Normale Geburt nach 2 mal Kaiserschnitt noch möglich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunny210285 13.04.11 - 09:08 Uhr

Hallo ihr lieben.
Nachdem ich überall was andres lese. Wollte ich mal fragen ob es bei euch jemanden gibt der nach dem 2. kaiserschnitt dann normal entbinden durfte.
Leider durfte ich die normale Geburt bisher nicht bis zum Ende erleben.
Der Große musste nach langen langen Wehen geholt werden weil er festgesteckt ist und der Kleine war ein Notkaiserschnitt weil man nicht wusste ob die Entzündungswerte durch ihn oder durch mich so hoch waren.

Würde es gerne versuchen bis zum Ende :D

Vielleicht wisst ihr ja was. Ich bin gespannt.

Liebe Grüße

Sunny mit Andree (3 1/2) Domenik (am Sonntag 1) und Miniminiwürmchen 5.te Woche

Beitrag von ruffgirl 13.04.11 - 09:18 Uhr

Hallo sitze im selben Boot!Nach 2 Ks ,hatte davor 3 spontan sagt meine Ärztin es sei Möglich weil ich schon 3 spontan hatte......lg steefi 15 woche#winke

Beitrag von sunny210285 13.04.11 - 09:23 Uhr

Das macht mir wieder ein wenig Hoffnung. Hab meine erste Vorsorge erst am 5.5. Aber man hat ja doch trotz 2 Kindern immer wieder soo viele Fragen :D

Aber dafür gibt es ja euch um meine Wartezeit zu verkürzen :D

Beitrag von ella-21 13.04.11 - 09:28 Uhr

hallo,

ich hatte auch schon 2KS und wollte dies mal spontan gebären mein FA meinte das es möglich sei und bei mir die narbendichte gemessen werde....
wegen dem reisen und so also ich werde wohl wieder einen KS haben zur vorsorge des baby.....

lg ella

Beitrag von schokomaus001 13.04.11 - 09:36 Uhr

Guten Morgen Sunny, ich hab auch schon zwei Kaiserschnitte hinter mir der erste war ein Notkaiserschnitt und der zweite musste spontan gemacht werden da es in der Austreibungsphase probleme gab...gestern dann hatte ich mein Geburtsvorbereitungsgespräch und was ist: Es folgt wieder ein Kaiserschnitt da es nach zwei Kaiserschnitten zu gefährlich ist was die narbe angeht sie könnte während der geburt reisen und somit Mutter und Kind in gefahr bringen und um dieses Risiko nicht einzugehen ebend Kaiserschnitt aber diesmal nicht mit Vollnakose sondern mit PDA....was mir ehrlich gesagt schon schweißperlen auf die Stirn treibt weil ich bissel schiss habe davor....#schwitz aber schauen wir mal vieleicht legt sich meine angst noch etwas die ärztin meinte auch das wenn es überhaupt nicht geht mit der PDA das ich dann immernoch vollnakose bekommen könnte...

alles gute von: bianka mit julien im bauch 33 ssw...#freu

Beitrag von fantimenta 13.04.11 - 10:21 Uhr

Huhu
Als ich am Montag beim fa wär meinte er das man nach einem ks auf jedenfall normal entbinden kann aber es wird mehr geguckt.nach zweism wird man definitiv keine normale Geburt machen dürfen da die Gefahr viel zu hoch ist das sie reisst.
Ein guter Arzt im kh würde dich demnach nicht mehr normal entbinden lassen.

LG

Beitrag von qrupa 13.04.11 - 10:51 Uhr

Das stimmt so schon lange nicht mehr. Inzwischen weiß man wie hoch das Risiko tatsächlich ist und das liegt auch nach zwei KS nopch immer unter 1%. Deswegen lassen immer mehr Kliniken Frauen auch nach zwei KS spontan entbinden wenn sonst alles passt

Beitrag von delirium 13.04.11 - 11:43 Uhr

also ich habe 2 ks hinter mir, der erste war ein not ks weil die werte absackten und der 2. nach zweieinhalb stunden presswehen, da dann ein beckenmissverhältnis diagnostiziert wurde#aerger

da ich ja neugierig bin wollte ich trotzdem wissen ob sowas nach 2 ks möglich äre, aber es wurde verneint, da die gefahr zu groß wäre, naja bei mir wird es ja sowieso ein geplanter ks

Beitrag von taechst 13.04.11 - 12:37 Uhr

Liebe Sunny,

ich hatte nach zwei KS auch einen dritten, weil angeblich die Gefahr einer Ruptur zu groß wäre. Das war vor 6 Jahren und inzwischen gibt es viele Studien, die zu dem gleichen Ergebnis kommen, nämlich, dass diese Gefahr mir der Anzahl der Schnitte nicht größer wird.
Und so hab ich bei der UNI-Klinik angefragt, ob ich es spontan versuchen könnte, und ja, die gehen mit, solange die Uterusdicke in einem vertretbaren Rahmen liegt.

Also, lass Dich bloß nicht grundlos zu einem KS überreden.

Alles Gute und viel Glück

taechst