baby wirklich nur im schlafsack schlafen lassen????

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von bebianbord 13.04.11 - 09:33 Uhr

huhu ihr lieben ,
hab 2x den alvi schlafsack mit den beiden innersäckchen gekauft da es ja heißt man soll keine bettdecke verwenden...
klingt mir alles auch logisch und ich finde den schlafsack toll...
nun zu meiner frage was zieht ihr dem baby unter den schlafsack an (baby kommt im april)

meine schwiegermutter ist nämlich der festen überzeugung das das baby darin friert und doch unbedingt ne decke braucht....seit dem wissen der ss nervt sie mich mit dem thema...hab ihr schon dieso broschüre gegeben für den gesunden schlaf eines säuglings und bla bla aber es hilft alles nix....gestern kam die frage wieder.....#klatsch
denn damals anno dazumal hatten ihre kinder auch bettdecken.....

wassagt ihr dazu???
freu mich auf antwort

Beitrag von shiningstar 13.04.11 - 09:39 Uhr

Ja, wir bekommen ein Mai-Baby und der Kleine wir nur im Schlafanzug / Strampler und Schlafsack schlafen. Gerade bei den Alvi-Schlafsäcken braucht man keine extra Decke dazu, man kann ja mit den Innen- und Außensäcken nach Temperatur variieren.

Beitrag von katinka80 13.04.11 - 09:43 Uhr

Hallo,

ich kann dazu nur sagen, keine Decke benutzen, und jedes Mal der Schwi-Mutter sagen warum.

War bei uns auch in vielen Dingen so. "Aber bei uns war das so" zieht bei mir nicht. Manchmal stelle ich meine Ohren auf Durchzug, aber meißtens sage ich schon, was ich dazu denke - auch wenn ich mich IMMER wieder wiederholen muss....

(Also bei meinen Schwi-Eltern ging es nicht nur um den Schlafsack... :-p ;-) )

Mein erstes Kind wird im Juni drei - und es wird auch nicht besser, mit (meiner Meinung nach) total unsinnigen Vorschlägen....War halt ne andere Zeit damals....

Lg Katinka :-D die ihr 2. Baby auch nur mit einem Schlafsack ins Bett legt (auch im Winter, mein Sohn hat 2 Jahre nur in Schlafsäcken geschlafen....)

Beitrag von ck160181 13.04.11 - 09:44 Uhr

Schlafsack reicht echt, darunter habe ich immer einen Schlafanzug gezogen und am Anfang einen langen Body und Wollstrümpfe, wobei es auch ganz darauf ankommt wie warm es bei euch tatsächlich ist.
Bei Zweifel, einfach den Nacken fühlen, wenn er trocken und warm ist ist es O.K. , wenn er nass ist war es zu warm.

Gruß Conny

Beitrag von nightwitch1988 13.04.11 - 09:49 Uhr

hi

wenn dein kind später selbst keine probleme mit dem schlafsack haben wird, finde ich es doch sehr weit hergeholt im voraus schon zu sagen, dass dein kind darin sicher friert.
von daher würd ich darauf gar nich hören.

wir ziehen pauline nen schlafstrampler drunter an und gut ist. im zimmer ist ja auch geheizt...

unjd wie ich die floskel "früher" mag...:

früher gabs auch noch nen kaiser, früher gab es viele medikamente nicht, über die man heut dankbar ist, früher gabs keine autos, früher gabs dies und das nicht.......
was ich damit sagen will ist, dass sich die menschheit im wissen über medizin, vorsorge, technik und was weiß ich doch sehr entwickelt hat und man das dann nicht mit "früher" negieren sollte.

wir benutzen für pauline einen schlafsack und werden das auch bei judith wieder machen, wenn sie dann endlich da ist :-)

lg nicci

Beitrag von lucas2009 13.04.11 - 09:51 Uhr

Ähm also ich hatte und habe dann auch wieder Schlafsäcke mit Klimazonen. Die wärmen wenn die Körpertemperatur sinkt und kühlen wenn sie zu hoch wird. Gibt es von Odenwälder z.B. das Babynest Prima Klima oder den Gesslein von Bubou. Mein Kind hat nie geschwitzt oder gefroren...
Gut im Hochsommer haben wir nen ganz normalen Sommerschlafsack gehabt..
Den Mäxchen von Odenwälder finde ich jetzt eher unpraktisch, weil man erst einen "Innenssack" anziehen muss und dann eben denn dicken Schlafsack drüber. das ist sowas von mühselig wenn man Nachts doch mal wickeln muss etc., Bis man sein baby da ausgepuhlt hat, ist es echt hellwach#aerger

Beitrag von 19face84 13.04.11 - 09:53 Uhr

also eine Decke kriegt unser Kleines auch auf keine Fall. Allerdings stellt sich mir nun doch die wenn auch dumme Frage, was man so einem kleinen Kind in diesem Schlafsack anziehen muss. Meins kommt im Oktober, geht dann also mit großen Schritten auch auf den Winter zu aber das es schwitzt will ich natürlich auch nicht. Und wer hätte das jetzt geahnt, es ist natürlich mein erstes Kind, da hat man eh von soooo vielen dingen noch keine Ahnung. Vielleicht könnt ihr mir ja noch ein paar tipps geben?

Beitrag von lucas2009 13.04.11 - 10:10 Uhr

http://www.gesslein.de/babyschlafsack.htm

Habe ein Januarkind und bekomme jetzt ein Oktoberbaby. Mein Sohn schläft bei 16-18 Grad Zimmertemperatur in seinem Bubou mit Ärmeln dran mit nem dünnen Schlafanzug drunter ohne Socken. Bei über 18 Grad nehme ich die Ärmel ab und ab ca. 20 Grad schläft er nur im Body (langarm) naja und im Hochsommer eben mit Kurzarm Body ggf. dann im Sommerschlafsack...
Da bekommst du ein gefühl für.
Du musst das so sehen.frierende Kinder melden sich, schwitzende eben nicht, Schläft dein Kind zu warm, hat man eben ein erhöhtes Risiko des plötzlichen Kindstodes.
Körpertemperatur fühlst du hinten im nacken des Kindes...
Hoffe dir geholfen zu haben.

LG Julia

Beitrag von meandco 13.04.11 - 10:21 Uhr

nu ... erst mal wie hier schon gesagt - geschrieben ... lieber immer drunter was anziehen.

aber mit vorsicht. denn babys melden sich wenn ihnen kalt ist, dann schreien sie ... wenn ihnen heiß ist sind sie still und sterben einfach so am hitzestau (zumindest wurde mir das so erklärt ...). daher lieber immer mal zu dünn anziehen und was nachschieben.

ob das angezogene passt, merkst du wenn du deinem baby in den nacken greifst. ob die hände, köpfchen et warm oder kalt sind tut wenig zur sache. wenn der nacken normal temperiert ist und das baby nicht schwitzt ist es richtig angezogen ....

zur not kannst du deinem frierenden baby auch immer noch ein kirschkernkissen zum anwärmen reinstecken #pro

lg
me

Beitrag von 19face84 13.04.11 - 10:25 Uhr

ach ihr seit ja lieb, Danke! #danke

Beitrag von meandco 13.04.11 - 10:03 Uhr

gar nicht mehr mit ihr diskutieren ... #cool warum machst du das überhaupt? das kind schläft ohnehin bei euch und nicht bei ihr ;-)

also ich hab drunter je nach temperaturen einen kurzen oder langen body und wenn ich das gefühl hab sie braucht es dann auch noch socken (in ganz schlimmen fällen nen dünnen pyjama - bei -20°C außentemperatur im ungeheizten schlafzimmer im winter ...).
den rest kannst du bei alvi über außen und innensack regeln ...

und anno dazumal fütterte man babys mit 2 monaten auch schon zu (was damals auch gut und richtig war ...). und man steckte sie in "lauflernwagerl" und und und ... du wirst noch 1000 solcher diskussionen führen.

DU bist die mama dieses babys. deine mutter/schwimu kann sagen wie sie das machen würde und wie sie das gehandhabt haben. dann kannst du dir überlegen was du davon hältst und dann müssen die leute mit deiner entscheidung leben - denn es ist euer baby und nicht das der großeltern! die hatten ihre gelegenheit ;-)

lg
me

Beitrag von dentatus77 13.04.11 - 10:17 Uhr

Hallo!

Je nachdem, wie kalt es war, hatte meine Tochter (Anfang Juni 09 geboren, es war sau-kalt für die Jahreszeit) anfangs Body, Schlafanzug und Außenschlafsack an, als es im Herbst noch kühler wurde, bekam sie auch noch den Innensack an, im Sommer hatte sie natürlich weniger an.
Als es dann aber bei uns im Schlafzimmer richtig kalt wurde (wir schlafen Sommer wie Winter bei offenem Fenster), hat der Alvi nicht mehr gereicht. Aber das steht erst im Herbst an, und ein frierendes Kind macht sich bemerkbar, ein überhitztes nicht. Darum: Lieber etwas kühler anziehen, dann meldet sich so ein Wurm; erfrieren wird er nicht.

Liebe Grüße!

Beitrag von snuffle 13.04.11 - 14:10 Uhr

Meine Tochter hat von Anfang an mit Decke geschlafen und lebt noch.

Beitrag von bride2be 13.04.11 - 15:32 Uhr

Ich bin schonmal unangeschnallt Auto gefahren und lebe auch noch. Andere hatten nicht so viel Glück. Daher schnalle ich mich jetzt trotzdem lieber an. Wenn es Möglichkeiten gibt, das Risiko zu mindern, warum soll man die nicht nutzen?

Im Endeffekt muss es doch jeder selbst entscheiden.

Beitrag von nsd 13.04.11 - 14:12 Uhr

Im Moment hat Fiona Pampers, Schlafanzug und einen Sommer/Frühjahrsschlafsack an. Wenn sie einen Langarmbody anhat dann nur Pampers, Body und Schlafsack. In ihrem Zimmer sind im Moment so 22-24 Grad. Ich bekomme es über Tag nicht kühler und nachts will ich das Fenster nicht offen stehen lassen (Dachfenster). Im Winter hatte sie die Alvi-Kombi an und darunter meist nur Body oder Schlafanzug und das bei 19 Grad.

Beitrag von bride2be 13.04.11 - 15:30 Uhr

Hallo!
Ich meine sogar mal gehört zu haben, dass man beim Mäxchen nur ne Windel anziehen soll, weil das Baby sich dann irgendwie mit seiner eigenen Körperwärme wärmt... Also Schlafanzug ist überflüssig, finde ich, denn das ist ja quasi der Innensack.
Wir hatten immer nur nen Body und dann eben gemäß der Jahreszeit den Innensack oder den Außensack oder eben im Winter beides an. Hat immer prima funktioniert.

Wo ist jetzt wärmemäßig der Unterschied, ob man nen Schlafanzug und ne Decke oder eben den Innen- und Außensack nutzt? Frag das doch Deine Schwiegermutter mal!

Beitrag von niba74 13.04.11 - 15:40 Uhr

Hallo#winke
Unser hat anfangs nur im Schlafsack geschlafen und auch nicht gefroren.
Habe immer hinten im Nacken gefühlt, ob er auch schon warm ist.
Werde ich bei unserem auch wieder so machen.
Hatte mit einer Decke immer Angst, daher war es so eine super Lösung und gefroren hat er nie.
Alles Liebe.
LG Nicole#winke

Beitrag von supermutti8 13.04.11 - 17:35 Uhr

Schlafsack iss ne tolle Sache -sofern das Kind das mitmacht ;-) bei usnwaren es nur 2 von 11 Kids, die den schlafsack akzeptierten und auch unser letzter Sohn hat schon mit seinen 3 wochen festgelegt,ich will ne kuscheldecke um mich rum ...er will gepuckt werden und somit wickle ich immer ne decke um ihn rum (aus der er sich zum morgen hin meist selber befreit) und er hat ein dünnes Kissen drüber bis zum mitte rücken ....

ob es früher anders war mag ja sein,aber ich entscheide aus MEINEM Bauch raus und nicht was jetzt IN ist und früher vielleicht gut war usw. ,sondern ich schaue auf mein kind,es zeigt mir was es möchte und es hat das Recht,das ich seinen wunsch berücksichtige.

ebenso wie all unsere Kinder partout nur auf dem Bauch schlafen ....ich seh nicht ein sie zu zwingen, so zu schlafen wie es die Ratgeben vorgeben ...viel wichtiger finde ich die Raumtemperatur .....und somit schläft unser Kleinster auch wieder tagsüber viel im Kiwa, da geht auch Seitenposition, draußen,mit Kissen zugedeckt :-) und nachts im Bettchen auf dem Bauch ....

der beste Ratgeber ist immernoch, der Bauch der Mutter (ohne vorher in Heften,Büchern oder vergangenheiten geplättert zu haben)

Lg Annett