Hat einer von euch noch eine gute Idee?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von skbochum 12.04.11 - 23:11 Uhr

Hallo,

im Juli muss unser Großer wieder zur 14tägigen Untersuchung ins SPZ.
Mein Mann wird ihn dieses Mal begleiten.
Ich gehe voll arbeiten und muss mich dann in dieser Zeit um unser Baby kümmern.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit als Urlaub nehmen?
Kinderkrankenschein gilt für mich ja nicht, da mein Mann mitgeht und der ist in Elternzeit (für unseren Jüngsten)

Also für Ideen bin ich sehr offen.
GrussGruss
Susanne

Beitrag von enni12 12.04.11 - 23:34 Uhr

Hallo Susanne,

Kinderkrankenschein geht meiner Meinung nach schon!

Wir hatten gerade eine ähnliche Situation: Ich war mit meinem Sohn in der KJP, mein Mann musste unsere Tochter beaufsichtigen. Ich bin in Elternzeit, er berufstätig. Euer KiA müsste nur das Baby krank schreiben. Dein Mann kann sich ja nicht drum kümmern, da er nicht da ist. Also kannst du die Tage Kind krank nehmen.

LG und alles Gute

Dani

Beitrag von krokolady 13.04.11 - 09:21 Uhr

das mit dem Kinder-Krankenschein geht nicht....wir hatten das auch grad vor Kurzem.
Ich musste mit unserer 5jährigen in die Klinik, und mein Mann wollt sich krank schreiben lassen auf sie, damit er die andere Tochter hier zu Haus betreuen konnte. Unser Kia hat gesagt das des nicht geht, weil ich ja als Begleitperson mit aufgenommen wurde.
Aber er bat dann um die Versichertenkarte unserer großen Tochter, und hat mein Mann einfach auf sie krank geschrieben *g*

Ansonsten besteht die Möglichkeit das Dein Mann unbezahlten Urlaub nimmt, und ihr das über Eure KK abrechnen lasst als Haushaltshilfe - die zahlen dann den Verdienstausfall......aber nicht die vollen 100 % sondern nen kleinen Tuck weniger.

Beitrag von skbochum 14.04.11 - 00:10 Uhr

Danke erstmal für die Antworten.

Ich werde morgen mal die Krankenkasse anrufen und fragen ob das über die Haushaltshilfe gehen kann.

Mit dem Kinderkrankenschein ist bisher keine Lösung, weil meine Kollegen ja Bescheid wissen, dass Justus im SPZ ist und es dann doch ein Tacken zu viel wäre, wenn dann ausgerechnet unser Kleiner krank wird #schein

Ich frag mal zusätzlich meinen Arbeitgeber wie es so aussieht mit Sonderurlaub.
Ich werde auf jeden Fall berichten, scheinen hier ja auch mehrere zu haben das Problem mit der Betreuung, wenn ein Kind begleitet werden muss #schmoll

GrussGruss

P.s. Wenn jemand noch eine Idee hat..... immer gerne #winke

Beitrag von sanne90 14.04.11 - 10:08 Uhr

Hallo, du könntest deinen Arbeitgeber um unbezahlten Urlaub bitten, wenn es dir so wichtig ist.


lg Sanne #liebdrueck

Beitrag von herzchencollin 15.04.11 - 14:26 Uhr

Hallo, also ich bin auch der Meinung das du eine Krankmeldung (Kinderkrankenschein) bekommst. Soweit ich weiß stehen dir 10 Tage zu.
Frag doch einfach mal bei deiner krankenkasse nach, die können dir doch bestimmt Auskunft geben.