Angst vor neuer ss

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bailey43 12.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo,

Hatte in der 8ssw eine AS.ist jetzt fast 4 Wochen her.
Und ich weiß nicht so ganz wie ich wirklich weiter machen will.
Auf der einen seite wäre ich am liebsten sofort wieder ss.auf der andern seite hab ich aber totale angst davor das wider was schief geht.

MEine Frage wie lange habt ihr gewartet bis ihr wieder ss werden wolltet und hat es dann auch geklappt.Und wie seit ihr mit euer angst(falls ihr welche hattet) umgegangen?

liebe grüße

Beitrag von siena1986 12.04.11 - 20:51 Uhr

meine Fehlgeburt ist nun 9,5 Wochen her.
Und ich muss zugeben das mein Körper noch gar nicht bereit ist für eine neue SS.
Ich habe nach 7,5 Wochen erst meine Periode bekommen und nun bin ich wieder 2 Wochen krankgeschrieben, weil ich eine Art Nervenzusammbruch hatte.
Für mich war/ ist das Thema FG abgeschrieben, es ist passiert und wir wollen es weiterhin versuchen - aber mein Körper/ Seele sieht es anders. Ohne Grund oder ohne drüber nachzudenken breche ich seit 4 Tagen in Trännen aus.
Der Arzt meint das mein Körper noch nicht bereit ist und Trauert.

Dein Körper signalisiert es dir schon.

Beitrag von bailey43 12.04.11 - 21:01 Uhr

ich hatte jetzt nach drei wochen schon meine regelblutung.aber sehr sehr schwach.Und mein FÄ sagt ich sollte die nächste noch abwarten....aber eigentlich will ich nicht und jetzt weiß ich nicht as besser ist auf dem kopf oder auf Herz zu hören.:(

Beitrag von tine071 12.04.11 - 21:00 Uhr

Hi, fühl dich gedrückt.#liebdrueck
Meine AS ist auch jetzt ca. 4 Wochen in der 10 SS gewesen.
Erst hab ich nur geweint ,dann hab ich beschlossen nicht mehr zu weinen ,da bekam ich Blasenentzündung. Die Trauer sucht sich einen Weg... ich war wie erstarrt und konnte nicht reden.Ich habe versucht mich hier auszutauschen...wurde nur mies angemacht.Dann hab ich ihr meine meinung gesagt und nun gehts mir wieder gut.Ich weiß das es es ein Einistungsfehler war und das ich eh nix hätte tun können. Also geh ich wieder ran. Bin gerade 40 geworden,viel Zeit bleibt mir nicht mehr.Die jetzt mit Trauer zufüllen wäre auch nicht die lösung. Aber ich denke trozdem oft daran wie es jetzt wäre.;-)

L.G.Tine

Beitrag von helele 13.04.11 - 07:38 Uhr

Lass dich mal #liebdrueck,

Hatte vor 2 Wochen eine FG in der 5. SSW war also noch ganz früh aber wir hatten probleme Schwanger zu werden. Meine Mann hatte ne Krampfader am Hoden und dadurch war er unfruchtbar. Er hat sie Anfang Januar operieren lassen und im März war ich schwanger.
Ich habe sehr viel geweint und ich habe mit unseren engsten Freunden darüber geredet und mir hat das sehr viel geholfen da meine Mutter auch zwei FG hatte und ich mit ihr drüber reden konnte. Auch eine Arbeitskollegin hatte vor ihren Kindern zwei FG und mit der konnte ich auch reden.
Mir hat reden einfach geholfen und es ist schön zu sehn das Freunde in so einer Situation wirklich für einen da sind.
Wir machen uns keinen Stress aber wir verhüten auch nicht und legen es drauf an.
Natürlich hab ich auch Angst vor einer neuen Schwangerschaft aber ich glaube das wir das nie mehr ablegen werden und das sollten wir auch nicht da es ein Teil von uns ist und wir unsere Sternenkinder nicht vergessen sollten. Aber wir müssen auch Platz schaffen für was neues.

LG

Beitrag von lovelory 13.04.11 - 08:15 Uhr

Hallo! Ich kann dich so gut verstehen! Ich hatte am 29.3.2011 meine AS von meinen 4.#sternchen ! Erst wollten wir nun ne lange Pause machen, aber nun sag ich mir die Garantie gibt mir keiner! Und muss ja auch nicht gleich klappen! Bei november Zwerg brauchten wir schliesslich 22 Monate um wieder schwanger zu werden! Wir leben nun nach dem Motto eine Mens warten wir ab und dann "Wenns passiert passierts" Drück dich mal, wenn ich darf!

Beitrag von knuddelmaus17kiel 13.04.11 - 09:55 Uhr

ich hatte am 1.4 in der 8 ssw eine as(meine 3 Fehlgeburt in Folge)... und ich muss sagen mir gehts ähnlich, ich würde gerne sofort wieder schwanger werden nur sitzt mir auch die angst im nacken, das es wieder passiert und nochmal stehe ich das nicht durch...

und ich habe auch schon alles untersuchen lassen und es ist alles in ordnung... das ist ja noch das schwerste daran, weil man nichts machen kann... wenn man nun was gefunden hätte, dann hätte man es evtl. behandeln können, aberso... da wir noch kein baby haben wollen wir es auf jeden fall aber nochmal versuchen werde aber eine mens abwarten und dann sehen was passiert...

LG

Eule mit 3 Sternchen im Herzen

Beitrag von bailey43 13.04.11 - 11:15 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Danke für die Vielen Antworten:)
Es tut einfach gut darüber zu reden und verstanden zu werden.
Wir haben es in unsere Familie kaum jemandem gesagt. Und es ist nicht immer leicht sich zu verstellen wenn es einem gerade mal nicht so gut geht.
Ich weiß zwar noch nicht genau wie ich jetzt weiter machen will.Aber ich denke das muss ich einfach auf mich zukommen lassen.Aber eins weis ich genau mein Sternchen werd ich nie vergessen auch wenn wir dann mal einen Kleinen Krümmel haben werden.Bei uns wäre es auch das erste Kind gewesen:(.

Lieben dank an alle.
#liebdrueck

Beitrag von lady100881 13.04.11 - 22:20 Uhr

Hi,

ich kann dich sehr gut verstehen, ich hatte 3#stern nacheinander. Im Bekanntenkreis fühle ich mich eher unverstanden. Allerdings werden da die kleinen auch im Arm gehalten. Ich bekam Aussagen wie, man sieht es nicht, obwohl ich schon einen Bauch hatte(heimlich machte ich den Knopf meiner Hose beim Sitzen im büro auf ;-)). Als ich mir neulich mit Bekannten Fotos ansah, wurde ich darauf angesprochen, dass ich irgendwie "mehr" um den Bauch auf den Fotos aussehe und da wurde mir klar, dass es wirklich so war. Irgendwie tut es mir weh, dass es abgeschüttelt wird und nicht für voll genommen. ich fühle mich damit allein gelassen, darum hab ich mich hier angemeldet. Seit dem 3. #stern bin ich nicht erneut schwanger geworden, allerdings spinnt mein Körper nun total. Ich hab Schwangerschaftsanzeichen, eingebildete Anzeichen und nun hab ich das Gefühl gar nicht schwanger werden zu wollen, aus Angst es zu bemerken und es zu verlieren.
Am meisten hat mich dabei die Aussage geschockt, ob ich der Meinung bin, dass nur ich dieses Problem habe. Das bin ich nicht. Es hat jedes Mal sehr geschmerzt und ich denke, die Psyche tut ihr übriges. Ich denke, eine Pause tut da gar nicht schlecht. Erstmal das eine zu verarbeiten und es dann erneut zu versuchen. Allerdings hatte meine Ärztin mir Zeit bis Juni gegeben schwanger zu werden, um dann weitere Schritte einzuleiten, da es Gründe für die #stern gibt. Nun weiß ich nicht, ob ich mir einen termin geben lasse oder nicht. Einfach aus Angst, dass ich wieder schwanger werde und es verliere. Selbst wenn ich es nun rausschiebe, wir haben keine Kinder, sind verheiratet und 29+32, irgendwann bereue ich die Entscheidung und dann wird es zu spät sein.
Es tut mir sehr leid für dich, aber überstürze es jetzt nicht. Es wird auch nicht besser, wenn man sofort wieder schwanger wird und man es wieder verliert, dann warte lieber und achte darauf, was dein Körper dir sagt. Sonst sitzt du wie ich jeden morgen und kaust Kaugummi, damit du nicht spuckst oder dein kater hat deine Haare an seinen Pfötchen und mauzt dich an während du dein geschwollenes Zahnfleich verarztest usw usw.
Wir möchten sehr sehr gerne Nachwuchs, aber irgendwie ist verwirrend, wenn man weiß, dass es nicht klappt. Es gibt Tage, da gehts es mir gut und dann kommen Tage, da könnte ich nur weinen.

Gib deinem Körper ein wenig Zeit.

Lieben Gruß