Frage wegen New Born Windeln

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von welle82 13.04.11 - 09:30 Uhr

Hallo ihr lieben schon gewordenen Mamis

Ich hab da mal eine Frage. Bei mir ist es bald soweit und überlege gerade welche Windelsorte ich für die ersten WOchen/Monate kaufen soll und wieviel Pakete davon.
Hat jemand postitive Erfahrungen mit anderen Marken gemacht und kann mir welche empfehlen?
Ich dachte mir da mann am Anfang eh öfter windeln muss brauch ich nicht schon mit Pampers anfangen oder lieber doch???
Danke für euere Tipps
Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von tina2802 13.04.11 - 09:33 Uhr

Hallo,


also wir haben für den Anfang die von Pampers genommen!!! Die 1er Packung haben wir aber nach 2 wochen wechseln müssen auf die 2er Größe!!! Die Newborn windeln von dm die von babylove sollen auch sehr gut sein!!! Was heisst oft wickeln??? Ich wickel immernoch nach jedem füttern!!! Wie früher auch!!! So alle 4-5 Stunden ausser natürlich wenn ein Stinker drin ist dann sofort!!!



Kaufe nicht so viele Pakete von den 1ern!!!



Gruß Tinchen

Beitrag von forfour 13.04.11 - 09:37 Uhr

Ich hab alle mit New Born von Pampers gewickelt, sie sind einfach trockener was ich gerade am Anfang gut finde. Zudem sind die Windeln wesentlich dünner und ich fühlte mich immer besser damit dem Zwerg nicht so ein fettes Teil an den Hintern zu wickeln. Liegt aber vielleicht auch daran das ich im KH schon immer die Pampers für's Wickeln in den Zimmern hatte.
Bevorraten würd ich die allerdings auch nicht wirklich, ich hab immer ein Paket nach dem anderen gekauft und nach 6 oder 7 Wochen auf die normale 3er Windel gewechselt.

VG forfour

Beitrag von mischa85 13.04.11 - 09:37 Uhr

Huhu,

Wir hatten auch die New Born von Pampers und waren super zufrieden damit.
Aber wie gesagt, Kaufe nicht zu viel davon. Sie passen sehr schnell nicht mehr. Wir hatten auch noch Pakete geschenkt bekommen, gott sei Dank hat DM sie mir umgetauscht (auch ohne Kassenzettel) in Größe 2.

Liebe Grüße

Beitrag von jurbs 13.04.11 - 09:41 Uhr

wir haben Pampers New Baby und die DM Hausmarke New Born probiert und sind mit den Pampers zufrieden, mit den von Dm gar nicht ... mussten leider irgendwann auf Größe 2 wechseln (nach 6 Wochen ca) und kaufe auch jetzt noch New Baby - die Pampers Baby dry laufen bei meinen beiden Jungs eher aus (also in den 9 Wochen insgeamt vielleicht 10 Mal bei 2 Babys, also eher selten)
ich würde vor der Geburt nur Packung kaufen und daheim haben - man bekommt schleißlich von allen Drogerieketten Gutscheine :-p

Beitrag von sabriina 13.04.11 - 10:04 Uhr

Hallo,

also wir hatten die New Born windeln von Pampers.
allerdings war mir von anfang an klar das ich pampers danach nicht weiter benutzen werde.

Die new born windeln von pampers sind aber echt super!
Und ich glaube vom preis her nehmen die new born windeln sich glaube kaum was.

Ansonsten benutzen wir die von DM (Babylove) und die sind echt super!

Achso ich hab am Anfang 2 Pakete gekauft... glaube habe aber insgesammt 4 oder 5 packungen new born benutzt. (weiß es leider nicht mehr genau sorry)

Beitrag von daniela.87 13.04.11 - 10:09 Uhr

Hey,

auch wir wickeln mit Pampers. Hatten sie bei uns auch im Krankenhaus.

Die ersten paar Wochen hatten wir die New Baby Gr. 1 u seit wir Größe 2 haben (so ca. seit 3-4 Wochen) wickeln wir mit Baby Dry.
Sind sehr zufrieden damit.

So richtig einen Vorrat anlegen würde ich auch nicht. Ich habe vor Hannah's Geburt vllt 2 Folienpackungen Pampers New Baby gekauft, das dürften dann so in etwa 50 Windeln gewesen sein.

Vlg,
Daniela + Hannah (7 Wochen)

Beitrag von moeriee 13.04.11 - 10:54 Uhr

Hi! #winke

Wir wickeln von Anfang an mit Pampers. Ich hatte mich im Pampers-Club angemeldet und immer mal wieder Gutscheine bekommen. Bisher habe ich nie den vollen Preis gezahlt. Natürlich wickelt man am Anfang vielleicht häufiger, aber alles in allem finde ich die Windelkosten relativ niedrig. Wir sind mittlerweile bei den 3er-Windeln angekommen. Wir kaufen immer im Angebot + Gutschein. Da zahle ich für 144 Windeln gerade einmal 17€. Wir haben im Schnitt 4 Windeln pro Tag. Wie das kommt? Louis schläft nachts durch. Morgens bekommt er die erste Windel direkt nach dem Aufstehen an. Je nachdem ob er dann nach dem "Frühstück" schläft, wird er dann mittags wieder gewickelt. Hat er diese frische Pampers an, kackert er. Das ist bei uns immer so. Irgendwie macht er scheinbar am liebsten in ganz frische Pampers. Und da er nur einmal am Tag Stuhlgang hat... Was soll's. D.h. dass ich dann nach max. einer Stunde wieder wickele, weil er die Hosen voll hat. ;-) Die vierte Windel bekommt er dann zwischen 18 und 19 Uhr, wenn er wieder ins Bett geht. D.h. uns reicht ein Megapack für knapp einen Monat. Bei 184€ Kindergeld sollten 17€ für Windeln locker drin sein. :-) Und selbst wenn sie 20€ kosten, finde ich, ist das kein Beinbruch.

Ich ziehe auch keinen Wechsel in Betracht, denn Louis verträgt die Windeln hervorragend und bisher hatten wir nicht eine einzige ausgelaufene Windel. Selbst nach 15 Stunden (so lange hat er von vorgestern auf gestern geschlafen), war sein Po noch staubtrocken. Bedingung dafür ist natürlich, dass dem Kind die Windel auch wirklich passt. Es nutzt nichts, wenn die Pampers auslaufen. Dann sollte etwas anderes her. Aber nachdem ich hier und da mal eine andere Windel versucht hatte (wir haben einmal beim KiA eine DM-Windel bekommen und ich habe eine Probepackung mit 2 Windeln von Rossmann mitgenommen), muss ich sagen: Pampers fühlt sich auch einfach am besten an, vom Material her, und ist wirklich am dünnsten.

Günstig sind die Windeln immer im Amazon Sparabo. Da bekommst du 20% Rabatt. Ich würde aber für den Anfang gar nicht so viele Windeln kaufen. Ich dachte auch erst, man müsste viele zuhause haben. Aber ich habe insg. über 200 Windeln in Größe 1 und 2 an eine Freundin verschenkt, weil ich viel zu viel gekauft habe. Ärgerlich, aber na ja! Meine Freundin hat sich gefreut.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (18 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von lumidi 13.04.11 - 11:07 Uhr

Hallo,

wir haben mit Pampers New Born angefangen und sind auch weiterhin bei Pampers geblieben. Wir benutzen jetzt Baby Dry. Ich würd auch gar nicht wechseln wollen, auch wenn andere Marken günstiger sind. Unser Kleiner verträgt die original Pampers gut und ausprobieren möchte ich nicht.

Von der New Born Größe 1 hatten wir vielleicht 6-8 Packungen. Weiß das gar nicht mehr so genau. #kratz Unser Kleiner kam aber auch mit 2360 g zur Welt.

Vor der Gebut hatte ich aber auch nur eine Packung gekauft, da man ja vorher nie zu 100 % sagen kann, ob die nicht doch zu klein sein werden. Nachkaufen kann man ja auch noch.

LG

Lumidi

Beitrag von kugelfisch80 13.04.11 - 11:09 Uhr


huhu,

wir haben anfangs alle möglichen windeln ausprobiert (probepacks).
sind jetzt bei babylove hängen geblieben, die sind echt super!

bei den pampers ist alles daneben gelaufen :-(

probier es aus, kauf aber keine riesen-packungen. jedes baby hat ne andere
körperform und dementsprechend ist auch die passform anders!

lg,
kugelfisch80

Beitrag von elistra 13.04.11 - 11:27 Uhr

also im grunde musst du keine pampers kaufen, die günstigen windeln vom discounter sind genauso gut.

welche windeln du für den anfang brauchst und in welcher stückzahl, hängt davon ab wie groß dein kind ist. meine kinder waren alle groß bei ihrer geburt und wogen über 4kg, wie haben direkt mit größe 4 gestartet. kleinere hätten wir nicht gebraucht.

also wenn überhaupt würde ich maximal ein paket kleine windeln kaufen und dann erstmal abwarten.

Beitrag von jessi201020 13.04.11 - 13:04 Uhr

hey,

also ich habe von Anfang an Pampers gekauft, denn wirklich einen grossen Preisunterschied zu denen von Müller und Co gibt es net. Diese 50, 60 Cent machen meiner Meinung nach den Kohl auch net fett:-p

Hatte ein einziges Mal die vom Müller, weil die leider die Baby Dry Grösse von meinem Kleinen derzeit net hatten, und ich fand die sowas von schei****e. Total steif dick und einfach nur bäh#rofl genau das gleiche wie mit den Rossmann Windeln. Aber das ist natuerlich nur meine Ansicht, gibt natuerlich auch einige, deren Kinder vlt keine Pampers vertragen usw

Wir hatten jedoch bislang keinerlei Probleme, weder mit Auslaufen noch mit Ausschlag oder wundem POPO


Mein Kleiner hat die New Born ca 3 Wochen getragen, dann mussten wir schon auf die 2er umsteigen, also ich würde net so viele Päckchen kaufen.

Was heisst am Anfang öfters wechseln.... ich wechsel vor jeder Flasche also alle 3-4 Stunden oder natuerlich sofort wenn er gekakert hat:-p


LG

Beitrag von kautzi 13.04.11 - 13:08 Uhr

Ich hab Manuel immer mit Pampers gewickelt und war und bin sehr zufrieden mit denen. Haben jetzt für tags die von DM und bin nicht sooo zufrieden (der Preis machts in dem Fall).
Laufen öfter an den Beinen aus und halten insges. nicht so trocken wie Pampers (bei uns ist das so, kann bei anderen anders sein).
Wund wurde er bei beiden nicht.

Wenn ich dir also nun was raten soll würde ich Pampers kaufen.