Mein Kind klaut

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von schnuffieundschmusie 13.04.11 - 08:51 Uhr

Hallo,
ich habe heute morgen entdeckt, dass meine Tochter uns Geld geklaut hat. Leider war es nicht das erste Mal.
Ich habe eine Sparbüchse in der Küche, worin ich jeden Tag mein Kleingeld rein mache. Im Laufe des Jahres spare ich so unseren Urlaub über Himmelfahrt zusammen. Die Sparbüchse ist nur mit einem Deckel geschlossen. Man kann also immer rein greifen. Meine Tochter ist 9 und weiß, wozu das Geld da ist.
Vor 2 Jahren hat sie sich mal daran bedient um sich Süßigkeiten zu kaufen. Wir haben ihr eindringlich erklärt, dass sie an das Geld nicht ran darf, dass das Diebstahl ist und wir kein Vertrauen zu ihr haben, wenn wir das Geld unter Verschluß halten. Sie hat es verstanden und war auch tod unglücklich, dass sie es genommen hat.
Heute morgen habe ich gesehen, dass sie wieder an der Sparbüchse war. Sie hat sich Sammelbilder von "Justin Bieber" gekauft.
Sie bekommt Taschengeld und hat ein Taschengeldkonto bei der Sparkasse, worüber sie auch verfügen kann. Da sie eigentlich spart hat sie so um die 50€ auf dem Konto.
Ich habe ihr gesagt, wenn sie uns beklaut, dann muß sie die Konsequenzen zahlen und ich nehme ihr das Taschengeldkonto weg.
Großes Theater heute morgen. Sie hat mit gebeten, es nicht ihrem Papa zu sagen. Sie hat Angst. Weiß nicht warum, er hat ihr noch nie etwas getan. Möchte natürlich auch keine Heimlichkeiten vor meinem Mann haben.
Warum klaut sie? Sie hat doch Geld. Habe Angst, dass sie irgendwann ins Geschäft geht und dort lange Finger macht.#zitter
Habe ich falsch reagiert?
Gruß
Karola

Beitrag von redrose123 13.04.11 - 08:57 Uhr

Zieh ihr das Geld was sie genommen hat vom TG ab, sie schämt sich hat deshalb angst das du es papa sagst? Wäre mir auch unangenehm....Die Sticker würde ich auch einziehen...

Beitrag von tauchmaus01 13.04.11 - 09:05 Uhr

Würde ihr auch sagen dass sie Dir das Geld von ihrem Konto ersetzen soll. Weiterhin würde ich die Spardose einfach woanders hintun oder tatsächlich eine Spardose nehmen die abgeschlossen ist, fertig.

Mona

Beitrag von marion2 13.04.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

Sammelbilder von Justin Bieber? Kann man die noch zurückbringen? (mit sowas kenn ich mich noch nicht aus)

Dann würde ich sie die zurückbringen lassen.

Wenn nicht, würde ich sie wegnehmen und die Summe vom nächsten Taschengeld abziehen.

Gruß Marion

Beitrag von lisasimpson 13.04.11 - 10:03 Uhr

"Da sie eigentlich spart hat sie so um die 50€ auf dem Konto. "

was heißt das?
wieso spart sie (und warum eigentlich) und worauf?
wie viel geld hat sie NEBEN dem sparen für den "töglichen" gebrauch?

Kinder müssen lernen mit geld umzugehen. ich finde es klöasse, wenn kinder in dme alter schon anfangen auf etwas zu sparen.
das darf aber nicht bedeuten, daß sie über monate hinweg kein geld mehr zur verfügung hat um sich unsinn zu kaufen.

klär mit ihr, ob und wofür sie spart und wie viel ihres taschengeldes sinnvollerweise gespart und wie viel davon ausgegeben werdne sollte, damit sie nicht in versuchung kommt zu klauen.

ich würde an ihrer stelle wollen, daß sie es selsbt dem papa erzählt- somit muß sie verantwortung für ihr handeln übernehmen.
dann würde ich mit ihr zur sparkasse und sie das geld abheben lassen, welches sie geklaut hat und zurücklegen lassen.

ansonsten würde ich kein drama draus machen und mit ihr besprechen, ob es ihr lieber wäre, wenn die dose weg/ verschlossen wäre.
vielleicht braucht sie im moment da ein bißchen hilfe um nicht ständig in versuchung zu sein

lisasimpson

Beitrag von fidirallalla 13.04.11 - 11:37 Uhr

Klauen ist keine Bagatelle und es muss in jedem Fall ganz klare Konsequenzen geben.

Es geht ja nicht nur um Diebstahl an sich, sondern auch darum, dass das Vertrauen zwischen dir und deinem Kind leidet.

Mein Kind und ich haben sehr wenig Geld, aber mein Kind käme nie auf die Idee, mich zu bestehlen.

Ich kann nur 10 Euro Taschengeld (mein Kind ist auch 9 J. alt) zahlen und ab und an gibt es nochmal eine Belohnung, wenn es eine gute Note geschrieben hat oder so, oder für gutes positives Verhalten. Dann werden Smilies für alles Gute gegeben und nach dem Erwerb von ca. 10 Smilies wird dann z.B. ein Lego Pack für 10 Euro oder 14 Euro gekauft.

Du hast vollkommen richtig reagiert. Ich hätte die Justin Bieber Bilder konfisziert, wenn sie nicht zurück zu bringen sind und würde ihr so lange kein Taschengeld geben, bis das gestohlene Geld zurück gezahlt ist.

Aber ich denke, du solltest auch klären, warum deine Tochter das Gefühl hat "zu kurz zu kommen" oder "dich nicht gefragt hat, wenn sie sich etwas wünscht".

Wer weiß, was da dahinter steckt. Oft ist es der Wunsch, "cool" zu sein, d.h. alle anderen haben das und nur ich nicht.

Dann muss man sich mit dem Kind hinsetzen und ihm erklären, dass sei persönlicher Wert nicht von Dingen abhängt. Das wäre mir persönlich an deiner STelle wichtig, das abzuklären, warum und weshalb.

Beitrag von maischnuppe 13.04.11 - 11:51 Uhr

Gelegenheit macht Diebe......
Stell das Sparschwein anders oder verschlossen auf.