Tränendes Äuglein... :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von phoenixe84 12.04.11 - 20:54 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Seit heute mittag hat mein kleiner Mops ein tränendes Äuglein... :-( Es tränt nicht super stark, aber schon ordentlich... und am inneren Augenwinkel bildet sich immer so ein bisschen "Rotz" (sorry, weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll... halt wie morgens nach dem Aufwachen ein bisschen Schlaf im Augenwinkel, nur nicht trocken... :-) ).

Hatten eure Mäuse sowas auch schonmal oder habt ihr eine Idee, was es sein könnte?

LG, Nina

Beitrag von koerci 12.04.11 - 20:56 Uhr

Vielleicht hat sie einen Zug bekommen und es ist entzündet!?
Ich würde es morgen vom Arzt anschauen lassen, wenn es nicht weg ist.
Mit den Augen ist nicht zu spaßen.

LG
koerCi

Beitrag von phoenixe84 12.04.11 - 21:04 Uhr

An einen Zug hatte ich auch schon gedacht...

Morgen haben wir sowieso Babymassage, wenn es dann noch immer so ist lasse ich eben die Hebi drüber schauen und dann evtl. zum Kinderarzt... ich hoffe es bleibt uns erspart und es ist morgen schon besser...

Gerötet ist es nicht, nur wenn ich die Tränchen abgewischt habe, aber die Rötung habe dann wohl ich in dem Moment verursacht...

Beitrag von koerci 12.04.11 - 21:11 Uhr

Genau!! Frag die Hebi, sie wird dir dann sagen, was du machen sollst.

Alles Gute.

Beitrag von 2joschi 12.04.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

mein Linchen (11 Wochen) hat sowas immer-verengter Tränenkanal von Geburt an.
Vielleicht hat Dein Kleiner ne Bindehautentzündung???? Ist das Auge rundherum auch gerötet????

Versuch mal die Wala Euphrasia-Augentropfen. Die sind homöopathisch und helfen uns ganz gut. Wenn es nicht besser wird, dann hilft nur der Gang zum Kinderarzt. Bevor man das verschleppt und es noch schlimmer wird.

lg und gute Besserung

Beitrag von phoenixe84 12.04.11 - 21:06 Uhr

Ja, das mit dem Tränenkanal war meine erste Vermutung. Meine Mama meinte dann noch, es könnte auch sein, dass er einen Zug bekommen hat...

Morgen früh gehen wir sowieso zur Babymassage, dann lasse ich die Hebi mal schauen und dann evtl. noch zum Kinderarzt... ich hoffe es bleibt uns erspart...

Heute morgen hat er übrigens seine erste Impfung bekommen, davon kann das aber nicht kommen, oder?

Beitrag von 2joschi 12.04.11 - 21:20 Uhr

Das weiß ich leider nicht. Wir bekommen unsere erste Impfung Mitte Mai. Da graut es mir jetzt schon davor.....#zitter

Beitrag von koerci 12.04.11 - 21:26 Uhr

Nee, von der Impfung ist es sicher nicht!

Beitrag von esha 12.04.11 - 21:03 Uhr

Mein Muck hat das auch..erst nur das eine Auge...schon seit 3 Wochen und nun auch das andere..sind verängte Tränenkanale..oder noch nicht fertige...meiner kam 4,5 Wochen zu früh...hatte eine antibiotische Salbe...aber die kann ich ja nicht einfach weiter geben.
Geh einfach zum KIA.
LG esha

Beitrag von anigra 12.04.11 - 21:19 Uhr

Wenns keine Entzündung ist kann es auch noch ne Blockade sein, so wars bei meinem Sohn, nach der Behandlung bei der Osteopathin wars sofort besser.

Beitrag von phoenixe84 12.04.11 - 22:33 Uhr

Was war denn da blockiert?

Beitrag von naeli 12.04.11 - 22:28 Uhr

Hey du,

meine Kleine hatte das nach der Geburt 8 Wochen lang. Bei ihr lag es an einem zu engen Tränenkanal.
Habs auf Anraten meiner Hebamme jeden Tag mehrmals wenn es wieder verklebt und mit diesem grünen "Rotz" voll war mit Kochsalzlösung gespült und mit einem weichen Kosmetiktuch ausgewischt! Meine Hebamme hat mir damals empfohlen zu einem Augenarzt zu gehen, wenn ichs nicht mehr mit ansehen kann, da Kinderärzte meistens Antibiotische Augentropfen verschreiben ohne der wirklichen Ursache auf den Grund zu gehen und die brennen wohl ganz schön.
ALso bei uns ging es so weg und ich hatte nie den Eindruck, dass sie darunter leidet, war immer gut drauf.
Wenn du dir aber unsicher bist, geh zum Augenarzt und versuch einen zu finden der öfters Babys behandelt!

LG alles Gute

Beitrag von danibern 13.04.11 - 21:48 Uhr

Hallo,

wenn mein Kleiner mit mir draussen ist und es geht nur ein bisschen Wind, bekommt er auch immer ein tränendes Auge. Dauert dann 3-4 Tage bis es wieder gut ist. Wichtig ist, dass man nicht zu viel hinwischt und rumtut.

Hab es auch meinem Kinderarzt gezeigt und gefragt, ob ich ihm Tropfen geben soll. Er meinte, solange es nur tränt und ein bisschen Schleim mitkommt, nichts machen. Da macht man es meist nur schlimmer, wenn man was tut. Wenn es allerdings rot geschwollen ist und richtig viel Eiter, Schleim kommt, soll man es schon mal anschauen lassen.

Hoffe Dir hilft das so.

LG

Daniela