Zu blöd, Abendessen und Baby zu vereinbaren - Tipps?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nele27 13.04.11 - 11:03 Uhr

Hi Ihr Lieben,

seit Alma auf der Welt ist, stokeln wir mit dem Abendessen rum... es ist unsere einzige gemeinsame Mahlzeit und es ist uns wirklich wichtig, entspannt zu Abend zu essen. Aber irgendwie klappt das nie.

Ist mir zwar peinlich, aber ich brauche mal Tipps.

Wie schafft man es, dass 2 Erwachsene und 1 Kind zusammen trotz Baby in Ruhe essen? Das kann doch nicht so schwer sein #klatsch

Wir essen normalerweise gegen 19 Uhr und zwar WARM. Alma ist tendentiell abends müde und quengelig. Wenn wir um 19 Uhr oder 18.30 Uhr essen und sie wach ist, zappelt und nörgelt sie entweder auf dem Schoß oder hängt an der Brust.
Entspanntes Essen und gar dabei unterhalten - nicht möglich. Tragetuch klappt auch nicht, es sei denn, ich will im Gehen essen.

Wir haben dann versucht, sie vorher hinzulegen und nach sieben zu essen. Aber sie schläft eben nicht auf Kommando (mal braucht sie 2 Minuten, mal aber auch 30) und dann kann einer nicht mitessen, sondern hängt am Bett fest. Oder einer hängt im Schlafzimmer rum und der andere versucht verzweifelt, das Essen warm zu halten und den Großen hinzuhalten, der dann Kohldampf hat.

Viel später als 19/19.15 Uhr essen geht auch nicht, weil der Große dann müde ist und nur rumschmiert.

Ich will Alma aber auch nicht schon um sechs ins Bett bringen, dann steht sie ja um 4 Uhr auf #zitter

Sie um 17 Uhr nochmal hinlegen, damit sie beim Essen nicht quengelig ist, klappt leider auch nicht. Sie ist dann einfach fertig und anstrengender als tagsüber.

Bin ich jetzt zu blöde? Wie macht Ihr das mit dem Abendessen? Vor allem, wenn es warmes Essen gibt, dass man nicht ewig warmhalten kann?
Oder essen die Familien mit Baby alle getrennt oder haben nörgelnde Kinder auf dem Schoß`? #gruebel

#danke

LG, Nele

Beitrag von uih 13.04.11 - 11:06 Uhr

Wir essen getrennt......

LG
uih

Beitrag von berry26 13.04.11 - 11:11 Uhr

Um 19.00 Uhr würde das bei meinen beiden Kleinen auch nicht klappen. Wir essen zwischen 17.00 und 18.00 Uhr. Da sind die beiden noch fit und gut gelaunt!

LG

Judith
mit Jonas (fast 4) und Emilia (10 Monate)

Beitrag von mayababy 13.04.11 - 11:20 Uhr

Hallo,

also wir essen auch so gegen 18:30 oder 19:00 Uhr. Leider ist es da auch unterschiedlich wie müde Milababy dann ist. Wenn es gut klappt sitzt sie bei Papa oder mir auf dem Schoß oder liegt auf einer Decke neben dem Tisch auf dem Boden. Ist sie müde versuchen wir sie aufs Sofa (ist im Wohnzimmer beim Eßtisch) zu legen und probieren ob sie einschläft. Das funktioniert dann natürlich leider auch nicht immer, so dass es schon auch vorkommt, dass sie mit am Tisch sitzt und meckert. Was soll ich sagen, das ist dann eben so. Den ultimativen Tip hab ich jetzt für dich nicht. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Schlafenszeit so verschiebt, dass es einfach besser passt, oder?

Grüße,

mayababy#winke

Beitrag von ichclaudia 13.04.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

wir essen generell schon um 18.00 Uhr, da es später aufgrund von Müdigkeit oder ne Stunde Hunger schieben, zu anstrengend und quengelig wird...

LG

Beitrag von silbermond65 13.04.11 - 12:01 Uhr

Meine Tochter war mit am Tisch......in der Babyschale.
Da gibts jede Menge zu schauen und hören kann sie auch alle.

Beitrag von curlysue1 13.04.11 - 12:01 Uhr

Wir hatten unseren Peg Perego Hochstuhl neben dem Tisch stehen und ihn ganz flach gestellt, da war dann unsere Kleine immer dabei und hat geprabbelt, das ging ganz gut.

LG

Beitrag von yozevin 13.04.11 - 12:15 Uhr

Hallo

Bei unserem Sohn haben wir anfangs im Wohnzimmer gegessen, der Spatz lag dann bei meinem Mann auf dem Sofa.... Oder er war in der Wippe und konnte zuschauen, das fand er auch toll! Nach der Taufe saß er dann in seinem Hochstuhl von Chicco mit Liegefunktion (nach der Taufe, da es ein Geschenk war ;-))

Bei unserer Kleinen haben wir es dann ziemlich ähnlich gemacht, allerdings war sie nie so zufrieden um die Abendbrotzeit rum.... Also haben wir getrennt gegessen, bis es sich eingespielt hatte! Das war bei ihr leider erst richtig zum Beikostbeginng, als sie auch ihren Teller hatte und mitessen konnte ;-) Das war mit etwa 7 Monaten der Fall, da Mausi Brei ablehnte und an fester Nahrung erst mit 7 Monaten Interesse zeigte....

LG

Beitrag von 6woche.1 13.04.11 - 12:22 Uhr

Hallo


Wir essen am Abend zwischen 17 und 18 Uhr je nach dem wie meine Kinder Hunger haben. Von Montag- Freitag ist mein Mann zwischen 18 und 19 Uhr Zuhause. Wir essen am Abend auch meistens warm,mein Mann macht sich das essen meistens in der Micro schnell warm. Gemeinsames Abendessen also mit meine Mann geht nur am Wochenende. Du könntest doch Alma um 18 30 Uhr ins Bett bringen. Alessa geht zwischen 18 30 Uhr und 19 Uhr ins Bett je nach dem und sie wird auch noch in den Schlaf gestillt. Wieso esst Ihr den so spät zu Abend? Als meine Kinder noch Babys waren war längere Zeit auch nicht daran zu denken in Ruhe zu essen.



Lg Andrea

Beitrag von metterlein 13.04.11 - 12:34 Uhr

hallo,

ich stille die kleine, koche dann, dann ist sie zumindest noch satt ;-)
sie liegt im laufstall der an den tisch steht, wenn sie darin auch nicht liegen mag, nimmt einer von uns sie auf den arm.
klappt eigentlich ganz gut, auch wenn ich mit den kids alleine bin.
wir essen meistens gegen 18 uhr

ich würde versuchen früher zuessen damit die kleine noch nicht müde und quarkig ist.

LG

Beitrag von rienchen77 13.04.11 - 12:44 Uhr

da müsst ihr durch, oder Essenszeiten ändern...

Beitrag von claerchen81 13.04.11 - 13:00 Uhr

Hi,

bei "Alma" musste ich erst an die Abkürzung von "Almased" denken.... sorry.

Ich kenne das Problem. Wir essen um 18:00 Uhr, weil die Kleine um 18:30 nur noch zum Wegwerfen ist - und auch mit dem Großen ist dann kaum noch was anzufangen, der muss dann noch spielen, bevor er ins Bett geht.
Am späten Nachmittag ist die Kleine immer ziemlich unleidlich. Ich koche (wir essen auch abends warm) mit ihr auf dem Rücken, aber eigentlich will sie IMMER während wir essen gestillt werden. Ich nehme das mittlerweile hin. Wir haben eine Küchencouch, die ich annektiert habe. Ist sie satt, lege ich sie neben mich, so bekommt sie alles mit und liegt nah bei mir. Ich kann natürlich die ganze Zeit nur mit einer Hand essen. Schicksal.

Wir haben das aber mit dem Großen schon durch, der wollte auch beim Essen immer dabei sein - und irgendwie auch immer "mitessen". Das gute dabei - zumindest bilde ich mir das ein - sie lernen den familiären Ablauf und die familiäre Relevanz gemeinsamer Mahlzeiten, essen dadurch ggf. auch unproblematischer. Zumindest ißt mein Großer gut und eigentlich alles (erst letztens Straußenfilet mit grünem Spargel, Tomatensalat mit Rukkola und Balsamico-Dressing... welcher 3jähriger isst das schon #schein).

Lange Rede kurzer Sinn: es ist nur noch kurze Zeit. Nimm es hin. Vielleicht ein wenig früher essen, wenn es geht. In einem halben Jahr wird sie sich angepasst haben und schlicht mitessen. Solange einfach stillen, mit einer Hand essen und zur Not mal dem Mann über den Tisch reichen, damit du in Ruhe essen kannst (obwohl: seit ich Kinder habe, kann ich nur noch im Büro "in Ruhe" essen...).

Gruß, C.

Beitrag von a11ure 13.04.11 - 13:47 Uhr

War bei uns auch nicht viel anders, aber ich versichere Dir, es wird besser - sind nur ein paar Wochen, schlimmstenfalls Monate - je nachdem wie lange Du stillst und ab wann die Kleine "mitißt".

Jetzt essen wir alle zusammen gegen 18:00 - alles prima.

Durchhalten & locker nehmen.

Beitrag von anyca 13.04.11 - 16:54 Uhr

"Wie schafft man es, dass 2 Erwachsene und 1 Kind zusammen trotz Baby in Ruhe essen? "

Vergiß es. Mit wachem Baby war da bei uns keine Chance.

Einziger Trost: Babys bleiben keine Babys ...

Beitrag von anarchie 13.04.11 - 19:19 Uhr

Huhu!


Wie schafft man es, dass 2 Erwachsene und 1 Kind zusammen trotz Baby in Ruhe essen? Das kann doch nicht so schwer sein

Nur mit Glück.
ich habe iegentlich immer gestillt während des Essens - so war das Kind wenigstens friedlich und ich habe eben mit einer hand gegessen...

Und hat sie bessere Laune, wenn ihr sachon um 17.30 oder 18Uhr esst?

lg

melanie

Beitrag von marathoni 13.04.11 - 20:00 Uhr

Stelle halt die Babyschale auf den Tisch, schaukel sie immer wieder an, hänge ihr ein Mobile an die Lampe zum Schauen, gib ihr was Neues in die Hand zum Spielen ( z. B. Schneebesen mit Glöckchendran, Raschelpapier usw. ). Irgendwann wirds leichter, du hast doch schon ein größeres Kind und müsstest es wissen....

Beitrag von nele27 14.04.11 - 08:38 Uhr

#danke für die Antworten und Anregungen... naja, ich hab vor allem gelernt, dass wir offenbar nicht zu doof sind, sondern das eben so ist im Moment. Nun gut, die Zeiten gehen vorbei.
Als unser Großer ein Baby war,

Stillen beim Essen garantiert Ruhe vorm Meckern, aber zappelig ist sie trotzdem... und ich einhändig.

Viel früher als 18 Uhr können wir nicht essen, vorher hat der Große oft noch seine Nachmittagsaktivitäten und mein Mann arbeitet.

Ich denke, da hilft wohl nur abwarten und jeden Tag neu nach Babys Laune entscheiden, wer wann wo isst :-)

LG

Beitrag von goldie99999 14.04.11 - 09:21 Uhr

Hallo Nele,

wir essen alle gemeinsam um 18:30 Uhr. Louis liegt am Tisch im Tatamia (ok, mittlerweile sitzt er) und beobachtet alles aufmerksam. Er ist damit hochzufrieden und ich hab noch nie auf´s gemeinsame Essen verzichten müssen.

Halte durch, vielleicht ist´s nur eine Frage der Zeit, bis sie ihren Rhytmus euch anpasst :-)

LG