Kitaplatz- wie sieht es bei euch aus?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von udlangel 12.04.11 - 20:35 Uhr

Hallo liebe Mitmamis,

eben fällt mir auf, dass in diesem Forum zwar alle Fragen rund um's Baby geklärt werden, aber ich wenig bis gar nichts zum Thema Kitaplatz lese. Hier in Berlin ist es mit den Plätzen ziemlich dramatisch- will sagen: viele Mamis, die bald wieder arbeiten müssen sind langsam panisch, weil sie nicht wissen, wohin mit dem Kind. Zum Teil haben sich benannte Mamas schon in der Schwangerschaft angemeldet, ein Pärchen hat jeden Monat (!) in der Kita angerufen und das bestehende Interesse bekundet. Den Platz haben sie am Ende doch nicht bekommen. Es wird gemunkelt, dass sich manche Paare noch vor der eigentlichen Befruchtung um ihre Anmeldung kümmern.

Wir haben das große Glück, dass wir unsere Tochter ein weiteres Jahr zuhause lassen können, aber mich würde mal interessieren, ob einige von eu h diese Problematik kennen. Ist das nur in Berlin so rar mit den Kitas oder geht es anderen Flecken von Deutschland auch so?!
Wann habt ihr eure Kleinen angemeldet, um auf der sicheren Seite zu sein? Und habt ihr eure Unterbringung jetzt sicher?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Liebste Grüße udlangel

Beitrag von kiki290976 12.04.11 - 20:41 Uhr

Hallo,

also Du meinst ja dann wohl U2-Gruppen. Da siehts hier im Raum Duisburg und Umgebung auch schlecht aus. Soweit ich weiß muß man da die Kinder auch schon in der SS anmelden.

Ich bleibe auch auf jeden Fall noch das 2. Jahr zu Hause. Ich habe Mattis nach der Geburt bei uns in der Kita für einen U3-Platz angemeldet und den werde ich wohl nächsten Sommer auch bekommen lt. Aussage der Kita-Leitung. Ob ich ihn dann auch tatsächlich nehme weiß ich aber nicht. Mach ich davon abhängig, wie Mattis sich dann entwickelt hat. Da ich aber vermutlich eh auch das 3. Jahr daheim bleibe, tendiere ich dazu, Mattis erst mit 3 in die Kita zu geben.

LG
Kerstin

Beitrag von udlangel 12.04.11 - 20:51 Uhr

Hallo Kerstin,

ich meine die Plätze, die schon an Kinder knapp über einem Jahr vergeben werden. Das sind dann also U2- Plätze, das war mir jetzt neu :-) Die meisten Elternpaare, die ich kenne, sind auf diese Plätze leider angewiesen, da die Mamis wieder in den Beruf einsteigen müssen.

Ich bin auch sehr froh, dass ich erstmal nur in Teilzeit arbeiten muß. So muß unsere Püppi erst mit zwei Jahren in die Kita. Mit drei Jahren würde ich noch schöner finden, aber das ist nicht drin :-(

LG udlangel

Beitrag von dynastria 12.04.11 - 20:48 Uhr

Hallo!

Ich war auch panisch, weil ich hier schon so einiges gelesen habe.

Und ich muss sagen, ich war für mein Gefühl sehr spät dran. Ich hab mir Elea geschnappt und bin zur Kita, da war sie schon 9 Monate alt. Wobei ich sagen muss, dass ich insgesamt 2 Jahre Elternzeit habe.

Jedenfalls ist es bei uns so, dass die ortsansässige Kita regelmäßig Listen vom Einwohnermeldeamt bekommen und die Kinder ausm Ort bevorzugt werden. Okay, das mag in einer Großstadt nicht möglich sein, aber ich finds trotzdem super.

Jedenfalls standen wir natürlich auch auf der Liste und konnten uns so für April 2012 anmelden. Find ich genial.
Wir sind sogar für nen Ganztagsplatz vorgemerkt, weil ich noch nicht weiss, zu welchen Zeiten ich arbeiten werde.

Ich kann nur sagen, ich bin überglücklich und erleichtert, dass wir den Platz sicher haben.
Wir haben keine Familie in der Nähe und auch sonst niemand, der die Kleine tagsüber zu sich nehmen könnte. Hinzu kommt, dass mein Mann nur am WE zuhause ist.
Mir sind echt 2 Tonnen Steine vom Herzen gekugelt, als ich den Platz sicher hatte.


LG, Dynastria

Beitrag von anne-maus 12.04.11 - 21:04 Uhr

guten abend :-)

das ist nicht nur in berlin so. leider gibt es tatsächlich viel zu wenig plätze und die frage, ob man einen kitaplatz bewilligt bekommt, ähnelt einem glücksspiel!
so richtig kümmern kann man sich allerdings erst nach der geburt des kindes!
ich kenne keine einrichtung, die schon in der schwangerschaft einer mutti einen platz frei hält.

ich selbst habe glück und kann mein engel in meine einrichtung nehmen, wo ich selbst als erzieherin arbeite.

ich wünsche dir viel erfolg bei der suche!

LG,
anne mit #baby cassandra (25 wochen)

Beitrag von yushii 12.04.11 - 21:27 Uhr

oooh, genau mein thema :-)

wie siehts aus????
Beschi*****!!!!!

in köln ist es der absolute horror!

anmeldung erst mit geburt möglich, ist ja auch klar - aber dann geht das spektakel los!!!

im jugendamt erreicht man niemanden, fragen können nicht geklärt werden, dann wollen sie plötzlich ne arbeitssuchendmeldung von der Arge (ein jahr im vor der tatsächlichen suche) und nach wochen langen täglichen anrufen gabs dann die info - U3 platz is nich!#schrei gut nur, das ich die stellenangebote wohlwissen abgesagt habe :-(

elterninitiativen werden eingerannt, auf einen jungenplatz kamen bei einer kita bis 3jahre 120 bewerbungen #schrei

alle haben andere bewerbungsverfahren und zeiten, die einen haben im dezember schon alles durch für den sommer im nächsten jahr abgesegnet und die nächsten etscheiden wieder erst kurz vor den sommerferien #schrei

ich hätte niemals gedacht, das ich eine BEWERBUNG schreibe, um an einen verdammten betreuungsplatz zu kommen!!!!!!
#kratz

das ende vom lied ist nun schon klar, ca 20 kitas kontaktiert auf unterschiedlichen wegen und zusätzlich ne anmeldung bei der stadt für alle städtischen kitas im viertel plus tagesmutter und wir haben für diese jahr NIX!!!!:-[

Angefangen haben wir im september 2010 2 wochen nach der geburt unseres sohnes, kitas besichtigt habe ich bereits in der SS wenn ich durfte.

nunja, ein jahr mehr mit meinem sohn#verliebt#verliebt...aber was ist wenn er mit 2 jahren#schock keinen platz bekommt????

Beitrag von jess-joerg 12.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo!

Ich komme aus dem Umland von Berlin und bei uns sieht es genauso bescheiden, mit den Kita Plätzen, wie bei euch aus.

Leider muss ich schon wieder nach einem Jahr Elternzeit arbeiten gehen und bin daher dringend auf ein Platz angewiesen.

Mein Engel ist schon 9 Monate und ich hab immer noch keinen#zitter

Wir haben uns in 10 KITA´s angemeldet, stehen überall auf der Warteliste und bekommen bei den meisten erst im Mai Bescheid:-[

Ich hab mich angemeldet, da war ich im 4. Monat schwanger#schock

Wir werden sehen ob es klappt;-)

LG Jessi

Beitrag von yushii 12.04.11 - 21:34 Uhr

das ist ja verrückt, das du schon in der schwangerschaft anmelden konntest, hier ging das nicht.....
oder ich hab mich zu leicht abwimmeln lassen :-(

Beitrag von udlangel 12.04.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

eine Bewerbung für einen Kitaplatz! Nicht zu fassen. Ich habe schon scherzhalber bemerkt, dass man sich regelrecht prostituieren muß, um eine Chance zu haben ;-)
Eine Bekannte ist jeden Monat in der Kita singen gegangen und am Ende hat eine etwas "besser gestellte" Bekannte einen Platz bekommen (die wesentlich weiter hinten auf der Warteliste stand) und sie bekam Nr Absage. Ist das zu glauben?!

Die Kitas können sich aussuchen, wen sie nehmen. Da geht es zum Teil um Finanzen und auch ganz entscheidend um Symphatie. Das wurde in drei Gesprächen (Vorstellungsgesprächen), die wir hatten auch genau so gesagt. Und wenn möglich sollte man sich auch gaaanz doll einbringen. Freiwilliges Fensterputzen und Organisation von Veranstaltungen waren nur einige Punkte, die bei diesen Vorstellungen zur Sprache kamen. Das kann es dich echt nicht sein!! :-[

Wenn ich so viel Zeit aufbringen muß, um die Betreuung meines Kindes zu gewährleisten, kann ich auch gleich zuhause bleiben, oder?!

Beitrag von mayababy 13.04.11 - 09:14 Uhr

Guten Morgen,

wir haben uns insgesamt bestimmt 15-20 Einrichtungen angeschaut und uns auf die Warteliste setzen lassen. Das sah erstmal nicht so rosig aus. Entweder war die Einrichtung total komisch oder die Warteliste dementsprechend lang. Hatte zwischendurch schon regelrechte Panikattacken wie das werden soll wenn die Elternzeit vorbei ist, da ich schon wieder arbeiten gehen möchte. Naja und mit ganz viel Glück#klee haben wir dann Ende Februar einen Platz direkt in unserer Straße zugesagt bekommen. Es war sogar unsere bevorzugte "Lieblingseinrichtung". Kann euch gar nicht sagen wie erleichert und froh ich bin dass das geklärt ist. Angefangen zu suchen haben wir im Januar, da war die Maus 5 Wochen alt.

Euch viel Glück bei der Suche,

mayababy#winke