Umfrage: 2 x Frühstück daheim und im KiGa/KiTa?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 10:34 Uhr

Hi Mädels,

mich würde mal interessieren ob eure Kids einmal oder zwei mal frühstücken?

Meine Tochter ist 2,5 und frühstückt erst in der KiTa um 08:30 Uhr.
Bisher hat sie sich auch noch nie beschwert, dass sie vorher nichts bekommt ;-)

Sie war aber schon immer eine sehr, sehr gute Esserin und manchmal frage ich mich schon ob sie nicht wohl zuhause auch schon Hunger hat, vor allem wenn sie manchmal schon sehr früh aufsteht. Das sind dann ja u.U. 2,5 Stunden bis sie was isst #kratz

Freu mich auf Antworten!

Ach ja, wenn ich sie fragen würde ob sie Hunger hat würde sie selbstverständlich mit einem lauten JAAAA antworten, aber das macht sie auch wenn sie schon zwei Teller verdrückt hat ;-)

Beitrag von trixie04 13.04.11 - 10:41 Uhr

Hallo....

mein kleiner isst morgens nur ne kleinigkeit, mal ne wiener, mal ein ei, oder eine halbe brezel.
im kiga ist frühstückzeit erst ab 8.30uhr und als er noch nix daheim gegessen hatte, wollte er gleich essen, als er in den kiga reinkam und das ging ja nicht.

LG Trixie

Beitrag von lexie 13.04.11 - 10:42 Uhr

Hallo,
also mein Sohn frühstückt zu Hause und später nochmal im KiGa.
Er ist eher ein schlechter esser und dementsprechend dünn.
Ich würde ihr schon eine Kleinigkeit geben denke ich.
Liebe Grüße Lexie

Beitrag von mansojo 13.04.11 - 10:47 Uhr

hallo,

meine tochter steht schon um 5.30 auf
daher bekommt sie zu haus auch frühstück

in der kita gibt es 8.00 uhr frühstück

lg manja

Beitrag von lagefrau78 13.04.11 - 10:53 Uhr

Hallo!

Mein Sohn frühstückt nur zuhause, da es im Kindergarten kein offizielles Frühstück gibt. Er persönlich würde niemals das Haus ohne Frühstück verlassen.

Wenn Deine Tochter so zufrieden ist, lass alles, wie es ist, also ohne Frühstück zuhause. Ich würde nichts an der Routine ändern, wenn es reibungslos läuft.

Wenn es Dich beruhigt, kannst Du ja in der Kita mal Deine Bedenken schildern und nachfragen, ob sie beim Frühstück dort extrem hungrig ist, etc.

Viele Grüße!

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 11:13 Uhr

Ja, so sehe ich es auch.
Sie macht auf jeden Fall "Terror" wenn sie Hunger hat ;-)
Und da immer alles super läuft habe ich auch keinen Anlass was zu änden momentan.
Danke :-)

Beitrag von almura 13.04.11 - 10:58 Uhr

Hallo,

unsere hat in den ersten Wochen zuhause gefrühstückt und dann nochmal eine Kleinigkeit im Kindergarten geknuspert.
Das hat aber eine gefühlte Ewigkeit gedauert.

Sie steht zwischen 7 und 8 Uhr auf, dann bin ich fertig.
Sie macht sich fertig und dann geht es gleich los und im Kindergarten wird gleich gefrühstückt (freies Frühstück, also nicht alle Kinder gleichzeitig).

Das klappt super und sie muß nicht hetzen beim Frühstücken.

Wenn sie früher aufsteht, geht es eben früher los. Notfalls würde ich ihr eine Reiswaffel auf die Hand geben.

Lieben Gruß
Almura

PS: sie ist auch eine sehr gute Esserin, hat aber im Morgentrubel wohl noch keinen richtigen Appetit und freut sich auf das Frühstück mit den anderen Kindern (sitzen immer mehrere gleichzeitig dabei).

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 11:11 Uhr

Ja, das ist bei uns ähnlich.
Meistens steht sie um 7 Uhr auf und dann fahren wir gleich los. Oft nehme ich ihr was beim Bäcker mit fürs Frühstück, da kriegt sie dann ein kleines Stück schon mal im Auto. Sie meckert dann aber auch nicht wenn es aufgegessen ist und wir ankommen.
Ich weiß auch von den Erzieherinnen, dass sie das Frühstück und das Mittagessen in der KiTa mit den anderen Kindern sehr genießt und immer ausgiebig und lange isst. Die Boxen sind auch immer komplett leer :-D
Wenn sie ab September in den KiGa geht hat sie auch freie Zeiten, da wird sie wahrscheinlich auch sofort frühstücken ;-)

Beitrag von clautsches 13.04.11 - 11:07 Uhr

Hallo!

Mein Sohn frühstückt zwischen 7 und 8 zuhause und isst dann zwischen 9 und 10 nochmal im Kindergarten.

LG Claudi

Beitrag von familyportrait 13.04.11 - 11:09 Uhr

Hallo,
ich bestehe immer darauf, daß unsere Kinder zuhause wenigstens eine kleine SCheibe Toastbrot essen. Weil ich es wichtig finde, nicht mit leerem Bauch aus dem Haus zu gehen. Und weil sie lernen sollen, daß wir zuhause ebenfalls gemeinsam am Tisch sitzen zum Essen.

Früher fand ich das von meiner Mama immer irgendwie doof, aber heute ist es mir selbst wichtig ;-) Lieber essen sie dann im KiGa ihre Box nicht ganz leer. So sehe ich das.

LG Kathrin

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 11:15 Uhr

Stimmt, ich bin auch ein großer Befürworter für gemeinsames Essen in der Familie. Das beschränkt sich bei uns jedoch auf das Abendessen und aufs Wochenende (mit Frühstück etc.).
Ich frühstücke selber erst im Büro und mein Mann muss schon um halb sieben los, daher wäre das morgens eh nicht zu realisieren.

LG

Beitrag von claudi2712 13.04.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

meine Tochter steht um 6 Uhr auf und hat dann auch Hunger. Ich frühstücke mit ihr zusammen richtig (sprich: Brot mit Auflage oder Müsli/Cornflakes mit Banane, momentan sind pure Haferflocken mit reifer Banane DER Hit). Ab 7 Uhr ist sie im Kindergarten, dort gibt es Frühstück ab 08.30 Uhr. In den Kindergarten nimmt sie dann meist nur noch einen Joghurt oder Obst mit - ein Snack halt - der die Zeit zum Mittagessen überbrückt.

VG
Claudia

Beitrag von polar99 13.04.11 - 11:17 Uhr

Wir müssen um 5.50 Uhr aufstehen. Meine Maus bekommt dann noch nichts runter. Aber sie trinkt immer (!) eine warme Tasse Milch. Ohne diese geht sie nicht aus dem Haus. Sie ist um 7.00 im Kiga, um 8 Uhr gibts Frühstück dort.

Meine Maus ißt auch sehr gut, nur eben nicht so früh ;-)

Beitrag von kokrobite 13.04.11 - 11:20 Uhr

Bei uns je nach lust und laune,wie es der junge Mann möchte.
Ich esse morgens immer kellogs und frag ihn dann immer ob er auch welche möchte,mal will er, mal nicht.
Im Kindergarten gibt es um 9:00Uhr Frühstück.

Beitrag von criseldis2006 13.04.11 - 11:25 Uhr

Hallo,

Laura (4,5) und Helena (2) stehen um 6.30 Uhr auf und um 7 Uhr fahren wir zur Kita. Dort gibt es um 8 Uhr Frühstück.

Zu Hause essen beide nichts. Sie wollen das aber auch nicht. Wenn ich sie frage, ob wir frühstücken sollen, sagen sie nein. Das kommt mir ehrlich gesagt sehr entgegen, da ich morgens kein Frühstück zu mir nehme.

LG Heike

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 11:30 Uhr

Ja, das verstehe ich. Ich frühstücke auch nicht (bzw. erst im Büro) und auch die Zeit morgens ist ja eh knapp bemessen. Daher bin ich auch ganz froh, dass es so klappt. :-)

Beitrag von fbl772 13.04.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine extrem guten Esser und er sagt mir deutlich, wenn er Hunger hat. Er steht um 6.30 Uhr auf und Frühstück in der Kita gibt es erst um 9 Uhr. Er würde diese Zeit ohne einen kleinen Happen nicht überleben ... :-)

Ich gebe ihm zuhause aber nur eine Kleinigkeit (Obst oder Gemüse oder halbe Scheibe Brot oder Reiskeks) - da er immmmmmmmmmmer essen könnte ....

VG
B

Beitrag von silberknopf 13.04.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

mein Sohn frühstückt zu Hause Müsli und im Kindergarten dann auch nochmal. Ich finde das ok. So hat er schon was im Magen, wenn wir losgehen und ich weiß, dass er nicht so lange "aushalten" muss bis zum Mittagessen. Er fordert aber auch direkt nach dem aufstehen was zu Essen ein. Würde er das nicht machen, würde er wohl zu Hause auch nicht frühstücken.

LG

Beitrag von sunflower.1976 13.04.11 - 12:05 Uhr

Hallo!

Bei uns ist das Frühstück zuhause "Pflicht", unabhängig von der Uhrzeit und ob die Kinder im KiGa nochmal essen. Es muss nicht viel sein, aber ein paar Häppchen Brot, Obststückchen und ein bißchen Milch müssen schon sein. Mir ist es wichtig, dass das Frühstück zur Routine wird und normalem Tagesablauf gehört.
In der Schule wird es für die Leistungs- und Konzentrationbsfähigkeit wichtig, dass die Kinder morgens gefrühstückt haben (hängt mit Blutzuckerspiegel zusammen). Sind die Kinder dann kein Frühstück zuhause gewöhnt, kann esd später zu vermehrten Konflikten diesbezüglich kommen. Und ein erstes Frühstück nach der 2. Unterrichtsstunde ist einfach zu spät.

LG Silvia

Beitrag von novemberschnecke 13.04.11 - 13:46 Uhr

Ich gebe dir absolut recht, wenn die Kinder in die Schule gehen, gehört ein anständiges Frühstück zuhause dazu.
Da gibt es die Situation des "Doppelfrühstücks" auch nicht, da ja nicht gemeinsam gefrühstückt wird.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass meine Tochter später mit mir diskutiert weil sie frühstücken muss ;-)

Beitrag von sunflower.1976 15.04.11 - 11:39 Uhr

Ob es gemeinsame Frühstückspausen gibt, ist von Schule zu Schule unterschiedlich. Meine Mutter ist Grundschullehrerin und in der Schule,. in der sie gearbeitet hat, gab es nach der 2. Stunde eine gemeinsame Frühstückspause im Klassenraum. Erst danach durften die Kinder auf den Schulhof gehen. Für viele Kinder war das das die erste Mahlzeit am Tag....das heißt, sie haben die Hälfte der Stunden mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel und daher weniger konzentrationsfähig verbracht.

Ich merke bei meinen Kindern einfach, dass Routinen unser Leben erleichtern. Mein kleiner Sohn (2,5 Jahre) isst morgens sehr wenig. Ihn würde es gar nicht stören, wenn er bis 9 oder 10 Uhr nichts essen bräuchte. Wenn es für ihn nicht jetzt schon zum "Automatismus" wurd, morgens eine Kleinigkeit zu essen, würde sich das im Schulalter auch nicht ändern. und es gäbe dauernd Diskussionen und Streit. Im KiGa - genauer gesagt, in seiner Gruppe - wird leider gar nicht darauf geachtet, ob die Kinder etwas essen und trinken. Sie werden zwar nach dem Morgenkreis pauschal aufgefordert, etwas zu essen, aber auf die Umsetzung wird nicht geachtet. Es kann also passieren, dass er den ganzen Vormittag nichts isst oder trinkt. Dann bin ich froh, wenn er wenigstens vorher eine Kleinigkeit gegessen hat.

Beitrag von arielle11 13.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo!

Ich frühstücke jeden Morgen mit meinen Kinder.

Meist ist es was kleines, ne Schüssel Kellogs, nen Joghurt oder ein Apfel.

Ich mag es nicht wenn meinen Kinder mit leerem Magen den Tag starten und ich finde es sehr schön, wenn wir den Tag in Ruhe und entspannt starten.

Im Kiga können sie dann nochmal was essen, bis 10Uhr ist Frühstückszeit.

Und auch wenn ich bald wieder arbeiten gehe, das wird auch dann beibehalten.

Lg arielle

Beitrag von scotland 13.04.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

meine Kinder trinken morgens daheim einen Becher warmen Kaba. Dann bekommen sie ein Brot und ein Stück Obst mit in die Schule und den Kiga.
Dort ist die erste Vesperpause um 9.10 (Schule), im Kiga darf bis 10.00 gegessen werden.

GLG
Scotland

Beitrag von schniefnase 13.04.11 - 13:29 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (4) steht um 6.30 auf und frühstückt dann gleich. Meist ein Müsli oder auch mal ein Quarkbällchen. Dazu gibt es entweder ein Actimel oder Milch/Kaba.

Im Kindergarten gibt es dann auch erst um 9.30 Brotzeit.

Liebe Grüße!
Schniefnase

Beitrag von emmy06 13.04.11 - 13:40 Uhr

ja, unser sohn frühstückt 2x

daheim gibt es brot mit belag/aufstrich usw. dazu wasser, saft oder milch/kakao
im kindergarten gibt es dann obst, joghurt, manchmal noch einmal brot - wie junior es sich wünscht. dazu trinken sie dort tee und wasser.
frühstück im kidergarten ist dann, wenn die kinder hunger haben - jeder frühstückt, wenn er es möchte.



lg

  • 1
  • 2