ihr alles mögliche probiert. Karius und Baktus gekauft und vorgelesen, kleines Liedchen erfunden, Sprechreime, das Spiel "Mama putzt deine und du putzt Mamas Zähne"... Nichts hat wirklich geholfen. Jeden Abend war entweder ich oder mein Mann der Buh-Mann und früh natürlich dann nur ich.
Ich wünsch dir viel Kraft. Es wird aber auch ein wenig besser mit der Zeit.

Lg, Mekare

Beitrag von e-behm 12.04.11 - 20:13 Uhr

guten abend,

ich zwinge bzw habe meine Maus zum Zähne putzen gezwungen. Mittlerweile lässt sie es mit sich machen.

Zähne putzen ist ein absolutes Muss. Wir putzen mit elektrischer Zahnbürste und schauen dabei Bilder (Fotos) an. Versuch das mal. :D

Beitrag von jumarie1982 12.04.11 - 20:14 Uhr

Huhu!

Also Zähneputzen ist hier auch ne Pflichtveranstaltung, über die nicht diskutiert wird.
Da unser Sohn (23 Monate) aber gern zumindest das Gefühl hat, was entscheiden zu dürfen ;-) frage ich ihn einfach nicht mehr, OB wir Zähne putzen wollen, sondern WO.
Seitdem wir das fragen, sucht er sich jedes mal einen andern Platz aus und es ist vollkommen egal, wo. Da wird dann geputzt.
Er freut sich, dass alles nach seiner Nase geht und macht bereitwillig den Mund auf.

Vorher hatten wir hier auch 2 Mal am Tag Weltuntergang #zitter

LG
Jumarie

Beitrag von hustinetten 12.04.11 - 20:19 Uhr

War bei uns auch eine zeitlang so. Dann habe ich einfach immer 2 Zahnbürsten gekauft und gefragt ob wir die rote oder die blaue (oder welche Farben auch immer) nehmen sollen.
Hat wirklich gut funktioniert.

lg

Beitrag von jumarie1982 12.04.11 - 20:21 Uhr

Wohl da selbe Prinzip, wie bei uns #winke

Beitrag von hustinetten 12.04.11 - 22:13 Uhr

Ja, scheint so, :-)

Beitrag von pauli1983 12.04.11 - 20:21 Uhr

wir hatten es auch durch. Meine Maus hat mir dann die Zähne geputzt und ich durfte ihr dann die Zähne putzen. Ich finde es schon extrem wichtig die Zähne zu putzen. Lernt sie es jetzt nicht, später erst recht nicht!!

Beitrag von turtle30 12.04.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

also bei uns ist es ähnlich. Mal möchte mein Sohn die Zähne putzen und schafft es auch ganz gut allein, bzw. läßt sich dabei helfen. Es gibt jedoch auch Tage, da will er absolut nicht.
Da hat er dann leider Pech gehabt, weil nicht Zähneputzen ist ein absolutes NO-GO. Wir halten ihn dann fest und putzen. Auch wenn er dabei schreit.

lg
turtle30

Beitrag von pauli1983 12.04.11 - 20:27 Uhr

Ich habe mir eben eure Meinungen durchgelesen und dachte nur.... gott, ich bin doch keine Rabenmutter!!! Ich habe es auch immer mit festhalten versucht, dann schrie sie und das Zähneputzen war dann etwas leichter. ;-)

Nun habe ich eine andere Methode gefunden, die super bei ihr klappt.

Beitrag von lebenslichter 12.04.11 - 22:43 Uhr

Hallo,

wir hatten bei unserem Großen (3 j.) auch so eine Phase, die über ein Jahr ging. Haben alles ausprobiert, aber nur eines hat wirklich geholfen. Und zwar haben wir ihn während des Zähneputzens Famlienvideos auf der Digi-Cam schauen lassen. Vielleicht etwas ungewöhnlich, aber bei uns hats geholfen.

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von celicola 13.04.11 - 07:13 Uhr

Tut echt gut zu lesen, dass noch mehr Mütter ihre Kids "zwingen" Zähne zu putzen. Ich hab das bei meinem auch eine Zeit lang gemacht und hab dafür seltsame Blicke und böse Kommentare u.a. von meiner Mom geerntet. Aber ich finde es nun mal von Anfang an wichtig, Zähne zu putzen.

Wirklich geholfen hat mir der Tip einer anderen Mama, den ich hier bei urbia irgendwo gelesen habe: ich erzähle Leon immer, was ich da gerade von seinen Zähnen runterputze. Also z.B. da ist noch ein Stückchen Brot, das muss von dem Zahn runter. Und guck mal dahinten ist noch eine Nudel! Einfach alles aufzählen, was die Zwerge so den Tag über gegessen haben und von den Zähnen abputzen. Das machen wir jetzt seit ein paar Tagen. Und das funktioniert bisher prima *auf holz klopf*. Leon bringt mir inzwischen sogar die Zahnbürste freiwillig. Er darf dann hinterher mit der Zahnbürste "suchen" ob er auch noch was von Mittag- oder Abendessen in den Zähnen findet. :-D

Aber hier sind auch noch ein oder zwei Tricks dabei, die ich mir schon mal merken werde wenn/falls die nächste Zickenphase kommt. ;-)