Geblitzt, ohne gurt, telefonieren

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von Mist12345 12.04.11 - 22:11 Uhr

Mein Partner wurde in der 80er Zone mit ca 25 km zu schnell geblitzt. Er war nicht angeschnallt und hat telefoniert. Hat jemand erfahrung was ihn erwartet?

Beitrag von ohneworte^- 12.04.11 - 22:17 Uhr

Ich hoffe ne hohe Strafe !!!!

Beitrag von claerchen81 12.04.11 - 22:18 Uhr

Im Falle eines Unfalls der Tod.

Ein bisschen geistig zurückgeblieben, dein Partner, gelle.

Leider wird wahrscheinlich einzig die Geschwindigkeitsüberschreitung mit Geldbuße und Punkten geahndet.

Beitrag von tinigrün 12.04.11 - 22:33 Uhr

Lass mich raten, du bist so eine die fast ins Lenkrad beissend, verkrampft im Auto sitzt und den Verkehr aufhält...

Die meisten sportlichen Fahrer die ich kenne fahren sicherer als die Tröteltanten die schon beim Einparken ins schwitzen kommen.

Beitrag von gh1954 12.04.11 - 22:44 Uhr

Was ist sportlich daran, viel zu schnell

Beitrag von gh1954 12.04.11 - 22:45 Uhr

Uups...

Was ist sportlich daran, viel zu schnell zu fahren, unangeschnallt und dann noch zu telefonieren?

Das ist einfach nur saudumm.

Er kam sich wohl obercool vor.

Beitrag von waschbaerbauch77 12.04.11 - 23:02 Uhr

Also ganz ehrlich... 25 km/h zu schnell + Handy am Ohr halte ich jetzt auch schon für zu viel...

Aber die "Ich-fahr-überall-exakt-2-km/h-weniger-als erlaubt"-Tröder kann ich auch leiden wie die Pest...
Ich fahr grundsätzlich ca. 10 km/h schneller als erlaubt (außer an Schulen etc. in der 30er-Zone... und das meine ich jetzt echt völlig ironie-frei), da ja allein der Tacho im eigenen Auto grundsätzlich eine höhere Geschwindigkeit anzeigt, als man tatsächlich fährt... Und die Abweichung nach oben wird größer, je schneller man fährt...

Beitrag von elofant 13.04.11 - 07:25 Uhr

Sportlich fahren hat nix damit zu tun, dass man ohne Gurt + Handy am Ohr fährt.

Ok, Handy am Ohr hab ich auch mal #hicks, aber der Gurt muss es IMMER sein!

Und nein, ich bin keine Lahmschnecke. Hatte auch schon die ein o. andere Begegnung mit nem Starenkasten. :-p

Beitrag von redrose123 13.04.11 - 08:00 Uhr

Mann muss nicht so sien wie du beschrieben nur weil man nicht telefoniert während man Autofährt.....Sorry wenn desshalb ein Mensch stirbt weil er sich nicht konzentriert wird keiner mehr seines Lebens froh darüber mal nachgedacht?

Beitrag von thea21 13.04.11 - 08:03 Uhr

Mein Onkel hat dank Rasern wie dir ne Metallplatte, statt ner Schädeldecke.

Ich bin für Zurechnungsfähigkeitstests vor Absolvierung der Fleppen, für hirnverbrannte Vollpfosten wie dich!

Beitrag von badguy 13.04.11 - 08:36 Uhr

Vollpfosten = 2 Spiele Sperre!

Beitrag von thea21 13.04.11 - 08:39 Uhr

:-p

Beitrag von badguy 13.04.11 - 08:25 Uhr

Hier geht es nicht um die Fahrweise von anderen, sondern die deines Partners, sie ist nicht sportlich, sondern hirnlos. Dein Partner ist eine rücksichtslose Verkehrsgefährdung.

Beitrag von .doctor-avalanche. 13.04.11 - 10:12 Uhr

Sehe ich so......

Wer sich strikt an Geschwindikeitsbeschränkungen hält, ist oft exterm unsicher, fährt auf der dreispurigen Autonbahn immer in der Mitte und im Freibad sind's die typischen Beckenrandschwimmer.....

Geschwindigkeit macht Spaß....nur erwischen lassen darf man sich nicht.

Beitrag von chickhicks 13.04.11 - 11:25 Uhr

jo, solange du niemand anderen gefährdest damit kannst du rasen soviel da magst. allerdings bist du nunmal nciht alleine auf der straße. und damit ergibt sich für mich, dass du eindeutig falsch liegst.

Beitrag von chickhicks 13.04.11 - 10:24 Uhr

sportlich?

nette umschreibung für gefährdendes verhalten.
ich habe bereits s gute freunde zu grabe getragen. alle im verkehr umgekommen. beide auf grund solch sportlicher fahrer.
danke, aber ich habe dafür keinerlei verständnis.

Beitrag von leonie133 13.04.11 - 11:14 Uhr

Die meisten sportlichen Fahrer die ich kenne haben schon mind. ein Auto komplett geschrottet, haben mitunter schon mal mind. einen Menschen schwer verletzt und haben selber erhebliche Defizite im Bereich Intelligenz und / oder Penisgröße.
#ei
...

...

nicht dass ich da immer nachgeschaut hätte, aber ihr wisst was ich meine :-p

Beitrag von .doctor-avalanche. 13.04.11 - 11:30 Uhr

"nicht dass ich da immer nachgeschaut hätte, aber ihr wisst was ich meine"

Ja wir wissen was Du meinst....Du bedienst gerne Klischees, hast ein Problem mit der Realität, überziehst gerne und bist auch ansonsten nicht die Allerhellste!

Danke für`s Mitmachen!

Beitrag von leonie133 13.04.11 - 12:37 Uhr

is klar, Herr Doktor.

Wenn man mit überspitzten Bemerkungen nicht klar kommt weil man(n) sich angesprochen fühlt, sollte man es einfach bleiben lassen.

Klar habe ich Vorurteile, na und? Wo kann man die besser platzieren als bei Urbia?


Seit wann bist DU eigentlich so stutenbissig??

#kratz

Beitrag von budgie 13.04.11 - 13:59 Uhr

Was kennst du denn für Leute ? Ist ja echt kraß.

Beitrag von lilly7686 13.04.11 - 12:55 Uhr

Also ganz ehrlich, ich fahre auch meist etwas flotter, als erlaubt.
Aber 1. keine 25km/h!!! und 2. nicht mit Handy am Ohr!!! und 3. ist jeder, der bei mir mitfährt angeschnallt zu sein, sonst hat man bitte aus zu steigen.

Meine Große wollte sich mal nicht anschnallen, da hab ich ihre Türe aufgemacht und sie gebeten, aus zu steigen. Seither schnallt sie sich immer bravest an, sobald sie im Auto ist und wenns nur 2km sind, die wir fahren!!!
Fürs Handy gibts ne Freisprechanlage und wenn nicht, dann kann man das Handy zumindest auf Lautsprecher schalten!

Das schnelle Fahren, nun, warum tut man das? Weils angenehm ist? Weil man es eilig hat?

Weißt du, ich hatte mal so nen Routenplaner. Da konnte man die Durchschnittsgeschwindigkeit eingeben.
Ich hab mir mal aus Langeweile ausrechnen lassen, wie lange ich von mir daheim in den Tierpark (etwa 80km) brauche.
Bei Durchschnittsgeschwindigkeit 130km/h (in Österreich höchst zulässige Geschwindigkeit auf der Autobahn) brauchte ich 58 Minuten.
Bei Geschwindigkeit 150km/h (die mein damaliges Auto locker geschafft hat) hätte ich ganze 56 Minuten gebraucht.

Wegen 2 lächerlichen Minütchen soll ich also das Leben von meiner Familie, mir selbst und fremden Menschen gefährden? Ne, lieber nicht. Da riskier ich die zwei Minuten später kommen lieber.

Wie gesagt, ich fahr auch schon mal einen Tick schneller als erlaubt. Aber wenn man das tut sollte man zumindest konzentriert sein! Und nicht durch Handy abgelenkt.

Lg

Beitrag von waschbaerbauch77 12.04.11 - 22:19 Uhr

Also Google hat mir beim Suchen u. a. das hier ausgespuckt:

http://www.autozeitung.de/bussgeldkatalog-geschwindigkeit

21-25 km/h zu schnell = 80,- EUR + 1 Punkt (kein Fahrverbot)
26-30 km/h zu schnell = 100,- EUR + 3 Punkte (kein Fahrverbot. Ein Fahrverbot kann allerdings erteilt werden, wenn der Fahrzeugführer innerhalb eines Jahres wieder eine Geschwindigkeitsüberschreitung begeht)

http://www.autozeitung.de/bussgeldkatalog-handyverbot

Handy im PKW mit laufendem Motor = 40,- EUR + 1 Punkt (kein Fahrverbot)

Wenn ich mich richtig erinnere, wird nur das schlimmere Vergehen geahndet... Aber ich weiß nicht, ob das mit Bedingungen (z. B. gilt nur auf der Autobahn etc.) gebunden ist.

Beitrag von barebottom 13.04.11 - 06:52 Uhr

Geschieht ihm eigentlich recht.

Ich fahre selber viel Auto und rege mich jeden Tag über diese handytelefonierenden, einhändig fahrenden Wilden auf.
Während sie telefonieren überholen sie noch und nötigen andere Autofahrer, welche sich an die Geschwindigkeitbegrenzung halten.

Ganz zu schweigen davon, das sie sich und andere dabei in Gefahr bringen.#nanana

Beitrag von redrose123 13.04.11 - 07:58 Uhr

Gerechte Strafe hoffentlich......So is es eben....

Beitrag von littledevil-01 13.04.11 - 08:04 Uhr

Das er geblitzt wurde denke ich auch hat er allein wegen den 25km/h zu schnell verdiehnt ich denke das sieht er und auch du genau so.

Aber ich denke auch das hier gleich einige wieder mal
Überreagieren.. Von wegen Tod oder so.. Naja liegt aber in
der Natur der menschheit....

Aber er sollte froh sein das er "nur" geblitzt wurde und eventuell eine Geldstrafe von bis zu 150 euro sag ich jetzt mal und 2 Punkte laut Beitrag oben wenn er für beide vergehen bestraft wird,
und das nichts passiert ist was wohlgemerkt in dieser Situation wirklich schlimm ausgegangen wäre wenn ich bedenkt bei ca105 km/h und nur eine hand die frei ist und dann noch nicht angeschnallt,
hätte echt schief gehen können..

Also hoffe ich jetzt mal das deinem Mann einfach die Augen geöffnet worden, und er sich jetzt lieber an die Geschindigkeitsbegrenzungen hällt und vor allem aber sich anschnallt und sich ein Headset zulegt ^^

Aber ansonsten seid einfach froh das nichts schlimmeres passiert ist !!!