Frage zur ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von melpi-03 12.04.11 - 22:26 Uhr

Hallo zusammen!
Ich hätte mal eine Frage. Wir wissen schon seit längerem das wir um eine ICSI nicht drumherum kommen. Jetzt haben wir uns entschieden es zu machen. Habe am Montag den Kostenvoranschlag zur Krankenkasse von meinem Mann geschickt und dann muss er noch zu meiner Krankenkasse. Wenn der da ist kann es losgehen. Könnt ihr mir den zeitlichen Ablauf der Behandlung sagen? Bekomme den Behandlungsplan erst wenn der Kostenvoranschlag bei der Ärztin ist. Da wir aber Ende Juni in den Urlaub fahren, müsste ich wissen ob ich vorher mit der Therapie anfangen soll oder nicht.Und wisst ihr vielleicht wie lange es dauert bist die Freigabe von der Krankenkasse kommt?
Über jede Info bin ich dankbar.

Gruß Melpi

Beitrag von madigaa 12.04.11 - 22:31 Uhr

Hi Melpi,
das kommt auch drauf an, was für ein "Protokoll" ihr bekommt, so nennen die Repro-Docs den Behandlungsablauf. Manche müssen vorher nen Zyklus lang die Pille nehmen, andere nicht. Das hängt auch davon ab, was bei euch im Einzelnen alles vorliegt. Ihr könnt doch in eurer Kiwu sagen, wann ihr in den Urlaub fahrt, dann planen die das schon genau für euch. Eigentlich fragen die sowieso voerher, ob ihr in nächster zeit irgendwelche Termine habt.
Alles Gute
madigaa

Beitrag von jerrymietz 13.04.11 - 05:14 Uhr

Wenn ich dir einen Rat geben darf....Fahrt erstmal in den Urlaub! Dann seid ihr für die zukünftige Behandlung ausgeruht. So eine Behandlung kann sich länger hinziehen und sie kostet Nerven.

Beitrag von jojo75 13.04.11 - 07:34 Uhr

Hallo #winke

also ich würde Dir auch raten, erstmal schön in den Urlaub zu fahren.

Zum einen kann es ja jetzt mit der Beantragung bei der KK etwas dauern und in Folge dessen kann es sein, dass Ihr durch die Behandlung in zeitlichen Druck kommt, alles bis zum Urlaub durchgezogen zu haben. Das ist wiederrum Streß, den Ihr Euch nicht antuen solltet - es wird eh stressig genug ;-)

Grüßle

K.

Beitrag von skorpion1978 13.04.11 - 07:52 Uhr

hallo,

unsere kk hat gesagt das so was nicht lang dauert die meinte am tel. ca. ne woche #kratz

viel #klee

Beitrag von jojo75 13.04.11 - 08:12 Uhr

bei uns hats mein Mann gleich wieder mit Stempel und Unterschrift mitnehmen können ... aber es gibt eben auch andere Fälle (hab hier schon einiges gelesen ...)

nur, wenn man bedenkt: auch wenn die KK gleich bewilligt, dann muss man auf jeden Fall den richtigen Tag abwarten (vom Zyklus her) dass man mit der DR beginnen kann ... ich hatte z.Bsp. nen guten Monat Vorlaufzeit mit DR und stimulieren ect., bis es zur PU kam. Und ich war schon eine von der Schnellen Sorte #rofl lass da mal nen Pillenzyklus vorgeschoben werden ... naja, in anderthalb Monaten ist Juni - ich würde es nicht davor reinzwängen! aber falls ein Pillenzyklus gemacht werden muss, könnte man das ja eigentlich schon in der Zeit machen, in der der Urlaub ist ... dann ist die Zeit eben nicht nur "wartezeit" --- ich kenn die Ungeduld #hicks

LG!K.

Beitrag von tam-ren 13.04.11 - 15:51 Uhr

Hallo,

die freigabe der krankenkasse hängt vom bearbeiter ab. es gibt krankenkassen die machen das innerhalb einer stunde, andere bracuhen wochen dafür. wir haben unsere freigabe innerhalb 1,5 wochen in der hand gehalten...

Beitrag von melpi-03 13.04.11 - 18:59 Uhr

#blumeDanke schon mal für eure Antworten! Ich warte mal ab wann die Bestätigung von der Krankenkasse kommt!#blume

Beitrag von skorpion1978 13.04.11 - 19:20 Uhr

nachhacken nicht vergessen ;-) falls die kk sich mehr zeit lassen sollte #klee