ES trotz Puregon

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von inesmt 13.04.11 - 06:38 Uhr

Guten Morgen! #bitte

Ich hab eine Frage bezüglich Puregon. Ich habe von meinem Mediziner Puregon bekommen (100/Tag) und scheine auch gut anzuschlagen, jedoch bin ich der Meinung nun einen ES gehabt zu haben, obwohl ich heute noch einmal spritzen sollte und morgen erst die "Auslösespritze" für den ES bekommen sollte. Nun bin ich etwas verwirrt.
Hat jemand Erfahrungen damit???

GLG Ines #blume

Beitrag von -anonym- 13.04.11 - 06:46 Uhr

Hallo
100 Puregon pro Tag finde ich für Geschlechtsverkehr nach Plan schon heftig. Reagierst du so niedrig oder warum puscht dich dein Mediziner so.
Manchmal ist eine niedrige Dosis besser so das dein Follikel gleichmässig und langsam reifen kann damit auch die Chance grösser ist das es reif ist und die Qualität perfekt ist.

Natürlich kannst du einen Eisprung gehabt haben wenn du ihn nicht mit Medikamenten unterdrückst. So was kann bei jeder Behandlungsmethode passieren selbst bei einer ICSI..

Beitrag von inesmt 13.04.11 - 06:58 Uhr

Hallo!

Bei mir ist eigentlich eine IUI geplant, weil mein LG im Ausland arbeitet und nie "pünktlich" da sein kann... Und die 100 sind angeblich genau richtig dosiert, weil man sehen kann, dass meine "Eilis" im Unterschied zu vorher genau gleichmäßig größer werden, was vorher nicht so war.

Aber da werd ich heute gleich mal bei meinem KIWI anrufen und nachfragen.
Danke für deine Antwort!

#blume

Beitrag von -anonym- 13.04.11 - 07:22 Uhr

Ich würde auch in der Kinderwunschklinik anrufen da bist du auf jedenfall beruhigt. Wenn du kurz vor dem Eisprung stehst vielleicht reagiert dein Körper vorher darauf und du hast halt jetzt das Gefühl das er kommt.

Die Kinderwunschkliniken machen ja immer Blutuntersuchungen und können das ganze gut einschätzen. Also erst mal keine Panik und viel Erfolg bei deiner IUI.

Zu deinem Mann habt ihr nicht mal überlegt ob ihr nicht vielleicht Spermien einfriert? Kostet um die 100-150 Euro für ein halbes Jahr und man kann auch mit eingefrorenen Sperma eine IUI versuchen. Ist ja nichts anderes wie zb eingefrorenes Fremdsperma.

Also wir haben Spermien auf Eis und mich beruhigt es ungemein das mein Mann nicht zwingend verpflichtet ist bei jedem Termin anwesend sein zu müssen.

Beitrag von inesmt 13.04.11 - 07:48 Uhr

Danke!

Telefonat wurde schon erledigt (sind ja total früh zu erreichen), ich erwarte einen Rückruf bis 9.00 und bin jetzt nicht mehr so frustriert, weil ich gelesen hab, dass es ja nicht unbedingt so sein muss, dass ich den ES schon gehabt hab.
Fühl mich auf jeden Fall sehr gut aufgehoben in meinem KIWI!!!
Schwimmerlein liegen auf EIS! Alles schon gemacht. Bin auch sehr beruhigt diesbezüglich...
Danke für die Rückmeldung!
GLG Ines

Beitrag von jojo75 13.04.11 - 07:31 Uhr

Hallo Ines,

ich habe diesen ÜZ auch mit Puregon stimuliert und hatte letzten Montag das Gefühl, meinen ES zu haben.

Beim US -2 Tage später- hat man gesehen, dass da noch nix gesprungen ist - es war noch nichtmal annähernd so weit, dass es hätte springen können :-)

Also wenn die Kiwu bei Dir immer schön die Blutwerte ermittelt, kann eigentlich nix schiefgehen. Die wissen schon, was sie machen (eigentlich).

LG!K.

Beitrag von fraeulein-pueh 13.04.11 - 09:19 Uhr

Hallo Ines,
bei mir war es so, dass der ES früher als geplant stattgefunden hat.

LG, Püh

Beitrag von -liesbet- 13.04.11 - 10:21 Uhr

Hallo Püh,
ach ja, stimmt ja... und wie war das dann noch gleich? Mußtest Du trotzdem noch auslösen mit irgendwas? Hatte das jemand kontrolliert?
Gehirn wie ein Sieb hab ich - und finde Deinen Beitrag nicht so schnell...
Auf jeden Fall bist Du jetzt schwanger :-) , das hab ich mir gemerkt...
LG
Lies

Beitrag von fraeulein-pueh 13.04.11 - 10:26 Uhr

:-)

Auslösen brauchte ich nicht mehr, weil das Ei von alleine gesprungen ist. Nachgelegt haben wir dann auch nicht mehr, weil die GMSH nicht hoch war und wir nichts riskieren wollten. Urspr. hätten wir nachspritzen und Utro nehmen sollen. Aber auch das haben wir wegen der Schleimhaut nicht mehr gemacht. Tja... und dann hat sich doch was eingenistet. Jetzt müssen wir halt hoffen, dass es bleibt und wächst.

Beitrag von -liesbet- 13.04.11 - 10:14 Uhr

Mir geht's genauso. Soll bis Freitag 75.i.E. weiterspritzen und Samstag auslösen mit Brevactid. Das ist dann ZT 14. Habe aber eigentlich immer von selbst (laut Persona, Ovutest + Temperaturkurve) Eisprung am 12. oder 13. Tag. In manchen Zyklen sogar schon am 10. Tag.
Auf dieses Brevactid hab ich ja so gar keine Lust. Hatte ich schonmal und mir war ständig schlecht und alles, Beine, Hände, Brüste, Gesicht, spannte...
Womit löst Du aus?
Wir bei Dir denn noch was kontrolliert? Blut? Ultraschall?
Ich hab nur noch Utrogest für die zweite Zyklushälfte bekommen und soll dann erst wieder am 2. Mai zum SST kommen...
Aber das würde mich auch interessieren, was ist, wenn es von selber springt. Hoffe, das Puregon macht, dass es groß genug ist. Hatte gestern 14mm...
Sorry, war keine Hilfe - aber fühlte mich so im gleichen Boot mit Dir...
LG
Lies

Beitrag von inesmt 13.04.11 - 21:48 Uhr

Also Kontrollen gibts bei mir nur mittels Ultraschall. Ich bin schon sehr gespannt und froh, dass ich morgen arbeiten muss. Sonst würd ich es wahrscheinlich nicht aushalten...
Ich werd morgen mal nachfragen, was ist, wenn es selbst gesprungen ist. Ich kann ja nicht mal vorsorgen, weil die IUI für Freitag geplant ist. Mein LG ist derzeit in Indien und kann mich leider "nicht mit Nachschub versorgen". Ansonsten wäre mir ein ES ja nur Recht...
Also am MO waren meine Eilis 15, 13, 12, 11 rechts und 4x 10 links. Hoffentlich sind alle gut gewachsen und noch dort wo sie sein sollten.
Die Spritze ist mir eigentlich ziemlich egal, weil ich sie am Abend bekomm und dann am Vormittag eh dort hin soll. Dann werd ich hoffentlich eh selig sein... Bin mir so sicher, dass ich gute Chancen hab. Schließlich wurde alles gut vorbereitet. Und schließlich hab ich nun lange genug gewartet...

Wünsch dir alles, alles Gute!
Meld dich, wie es war!
GLG Ines

Beitrag von -liesbet- 13.04.11 - 10:24 Uhr

Hallo Ines,
nochmal ich - bin hochgespannt was man Dir sagt beim Rückruf. Ob Du vielleicht hinmußt und man schaut ob der Eisprung tatsächlich war. UND wenn, ob Du dann verschont wirst von der Auslösespritze... das interessiert mich sehr...!
LG
Lies

Beitrag von inesmt 13.04.11 - 21:40 Uhr

Hallo!

Ich hab einen Rückruf bekommen. In der Zwischenzeit habe ich mich selbst wieder beruhigt und bin der Meinung, dass ich einfach mittlerweile schon übersensibel bin. Ich hab mir in den letzten Zyklen auch oft gedacht, ich hätte schon einen ES, war aber noch nicht (ist mir dann eingefallen). Ich bin manchmal schon der Meinung etwas hysterisch zu reagieren... Ich hoff, ich bin da nicht allein...

Die Leute meines KIWI sind suuuuuupernett und haben mich auch beruhigt. Man sagte, selbst, wenn ich jetzt einen Eisprung hätte, würden sie jetzt nichts anderes machen. Alles weitere würden wir morgen 19.00 klären (mittels US) und dann den ES (mittels Spritze) auslösen oder entscheiden, was wir sonst machen. Ich bin ja schon so gespannt, ob alles noch dort ist, wo es sein soll...

Wenn alles in Ordnung ist, ist am Freitag 10.30 die erste IUI! Ich freu mich...

GLG Ines

Beitrag von -liesbet- 14.04.11 - 11:54 Uhr

Gute Einstellung hast Du! Lange genug gewartet, wir sind jetzt dran :-)...
Erzählst Du wie's war beim Ultraschall? Interessiert mich sehr ob Dein Gefühl nicht doch Recht hatte. Wie gesagt, ich spritze noch bis morgen Abend. Da Puregon ja aber nicht die erste Zyklushälfte verlängert, rechne ich eigentlich damit, dass der ES von selber heute oder morgen kommt... Aber kontrollieren wird das bei mir keiner. Aber ich hab auch keine IUI o.ä., sondern die "konservative" Methode...
Viel Glück
& lieben Gruß,
Lies

Beitrag von inesmt 14.04.11 - 12:01 Uhr

Hallo!

Ich hab grade alle Sachen zusammen gepackt, da ich nun zum Arbeiten fahre (Gott sei Dank, denn sonst würd ich zerspringen vor Aufregung), danach zum US und wenn alles klappt, hab ich morgen 10.30 meine erst und hoffentlich letzte IUI.
Ich bin ja so gespannt. Auf den US und auch auf die IUI!

Ich halt dir die Daumen und nehm meinen Lappi mit zur Freundin, bei der ich heute übernachte (sonst 80 km hin, retour und morgen nochmal) und wenn ich nicht vor Aufregung vergesse, meld ich mich, wie der US war...

Wünsch dir alles Gute!

GLG Ines!

Beitrag von inesmt 14.04.11 - 22:25 Uhr

So, hab die erste Aufregung verdaut. Geht mir auch ziemlich gut im Moment, weil ich supertolle Freunde hab und einen Partner, auf den ich mich verlassen kann #herzlich
Bei mir wurde auf Grund des US die IUI für morgen abgesagt. Die Wahrscheinlichkeit für eine Vierlingsschwangerschaft war viel zu hoch... Das hat mal gesessen, als ich das gehört hab. Vierlinge... Zuerst jahrelang nix und dann hab ich die Möglichkeit auf Vierlinge... Uff.
Nunja, dann der nächste Hammer: Ich hab am Montag einen Termin für eine Rescue-IVF. Und meine Chancen auf eine Schwangerschaft sind somit schlagartig in die Höhe geschnallt...
Hab jetzt Luverix bekommen und muss weiter das Puregon spritzen. Von Samstag auf Sonntag muss ich Ovitrelle spritzen und am Montag ist um 11.30 der Termin.
Ich bin ja so gespannt...

Wie ist es dir ergangen? Was machen deine Untersuchungen?

GLG Ines

Beitrag von -liesbet- 15.04.11 - 09:11 Uhr

Ach herrje, das ist ja turbulent bei Dir...! Vierlinge wären ja... auweia.
Mir ergeht es..., ich weiß nicht... Hab ja gestern im KIWU-Zentrum angerufen und gesagt, dass ich laut LH-Test meinen Eisprung bekomme. Temperatur ist auch gesunken, Ziepen in der Leiste, alles passt. Ich soll aber dennoch morgen mit Brevactid auslösen. Ja, und zur Sicherheit könnte ich ja gestern und heute, und dann nach Plan noch morgen und übermorgen, das tun, was für Dich die IUI übernommen hätte.
Und nun mach ich mir Sorgen, weil eben nix mehr nachgeschaut wird per US. Bzw. am 10. Tag wurde ja doch geschaut und da waren zwei Follikel auf nem guten Weg... Hoffe das unterscheidet mich von Deinem Vierlingsanlauf.
Allerdings hab ich sogar vor Zwillingen Respekt bis Angst. Hab schon zwei Kinder - bei 4 bitteschön welches Auto? Neue Wohnung? Meine Bandscheibenvorfälle doppelt quälen...? Um die zwei anderen Kinder will man sich ja auch noch gut kümmern.
Nun frage ich mich ob, wenn jetzt ein guter Follikel von alleine springt, beim Auslösen dann noch einer springt?
Warst Du es, die meinte, sie wird zuweilen schon hysterisch? Hatte mich bisher für einen gelassenen und ausreichend rationalen Menschen gehalten.
Hattest Du eigentlich Recht, dass Dein Eisprung schon war? Oder hat sich das beim US nicht bestätigt? Luverix und Rescue-IVF kenn ich alles nicht... Eine neue Welt das alles...
Lieben Gruß,
Lies

Beitrag von inesmt 15.04.11 - 21:12 Uhr

Hallo!

TURBULENT!!! Ja, das ist das Wort des Tages... Gestern Mittag war ich noch aufgeregt und hibbelig, jedoch mit voller Vorfreude, dass die IUI supergut klappen würde, am Abend war ich total durcheinander wegen der IVF und heute stand ich den ganzen Vormittag im Kreißsaal, weil die Freundin, bei der ich heute übernachtete in der Nacht einen Blasensprung bekommen hat. Das Wutzi ist leider noch nicht da, ich wurde dann vom werdenden Papa abgelöst und bin dann den ganzen Nachmittag beim Arbeiten gewesen... TURBULENT, ja das ist das Wort des Tages...

Für mich waren diese ganzen Begriffe bis gestern auch total weit weg. Eine neue Welt. Du sagst es...

Und mein ES war übrigens noch nicht. Es war noch alles dort, wo es sein sollte (nur zu viele davon, die sooooo groß waren, wie nur eines sein sollte). Ich habe mich also zu sehr von meinen eigenen Befürchtungen leiten lassen und mich anscheinend zu sehr in Dinge reingesteigert. Es war gut, dass ich einfach drauf vertraut hab, dass die Leute (die übrigens suuuuuuuuuuuupernett sind) wissen was sie tun, denn sie tun es jeden Tag.

Bitte hab auch einfach Vertrauen, wenn du das kannst. Hysterisch zu sein ist auch ganz ok. Man darf es nur nicht den Alltag bestimmen lassen. Immer wieder aufs und abs zu haben ist ganz ok. Ich kenne das seit einiger Zeit leider nur allzu gut. Aber ich lasse es zu. Ich stehe dazu. Es gehört einfach zu dieser speziellen Zeit dazu, sofern es im Rahmen bleibt.

Wir sind gelassen und sind rational. Nur eben handeln wir, als wären wir schon Mütter unserer Kinder, die noch irgendwo herumschwirren. Wir kämpfen um sie! Wir wollen für sie da sein. Und das ist völlig normal.

Bitte lass dich nicht zu sehr einschüchtern und wenn du dir zu große Sorgen machst, mir hat ein Gespräch bei einem Psychologen sehr gut getan (kann ich sehr empfehlen, komme selbst aus diesem beruflichen Bereich).

Und wegen der Zwillinge: Alles kommt so wie es kommen will. Wenn es zwei sind, dann bist du auserwählt und dann wirst du eine Möglichkeit finden, auch das zu meistern! Irgendwo sitzt jemand, der einen Plan für uns hat. Und anscheinend wird er sich was dabei gedacht haben. Warum sonst hatte ich heute keine IUI und konnte mit meiner Freundin ins Krankenhaus fahren???

Wünsch dir weiterhin alles Gute! Hab Mut und Vertrauen!

GLG Ines

Beitrag von inesmt 17.04.11 - 11:13 Uhr

Hallo liebe Lies!

Wie ist es dir ergangen? Was gibt es für Neuigkeiten? Was macht der Kontakt mit dem KIWU? Gab es bereits einen US?

Der kleine Mann meiner Freundin ist mittlerweile auf der Welt (gestern 6:52 Uhr) und hat einige Strapazen hinter sich. Nach 28 h Wehen haben sie meine Freundin (in der Familie gibts Wehenschwäche) erlöst und einen Kaiserschnitt gemacht. Beiden geht es sehr gut, sie sind glücklich (alle drei) und total zufrieden.

Ich kenn solche Schmerzen nicht und trotzdem hab ich nicht wirklich Angst davor. Im Moment ist einfach alles sehr aufregend und ich muss sehen, dass sich bei mir erst mal etwas einnistet...

Morgen hab ich die Eizellenentnahme (gespritzt hab ich in den letzten Tagen genug, könnte als Arztgehilfin anfangen...) und wir werden sehen, wie sich meine Eilis entwickeln. Komischerweise hab ich jetzt schon ein komisches Gefühl, wenn ich meine Eier in fremde Hände geben soll. Fast so wie Muttergefühle (gehts ihnen wohl gut, passen sie wohl gut auf sie auf etc.). Komisch ist das.

Wir haben uns übrigens heute entschlossen, wenn alles gut ausschaut, zwei befruchtete Eizellen wieder einsetzen zu lassen. Wenn eines nicht weiter wächst haben wir noch eines und wenn beide nicht wachsen, sind hoffentlich noch zwei eingefrohren, die man bei einem nächsten Anlauf einsetzen kann... Und wenn es wirklich Zwillinge werden, dann soll das eben so sein... Ich freu mich auf zwei genauso wie auf eins (hab als Tagesmutter gearbeitet während des Studiums, weiß wie stressig das sein kann, aber ich weiß auch, dass es zu schaffen ist)!

Bitte gib mir Bescheid, wie es bei dir gelaufen ist. Fieber auch mit dir mit!!!

Wünsch dir alles Gute!

GLG Ines

Beitrag von -liesbet- 01.05.11 - 22:02 Uhr

Liebe Ines,
bei uns sind jetzt die Ferien zu Ende. Hab mich erfolgreich zwei Wochen ablenken können, bzw. war fest davon überzeugt, diesen Monat war zuviel durcheinander und hatte mich damit abgefunden, dass es diesmal wohl auch wieder nicht geklappt hat. Heute hab ich einen positiven SST... Morgen Bluttest. Wir sind noch ganz ungläubig... Es ist wie ein Film...
Nach wie vor hab ich Bammel vor mehr als einem. Ganz einfach weil ich weiß, was es bedeutet sich gut zu kümmern... Vielleicht ist es aber auch das permanent schlechte Gewissen was man als Mutter hat und die Angst es nicht richtig und gut genug zu machen. Bei mir ist aber auch schon eine Beziehung, viel schlimmer, meine Familie daran zerbrochen. Wir haben es eben n i c h t geschafft und alle haben sehr gelitten, besonders meine Kleine. Eine lange Geschichte...
Aber jetzt mal zu Dir! Du müßtest doch eigentlich ähnlich weit sein wie ich, oder? Hat es geklappt mit den Eizellen?
An die Schmerzen der Geburt würde ich jetzt noch gar nicht denken. Sie sind in der Tat unvergleichlich. Aber das, was man dafür bekommt ist noch viel unvergleichlicher...! Und was dann kommt viel anstrengender als man es sich vorstellen konnte aber auch unvorstellbar schöner als man es sich vorstellen konnte...
Laß von Dir hören! Hoffe dass es gutgeht bei Dir. Vielleicht wechseln wir ja gemeinsam das Forum - wenn mein Test nicht gelogen haben sollte. Wie gesagt, wir sind immer noch ganz ungläubig...
Liebe Grüße,
Lies

Beitrag von inesmt 02.05.11 - 08:41 Uhr

Guten Morgen!

WOW! Ich hoffe so mit dir, dass dein BT ein tolles Ergebnis liefert! Bitte sag mir Bescheid, ob und wieviel... :-) Ich freu mich für euch!!! #herzlich

Ach, es hat sich ja so viel getan seit dem letzten Posting... Es sollte doch eine Rescue-IVF gemacht werden (hab auch einen weiteren Beitrag ins Forum gestellt und die Einzelheiten beschrieben, wenn du Lust hast, es zu lesen). Ich hab Spritzen mit bekommen und war daheim brav am Spritzen. Als ich am Tag der PU noch einmal meinen Plan für die Medis kontrollierte, fiel mir auf, dass ich nur immer zwei Spritzen gespritzt hab (wie vom KIWI mitbekommen) und am Plan aber drei standen. Ich hab dort angerufen und war völlig aus dem Häuschen. Man sagte mir, dass die fehlende Spritze, die wäre, die den ES verhindern sollte. Als ich dann ins Institut kam, um noch schnell einen Kontroll-US zu machen, wurde festgestellt, dass alle Eilis verloren waren...
Alle waren sehr bestürzt... Ich auch... Also ein Zyklus umsonst... Wieder mal... :-( (nur zur Info: die Kosten trug das KIWI)

Ich hab mich mittlerweile gefangen und befinde mich im nächsten Zyklus. Diesmal wird von Anfang an auf eine IVF hin gearbeitet. Ich bekam alle nötigen Spritzen mit, spritze mittlerweile brav und muss am MI wieder zur Kontrolle ins KIWI. Leider wurde bei mir eine Zyste festgestellt, die nach dem letzten Zyklus plötzlich da war. Es wurde mir gesagt, ich müsste noch warten, um im BT zu sehen, ob sie Hormone produziert, denn dann wäre die Stimulation hinfällig... Gott sei Dank konnte ich mit den Hormonen starten, denn es scheint alles unauffällig zu sein... :-)

Nun hoffe ich, dass mein Plan noch aufgeht. Mein Plan ist: Schwanger zu sein bis Pfingsten 2011!!!

Bitte sag mir, wie es bei dir weiter geht und schick mir eine paar Schwangerschaftsviren rüber!!!

Ich wünsch dir alles Gute!
GLG Ines